Polizisten retten Mann mit Defibrillator in Wien-Donaustadt das Leben

Viele Streifenwägen der Wiener Polizei sind bereits mit einem "Defi" ausgestattet.
Viele Streifenwägen der Wiener Polizei sind bereits mit einem "Defi" ausgestattet. - © LPD Wien
Am Dienstag konnte das Leben eines Mannes von zwei Polizeibeamten gerettet werden. Der 54-Jährige war in Wien-Donaustadt zusammengebrochen – ein Defibrillator kam zum Einsatz.

Durch den Einsatz eines Defibrillators konnten zwei Beamte gestern das Leben eines Mannes retten. Der 54-Jährige war am Rennbahnweg in Wien-Donaustadt auf dem Gehsteig zusammengebrochen. Da mittlerweile viele Streifenwägen der Wiener Polizei mit Defibrillatoren ausgestattet sind, wurde auch die Polizei zu dem Rettungseinsatz beordert.

Defibrillator-Einsatz in Donaustadt: Polizisten retten Leben

Da der Patient keine Vitalzeichen aufwies, übernahmen die Polizisten vor Ort die lebensrettenden Sofortmaßnahmen von mehreren couragierten Ersthelfern und setzten auch den Defibrillator ein. Der 54-Jährige konnte stabilisiert und dem Notarzt übergeben werden.

Auf der Fahrt in ein Krankenhaus hatte der Patient laut Rettungsdienst wieder einen stabilen Kreislauf.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen