Polizisten nahmen bei Kontrolle mutmaßlichen internationalen Dealer fest

Akt.:
Bei Verkehrskontrolle ging mutmaßlicher internationaler Drogendealer ins Netz
Bei Verkehrskontrolle ging mutmaßlicher internationaler Drogendealer ins Netz - © LPD Wien
Bereits am 10. Oktober wurde ein auffällig wirkender Autofahrer von Polizisten zu einer Fahrzeugkontrolle angehalten. Ein Polizeihund fand dabei Drogen.

Da der Pkw Lenker, laut Aussage der Beamten, bei der Kontrolle hochgradig nervös wirkte, zogen die Polizisten den Diensthund zur intensiveren Kontrolle heran. Der Vierbeiner fand zunächst wenige Gramm Kokain beim Fahrzeuglenker und anschließend vier Pakete, gut versteckt im Motorraum des Fahrzeuges, mit insgesamt 1182,02 Gramm Amphetaminen.

Der Tatverdächtige gestand den Kriminalisten die Ware von einem unbekannten Mann in einem Cafe in Ibiza für den Preis von 2.500,- Euro übernommen zu haben. Die sichergestellten Amphetamine haben einen geschätzten Straßenverkaufswert von über 80.000,- Euro. Der Mann wurde von den Beamten festgenommen und in das Landeskriminalamt Wien überstellt.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen