Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizeiliche Bilanz nach Beach Volleyball WM in Wien: Vier Festnahmen

Die Wiener Polizei bilanzierte eine ruhige Beach Volleyball WM. Es kam zu vier Festnahmen.
Die Wiener Polizei bilanzierte eine ruhige Beach Volleyball WM. Es kam zu vier Festnahmen. ©APA (Sujet)
Die Polizei zog nach zehn Tagen Beach Volleyball WM auf der Wiener Donauinsel eine erfreuliche Bilanz. Es gab nur vier Festnahmen zu verbuchen.

180.000 Besucher zählten die Veranstalter bei der Beach Volleyball WM auf der Wiener Donauinsel, während rund 400 Polizisten zum Einsatz kamen, um für Sicherheit und Ordnung zu sorgen.

“Insgesamt verlief die Beachvolleyball-WM aus polizeilicher Sicht sehr ruhig”, schreibt die Wiener Polizei am Montag. Es kam zu zwei Festnahmen wegen schwerer Körperverletzung und Widerstandes und zu zwei verwaltungsrechtlichen Festnahmen wegen aggressiven Verhalten.

>> “Wildpinkler” festgenommen

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Polizeiliche Bilanz nach Beach Volleyball WM in Wien: Vier Festnahmen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen