Polizei in Wien “blitzt” mit Radargeräten an Zivilfahrzeugen

In Wien werden derzeit fünf dieser mobilen Radargeräte verwendet.
In Wien werden derzeit fünf dieser mobilen Radargeräte verwendet. - © APA/dpa
Aufregung um “Radar-Spürnasen” der Polizei herrscht derzeit in Wien. Und das obwohl diese Geräte schon seit mindestens fünf Jahren im Einsatz sind, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Donnerstag. Ein Wiener hatte ein Foto eines solchen Radar-Messgeräts auf Twitter verbreitet.

In Wien werden derzeit fünf dieser mobilen Radargeräte verwendet, bestätigte die Polizei Medienberichte.

Die Radarwellen-Geräte sind vorne auf abgestellten Fahrzeugen der Zivilstreife montiert. Ein Teil ist innen verbaut, einen Teil sieht man außen über der Nummerntafel des Autos. Die Messgeräte sind so ausgelegt, dass beide Fahrtrichtungen erfasst werden können. Weiters können sie unterscheiden, ob es sich um einen Pkw oder Lkw handelt.

Radargeräte der Polizei im Einsatz

Die Funktionsweise ist relativ einfach: Die durch das Gerät ausgestrahlten Radarwellen werden von Objekten im Nahbereich reflektiert. “Wie bei Fledermäusen”, sagte Eidenberger. Durch die reflektierten Wellen wird ein Bewegungsbild des Objekts erstellt und daraus die Geschwindigkeit errechnet. Außerdem wird ein Foto gemacht, das als Beweis für die ausgestellte Anonymverfügung gilt.

Neben den bekannten fixen Radarboxen und den mobilen “Laserpistolen” bietet die “Radar-Spürnase” eine weitere Möglichkeit zur Messung der Geschwindigkeit im Straßenverkehr. “Aber schon lange”, betonte Eidenberger. “Und in fünf Jahren gibt es sicher schon wieder neue Methoden.”

Anzeigen in Wien

Pro Jahr hagelt es etwa 150.000 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen in Wien. Jede Polizeiinspektion verfügt laut Eidenberger über ein mobiles, handliches Lasermessgerät (“Laserpistole”), mit dem zumindest einmal täglich ein Geschwindigkeitsschwerpunkt im jeweiligen Rayon durchgeführt wird.

Die Verkehrsüberwachungsgruppe (Radargruppe) wurde übrigens im Jahr 1976 als eine Sparte der Verkehrsabteilung der Wiener Polizei ins Leben gerufen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen