Polizei-Bilanz: Bereitschaftseinheit nahm in Wien bisher 10.000 Personen fest

Die Bereitschaftseinheit hat knapp vier Jahren 258.000 Identitätsfeststellungen durchgeführt
Die Bereitschaftseinheit hat knapp vier Jahren 258.000 Identitätsfeststellungen durchgeführt - © APA (Sujet)
Seit ihrer Einführung vor knapp vier Jahren hat Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei die 10.000 Personen festgenommen. Das sind etwas mehr als sieben Festnahmen pro Tag. Die zehntausendste Festnahme erfolgte am Mittwochnachmittag im Bezirk Landstraße.

Dies teilte die Polizei am Freitag per Aussendung mit. Seit November 2012 wurden von den Beamten rund 258.000 Identitätsfeststellungen durchgeführt. Bei dem zehntausendsten Festgenommenen handelte es sich um einen 17-jährigen Drogendealer. Der junge Mann wurde im Bereich der Landstraßer Hauptstraße gefasst, nachdem er beim Verkauf von Suchtmitteln beobachtet worden war. Als er die Polizisten sah, verschluckte er mehrere fertig abgepackte Kugeln mit Drogen.

Erfolgsbilanz der Wiener Bereitschaftseinheit

Bei den durchschnittlich mehr als 180 Identitätsfeststellungen pro Tag hat die Bereitschaftseinheit zahlreiche Haftbefehle vollzogen. Unter anderen gingen den Beamten Vergewaltiger, Räuber und ein international gesuchter Mörder ins Netz. Bei Verkehrsschwerpunkten gab es mehr als 16.000 Organmandate und knapp 20.000 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht. Dabei wurden etwa 20.000 Alkohol-Vortests durchgeführt und 240 Führerscheine abgenommen.

Junge Polizisten erhalten Unterstützung von Älteren

Die Bereitschaftseinheit trage einen wesentlichen Teil zur Verkehrssicherheit in Wien bei, hieß es in der Aussendung. Menschenrechts- und Kriminalexperten hatten die Einheit in der Vergangenheit wegen ihrer Vielzahl an jungen Beamten kritisiert. Diese werden turnusmäßig einem erfahrenen Gruppenkommandanten des Stammpersonals zugewiesen. Die Hauptaufgaben der damit ständig rund 200 Kräfte starken Bereitschaftseinheit liegen im Streifendienst in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Einsätzen bei Schwerpunktaktionen, Sicherungsmaßnahmen bei Staatsbesuchen, Demonstrationen oder sonstigen Großveranstaltungen.

>>Mehr zur 10.000. Festnahme

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen