Pkw-Überschlag im Kaisermühlentunnel fordert einen Schwerverletzten

1Kommentar
Ein 32-Jähriger überschlug sich mit seinem Pkw
Ein 32-Jähriger überschlug sich mit seinem Pkw - © APA (Sujet)
Es ist eines der unangenehmsten Szenarien für die Wiener Einsatzkräfte: Im dichten Frühverkehr kommt es im Kaisermühlentunnel auf der Donauuferautobahn (A22) zu einem Unfall samt Massenkarambolage. Der Crash hat sich tatsächlich am Freitag kurz nach 7.00 Uhr ereignet.

Folgeunfälle blieben aber aus. Ein 32-Jähriger überschlug sich laut Wiener Berufsrettung mit seinem Pkw und wurde schwer verletzt.

Keine Folge-Unfälle im Kaisermühlentunnel

Das Auto blieb auf der Seite am mittleren Fahrstreifen liegen. Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer reagierten sehr aufmerksam, niemand krachte in den Wagen. Ein Sanitäter der Berufsrettung, der mit seiner Familie auf dem Weg in den Urlaub war, blieb stehen, sicherte den Unglücksort und leistete Erste Hilfe. Der Lenker konnte sich allerdings selbst aus seinem Pkw befreien.

Er erlitt einen schweren Schock, mehrere Prellungen, Abschürfungen und eine Kopfverletzung. Er wurde laut Rettung schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel