Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pkw krachte gegen Firmeneingang: Wiener meldete sich nach Fahrerflucht

Fahrerflüchtiger Wiener meldete sich am Freitag bei der Polizei
Fahrerflüchtiger Wiener meldete sich am Freitag bei der Polizei ©APA (Sujet)
In Feistritz am Wechsel ereignete sich am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, bei dem "enormer" Sachschaden entstand. Am Freitag hat sich der fahrerflüchtige Lenker bei der Polizei gemeldet. Der Wiener soll am Samstag von den Beamten im Bezirk Neunkirchen einvernommen werden.

Dies teilte die NÖ Landespolizeidirektion auf Anfrage mit. Das Auto war gegen einen Firmeneingang gekracht und wurde schwer beschädigt aufgefunden.

“Enormes Schadensausmaß” bei Unfall mit Fahrerflucht in Feistritz

Die Einsatzkräfte wurden kurz nach 20.30 Uhr zur Fahrzeugbergung auf der B54 Höhe Wanghof alarmiert, der Lenker war vor Eintreffen der Helfer geflüchtet. Das Abschnittsfeuerwehrkommando Aspang berichtete auf seiner Webseite von einem “enormen” Schadensausmaß. Unter anderem waren auch Scheiben beim Lokaleingang und bei einer Telefonzelle zersplittert.

Wiener war mit Heck voraus in Firmen-Eingang gekracht

Der Wagen war nach Feuerwehrangaben aus Richtung Aspang von der Straße abgekommen, hatte ein Geländer gerammt und war in Folge mit dem Heck voraus in den Eingangsbereich einer Firma gekracht. Die FF Feistritz zog das schwerbeschädigte Auto mittels Seilwinde aus dem Eingangsbereich und stellte es gesichert ab.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Pkw krachte gegen Firmeneingang: Wiener meldete sich nach Fahrerflucht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen