Pkw-Frontalkollision: Schwerer Verkehrsunfall in NÖ fordert zwei Tote

Bei dem Unfall in NÖ kamen zwei Personen ums Leben.
Bei dem Unfall in NÖ kamen zwei Personen ums Leben. - © APA/PAUL PLUTSCH
Am Sonntagnachmittag kam es in Niederösterreich zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw-Frontalzusammenstoß forderte zwei Tote und eine Verletzte.

Bei einem Pkw-Frontalzusammenstoß am 6. November in Emmersdorf im Bezirk Melk (NÖ) ist ein Lenker (28) an der Unfallstelle verstorben, der 56-jährige Fahrer des zweiten Autos erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der 28-Jährige hatte nach Polizeiangaben kurz nach 16.00 Uhr auf der B3 von Spitz kommend zwischen Grimsing und Schallemmersdorf zwei Fahrzeuge des Roten Kreuzes überholt. Unmittelbar nach dem zweiten Überholvorgang kam es zur Frontalkollision mit dem entgegenkommenden Pkw eines 56-Jährigen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Frontalkollision nach Überholvorgang: Zwei Tote bei Verkehrsunfall in NÖ

Der jüngere Lenker war auf der Stelle tot und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden, hieß es in der Aussendung. Seine schwerverletzte Mutter (52) wurde vom Hubschrauber “Christophorus 2” ins Spital nach Krems geflogen. Der zweite, 56-jährige Fahrer wurde ins Krankenhaus nach Amstetten transportiert, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Die B3 war bis 19.00 Uhr zwischen Schallemmersdorf und Aggsbach-Markt gesperrt. Bei den Bergungsarbeiten standen fünf Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen und 25 Mitgliedern im Einsatz.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen