Pkw-Einbrüche in Wien-Mariahilf und Wien-Wieden: 35-Jähriger festgenommen

Akt.:
1Kommentar
Der Mann brach in zwei Pkw in Wien ein.
Der Mann brach in zwei Pkw in Wien ein. - © LPD Wien
Am Freitag nahm die Polizei einen 35-Jährigen fest, nachdem er zwei Autoeinbrüche in Wien verübt haben soll. Bei ihm wurden Bargeld, Kreditkarten, Schlüssel und Kundenkarten sichergestellt.

Am 08. Juni 2018 wurden mehrere Funkwägen des Stadtpolizeikommandos Margareten in die Schikanedergasse gerufen, weil dort ein Zeuge einen Autoeinbrecher verfolgte, der offenbar zuvor die Scheibe eines Autos eingeschlagen hatte. Der 35-jährige Algerier konnte schließlich angehalten und bei ihm diverse Gegenstände vorgefunden werden, die auf vorherige Diebstähle hindeuteten (Geldbörsen mit rund 500 Euro Bargeld, Kreditkarten, diverse Kundenkarten, Schlüssel, Einzahlungsbelege einer Bank, etc.).

Autoeinbrecher in Wien festgenommen: U-Haft in Aussicht

Während der Sachverhaltsklärung wurden die Polizisten von ihrer Dienststelle verständigt, dass soeben ein weiteres Opfer bezüglich eines Autoeinbruchs in der Polizeiinspektion Anzeige erstattete. Weil der 35-Jährige Gegenstände aus diesem Pkw bei sich hatte, konnte er auch in diesem Fall der Täterschaft beschuldigt werden. Der unter anderem wegen Autoeinbruchs amtsbekannte Tatverdächtige wurde festgenommen und von der Staatsanwaltschaft die Untersuchungshaft in Aussicht gestellt. Außerdem besteht gegen ihn eine fremdenrechtliche Festnahmeanordnung zur Außerlandesbringung.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel