Pkw aus Wien raste mit 232 km/h über Südostautobahn

Der Wiener Raser wurde von der Polizei aufgehalten.
Der Wiener Raser wurde von der Polizei aufgehalten. - © APA/BARBARA GINDL
Ein Lenker in einer dunklen Limousine mit Wiener Kennzeichen raste am Dienstagnachmittag auf der Südostautobahn (A3) mit 232 km/h an einem Radargerät vorbei. In diesem Gebiet ist eine Geschwindigkeit von 130 km/h erlaubt.

Den Lenker der dunklen Limousine mit Wiener Kennzeichen, die im Raum Steinbrunn – bei erlaubten 130 km/h – geblitzt wurde, erwarten nun eine Anzeige und ein Verfahren zum Führerscheinentzug, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Auch ein Verkehrsteilnehmer aus dem Bezirk Baden dürfte nach einer Geschwindigkeitsübertretung auf der A3 befristet seine Lenkerberechtigung los sein: Er war bereits am Vormittag in Fahrtrichtung Eisenstadt mit Tempo 190 gemessen worden.

APA/Red.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen