Pilot aus Wien bei Absturz eines Segelflugzeuges getötet

Für den Wiener kam jede Hilfe zu spät.
Für den Wiener kam jede Hilfe zu spät. - © APA
Beim Absturz eines Segelflugzeuges im Bereich der Mussen in Kötschach-Mauthen, im Bezirk Hermagor, ist nach ersten Informationen der Polizeiinspektion ein 57-jähriger Pilot aus Wien ums Leben gekommen. Die Hilfskräfte wurden von einem weiteren Segelflieger alarmiert, der den Absturz beobachtet hatte – für den Piloten kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Wie es vonseiten der Landespolizeidirektion Kötschach-Mauthen gegenüber der APA hieß, dürfte der Mann von Nötsch im Gailtal aus gestartet sein. Gegen 15.25 hatte er aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seine Maschine verloren. Seine Maschine stützte in rund 1.900 Metern Seehöhe auf eine schneebedeckte Almwiese der Mussen. Als die Rettungsmannschaften eintrafen, war der Mann bereits tot.

Der Verunglückte konnte bereits geborgen werden. Die Ursache für den Absturz war noch Gegenstand von Ermittlungen. Eine Unfallkommission wurde eingerichtet.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung