Pilates Übungen für zu Hause

Pilates Übungen für zu Hause
Pilates Übungen für zu Hause - © Holmes Place
Wer auf der Suche nach der inneren Ruhe ist und diese nicht in einem Studio mit anderen Menschen um einen herum findet, der findet hier ein paar Tipps, für Pilates Übungen, die man leicht zu Hause machen kann.

Diejenigen unter Ihnen, die bereits mit Pilates vertraut sind, werden wissen, dass es sehr viele verschiedene Übungen zur Auswahl gibt – ganze 500, die alle zu unterschiedlichen Zwecken entwickelt wurden.

Das Tolle an Pilates ist, dass dabei Stress und Unruhe abgebaut werden. Es führt Sie zu einem Gefühl der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, das Sie den Alltagsstress vergessen und den Moment genießen lässt.

  1. Schaffen Sie sich genügend Platz in Ihrem Wohnzimmer, um sich hinlegen und frei bewegen zu können. Dann legen Sie Ihre Lieblingsmusik zum Entspannen auf. Benötigen Sie dazu noch etwas Inspiration?
  2. Setzen Sie sich im Schneidersitz auf eine Yogamatte (wenn Sie eine haben, sonst tut es auch der Teppich). Strecken Sie die Arme so weit wie möglich aus und verharren Sie so.
  3. Legen Sie sich auf eine Seite und heben Sie den anderen Arm über den Kopf in paralleler Position zum Körper.
  4. Das Ganze nun auf der anderen Seite wiederholen, mit ausgestreckten Beinen. Berühren Sie die Füße und strecken Sie sich, machen Sie sich spürbar länger.
  5. Strecken Sie schließlich die Beine vor sich aus und legen Sie die Arme neben die Beine. Heben Sie nun beide Beine gleichzeitig an und finden Sie Ihre Balance, um diese Position eine halbe Minute lang zu halten. Wiederholen Sie die Übung viermal.

Pilates Übungen 1

Drehen Sie sich nach rechts und stellen Sie einen Ellbogen auf den Boden. Heben Sie beide Beine parallel gestreckt an. Halten Sie beide Beine zunächst oben, dann insgesamt viermal erneut anheben und abschließend die Übung noch einmal mit angewinkelten Beinen wiederholen, bevor Sie sich auf die andere Seite legen und das Ganze von dort aus neu beginnen.

Pilates Übungen 2

Gehen Sie in die Side-Plank-Position (Körper gestreckt und seitlich abgestützt auf dem Boden, den nur ein Fuß und ein Unterarm berühren). Halten Sie diese Position etwa eine halbe Minute lang – dann umdrehen und auf der anderen Seite wiederholen. Als nächstes gehen Sie in einen Front Plank – der Körper liegt quasi auf dem Boden mit dem Gesicht nach unten, abgestützt von den Fußspitzen und Unterarmen. Machen Sie zehn Push-ups. Drehen Sie sich dann langsam auf den Rücken und machen Sie vier Sets von jeweils vier Crunches. Spüren Sie dabei, wie sich jeder einzelne Muskel bewegt.

Pilates Übungen 3

Strecken Sie die Beine nach oben aus, der Decke entgegen. Die Schulterblätter müssen dabei in Bodenberührung bleiben. Bewegen Sie den Körper dann langsam in Richtung Boden – zuerst das rechte Bein, dann das linke. Ziehen Sie die Knie an die Brust und balancieren Sie den Rücken aus, der sich dabei langsam dehnt.

Strecken Sie sich jetzt aus: Öffnen Sie die Arme, wobei die Handflächen nach oben zeigen, während die Beine leicht geöffnet sind. Konzentrieren Sie sich ganz bewusst darauf, Ihren Körper zu entspannen. Schließen Sie die Augen und gönnen Sie sich mehrere Minuten einer stillen, friedlichen Ruhe. Genießen Sie den Moment und bleiben Sie ganz entspannt, so lange Sie möchten. Dann vorsichtig damit beginnen, die Finger und Zehen zu bewegen, bis Sie die Augen langsam öffnen.

Weitere Informationen unter www.holmesplace.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen