Philadelphia Flyers verlängerten mit Michael Raffl

Akt.:
Raffl bleibt ein Flyer
Raffl bleibt ein Flyer
Österreichs Eishockey-Teamstürmer Michael Raffl bleibt auch nach dem Auslaufen seines aktuellen Vertrags bei den Philadelphia Flyers. Der Club der National Hockey League (NHL) gab am Sonntag auf seiner Homepage die Vertragsverlängerung mit dem 27-jährigen Stürmer bekannt. Raffl erhielt nach Angaben von General Manager Ron Hextall einen Mehrjahresvertrag.


Nach Angaben der Homepageerhielt Raffl einen Dreijahresvertrag mit jeweils 2,35 Millionen Dollar (2,14 Mio. Euro) Jahresgehalt. Der Kärntner absolviert derzeit seine dritte Saison in der NHL und hat sich dank seiner Vielseitigkeit einen Stammplatz bei den Flyers erkämpft. In der Saison 2014/15 überzeugte der Villacher mit 21 Toren, in der aktuellen Saison hat Raffl alle 61 Spiele absolviert und hält bei acht Toren und neun Assists.

Mit Philadelphia kämpft Raffl um einen der acht Play-off-Plätze der Eastern Conference, vor den Sonntag-Spielen lagen die Flyers drei Punkte hinter den achtplatzierten Pittsburgh Penguins. “Es ist alles so eng, zu dieser Zeit kann jeder jeden schlagen. Für uns sind diese Partien schon wie Play-off-Spiele”, hatte Raffl vor wenigen Tagen gegenüber der APA erklärt. Er zeigte sich optimistisch, dass Philadelphia das Play-off noch erreicht.

Raffl freute sich über die Verlängerung in Philadelphia. “Ich habe es gehofft, daher ist es großartig. Die nächsten drei Jahre sollten die besten meiner Karriere sein”, erklärte der Villacher in einer Telefon-Konferenz. Laut CSNPhilly wurde bestätigt, dass es sich um einen Dreijahresvertrag über gesamt 7,05 Millionen Dollar (6,41 Mio. Euro) handelt.

Trainer Dave Hakstol zeigte sich laut CSNPhilly ebenfalls erfreut. “‘Raff’ ist sehr wichtig für uns. Er ist am besten in der Rolle des Power-Forward, seine Vielseitigkeit ist ebenfalls sehr wichtig. Er hat als Center gespielt, wenn wir ihn dort gebraucht haben, und er kann Plätze in verschiedenen Linien einnehmen”, sagte der Coach.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen