Pensionistin von Straßenbahn erfasst und getötet

Akt.:
Pensionistin von Straßenbahn erfasst und getötet
75-jährige Frau wurde Freitag früh von einer Straßenbahn der Linie 37 erfasst und getötet, als sie offenbar ohne auf den Verkehr zu achten die Währinger Straße überqueren wollte.

Keine Chance, seine Straßenbahngarnitur noch rechtzeitig zum Stehen zu bringen, hatte Freitag früh ein Fahrer der Linie 37, als eine Pensionistin in Wien-Alsergrund von der Haltestelleninsel Schwarzspanier Straße auf die Gleise trat. Die etwa 75-Jährige Frau wurde von der in die Station einfahrenden Bim erfasst und getötet.

Es war laut den Wiener Verkehrsbetrieben kurz vor 9.00 Uhr, als die ältere Dame – offenbar ohne sich um den Verkehr zu kümmern – die Währinger Straße überqueren wollte. Sie stieg von der Verkehrsinsel – unmittelbar vor der in Richtung Schottentor fahrenden Straßenbahn. Vollbremsung und Klingelsignale waren vergebens, der Unfall nicht mehr zu verhindern. Während der folgenden halbstündigen Sperre wurden die Linien 37, 38, 40, 41 und 42 umgeleitet bzw. kurzgeführt.

Redaktion: Elisabeth Skoda

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen