Pensionist brachte Kriegsrelikte auf Polizeiinspektion am Wiener Schottenring

Diese Kriegsrelikte brachte der 81-Jährige in eine Wiener Polizeiinspektion.
Diese Kriegsrelikte brachte der 81-Jährige in eine Wiener Polizeiinspektion. - © LPD Wien
Ein Pensionist hat am Freitag Kriegsrelikte und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg in die Polizeihausinspektion der Landespolizeidirektion Wien am Schottenring gebracht. Der 81-Jährige übergab den Beamten die Waffenteile in einer Eisenschatulle, die er in seinem Keller gefunden habe.

Unter den Gegenständen befanden sich laut Polizeisprecher Harald Sörös das Leitwerk einer Granate, ein Gurt mit zehn Patronen eines Sturmgewehrs und mehrere leere Hülsen. Ein hinzugezogener sprengstoffkundiger Polizist stellte fest, dass von den Gegenständen keine Gefahr mehr ausging. Sie wurden dem Entschärfungsdienst zur Vernichtung übergeben.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen