Peinliche Szenen: Mann bleibt beim Sex in Frau stecken

“Viel schlimmer geht’s wohl nimmer!” Diese unglaublichen Szenen spielten sich in Kenia ab. Ein Mann blieb beim Sex mit seiner Geliebten in der Frau stecken. Das Paar musste dann öffentlich durch die Straßen zu einem Arzt getragen werden.

Diese Affäre lässt sich nicht mehr verheimlichen. Ein Mann traf sich mit seiner Geliebten, die verheiratet ist, zum Sex in einem Hotel. Dabei blieb der Mann in seiner Geliebten stecken. Die beiden Liebenden konnten sich nicht mehr selbst aus der misslichen Situation “befreien”. Als die Schmerzen schier unerträglich wurden, riefen sie um Hilfe. Schließlich trugen andere Hotelgäste das Paar – nur mit einem Bettlacken bedeckt – durch die Straßen des kenianischen Ortes zu einem Arzt.

Und Afrika wäre nicht Afrika, wenn viele jetzt nicht vermuten würden, dass hinter dem Missgeschick “Schwarze Magie” steckt. So wird unter Einheimischen spekuliert, dass sich der betrogene Ehemann bei einem “Hexer” ein Gift besorgte und dieses der Frau unterjubelte. Wahrscheinlicher ist jedoch die medizinische Erklärung. Vermutlich hat eine unwillkürliche Verkrampfung beim Sex zu dem Vorfall geführt, die sich nicht mehr löste.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen