Parksheriffs in Favoriten und Ottakring attackiert

Akt.:
2Kommentare
Gleich zwei Parksherrifs wurden am Mittwoch in Wien verletzt
Gleich zwei Parksherrifs wurden am Mittwoch in Wien verletzt - © APA (Sujet)
Am Mittwochnachmittag wurde ein 59-jähriges Kontrollorgan der Parkraumüberwachung in der Favoritner Columbusgasse von einem 26-Jährigen geschlagen.

Der Mann fühlte sich durch die Beanstandung eines weiblichen Parksherrifs verärgert und verwickelte sie in ein Streitgespräch. Als ein 59 Jahre alter Kollege des Kontrollorgans zur Hilfe eilte, begann der 26-Jährige, das Vorgehen mit seinem Handy mitzufilmen. Als der 59-Jährige schließlich die Hand vor sein eigenes Gesicht hielt, schlug der aggressive Fahrzeuglenker mit der Faust zu und fügte dem PÜG-Mitarbeiter eine Rissquetschwunde im Wangenbereich und eine Prellung des Kinns zu.

Kontrollorgan der Parkraumüberwachung von Lenker geschlagen

Der 26-Jährige wurde dabei von einem unbeteiligten Passanten beobachtet. Zusammen mit dem Parksherrif konnte der Zeuge den Mann bis zum Eintreffen der verständigten Einsatzkräften der Polizei festhalten, wobei der 38-jährige Passant vom Fahrzeuglenker mit dem Umbringen bedroht wurde. Der 26-Jährige wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung verhaftet. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er nicht gewollt habe, dass es so weit kommt, und sah seinen Fehler ein. Die Bedrohung des Zeugens bestritt er jedoch.

Falschparker attackierte Parksheriff in Ottakring

Ebenfalls am Mittwoch wurde ein weibliches Kontrollorgan der Parkraumüberwachung angegriffen. Die 24-Jährige wurde in der Thaliastraße von einem Fahrzeuglenker attackiert, der falsch parkte. Ohne Vorwarnung schlug der 25-Jährige auf das Kontrollgerät, wobei die Frau an der Hand verletzt wurde. Der Falschparker wurde angezeigt.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel