Akt.:

Park&Ride-Anlagen in Wien: Hier können Pendler parken

Die Auslatung der Wiener Park&Ride-Anlagen sind unterschiedlich stark ausgelastet. Die Auslatung der Wiener Park&Ride-Anlagen sind unterschiedlich stark ausgelastet. - © dpa
Für die Park&Ride-Anlagen in Wien macht sich der Anstieg an Pendlern seit dem 1. Oktober deutlich bemerkbar. Aber nicht alle Anlagen sind gleich ausgelastet: Während es in einigen gar keine freien Plätze mehr gibt, sind andere weniger ausgelastet. Alle Park&Ride-Anlagen im Überblick.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Park + Ride U3 Erdberg

Die Anlage im 3. Bezirk (3., Franzosengraben 2) verfügt über 1.800 Stellplätze. Die Zufahrt ist von der A23 Südost-Tangente  (Abfahrt St. Marx) oder von der Erdbergstraße möglich. Die Anlage ist in der vergangenen Woche nicht komplett ausgelastet gewesen, es gab jedoch nur wenig freie Plätze.

Park + Ride U4 Hütteldorf

Die 1.250 Stellplätze der Anlage im 14. Bezirk (Hadikgasse) sind schnell belegt. Diese Anlage ist bei Pendlern anscheinend besonders beliebt und an vielen Tagen gab es dort keine freien Plätze mehr. Die Zufahrt ist von der Westeinfahrt / Hackinger Kai, Abbiegespur vor der U-Bahnbrücke möglich.

Park + Ride U3 Ottakring

Die meisten öffentlichen Anbindungen hat die Anlage im 16. Bezirk (Huttengasse 41). Direkt erreichbar sind die Linien U3, 10, 48A, 10A, S 45, 46, 45B, 46B, 146B. Entsprechend beliebt ist sie bei den Pendlern und mit nur 720 Stellplätzen ist sie entsprechen schnell ausgelastet. Die Zufahrt ist vom Flötzersteig oder die Huttengasse/Spetterbrücke möglich.

Park + Ride U4 Heiligenstadt

Auch die Anlage in Döbling (Mooslackengasse) hat zahlreiche Anschlüsse an den öffentlichen Verkehr, gehört aber noch nicht zu den beliebtesten Garagen der Pendler. Vermutlich auch wegen ihrer Größe mit nur 185 Stellplätzen haben viele Angst, keinen Parkplatz abzukommen und sorgen so für reichlich freie Plätze.

Park + Ride U1 Leopoldau

1.100 Stellplätze hat die Anlage im 21. Bezirk (Schererstraße). Viele davon bleiben frei, die Zufahrt ist von der Seyringer Straße möglich.

Park + Ride Liesing

Auch die Anlage in Liesing (Liesinger Platz 1) hatte in den vergangenen Tagen stets noch freie Plätze. Es gibt zwar keine U-Bahn-Anbindung, jedoch kann auf die Schnellbahn umgestiegen werden. 320 Stellplätze stehen im 23. Bezirk zur Verfügung.

Park + Ride U6 Siebenhirten

In Liesing gibt es in der Porschestraße noch eine weitere Anlage mit 503 Plätzen. Die Zufahrt ist von der Ketzergasse und der Porsche Straße möglich. Hier noch einen Parkplatz zu erwischen, ist schwierig, aber nicht unmöglich.

Park + Ride U4/U6 Spittelau

Die Anlage im 9. Bezirk (Spittelauer Lände) ist bei Pendlern sehr beliebt, verfügt aber nur über 330 Stellplätze. Entsprechend schwer ist es, dort zu den Stoßzeiten noch einen Parkplatz zu finden.

Park + Ride U1 Aderklaaer Straße

1.472 Stellplätze gibt es in der Anlage in der Julius-Ficker-Straße. Wie auch die Anlage Leopoldau wenige Stationen entfernt gibt es hier ausreichend freie Parkplätze.

Park + Ride U2 Donaustadtbrücke

Über die A23, Kaisermühlendamm, Kaisermühlenstraße, Industriestraße ist die Anlage im 22. Bezirk erreichbar. Hier stehen 593 Parkplätze zur Verfügung, auch zu Stoßzeiten gibt es dort ausreichend freie Plätze.

Weitere Informationen zum Thema Parken in Wien finden Sie in unserem Special.



Kommentare 1
  1.  Wo habt ihr bloß den J-Wagen wieder her???
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 0
    + 0
     

Mehr auf vienna.at
Friedenslicht holen in Wien 2014: Hier erhalten Sie es
Ein Symbol des Weihnachtsfriedens: Auch heuer kann das Friedenslicht zu Weihnachten in vielen Rotkreuz-Dienststellen, [...] mehr »
Tiefpreis für Benzin und Diesel: Tanken vor Weihnachten noch billiger
In dieser Woche waren die Benzin- und Dieselpreise zum ersten Mal wieder so tief wie im Jahr 2010. Ddie [...] mehr »
Kulturelle Highlights zu Silvester in Wien: Von "Fledermaus" bis Maria Bill
Wer Lust hat, den Jahreswechsel nach den stillen Weihnachtsfeiertagen in Gesellschaft zu verbringen, hat in der [...] mehr »
"WienMobil-Karte": Wiener Linien verknüpfen Öffis, Parkgaragen und Taxis
Unter dem Namen "WienMobil-Karte" startet ab 1. März 2015 das neue Angebot der Wiener Linien. Mit dieser aufgewertete [...] mehr »
Das verwunderte Wien 2014: Der kuriose Jahresrückblick von VIENNA.at
Wien ist anders - das ließ sich auch 2014 wieder anhand zahlreicher skurriler Beispiele feststellen. Ganoven ohne [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren