Papst Franziskus empfängt Putin zu Privataudienz

Akt.:
Putin hatte Franziskus bereits 2013 getroffen
Putin hatte Franziskus bereits 2013 getroffen
Papst Franziskus empfängt am Mittwoch den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einer Privataudienz. Vor dem Besuch im Vatikan trifft Putin auf der Weltausstellung Expo in Mailand den italienischen Regierungschef Matteo Renzi. Zudem steht ein Treffen mit Italiens Präsidenten Sergio Mattarella und dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Putin-Freund Silvio Berlusconi auf dem Programm.


Bei dem Gespräch im Vatikan soll es laut Kreml unter anderem um den Ukraine-Konflikt und um die Beziehung der katholischen und der orthodoxen Kirche gehen. Putin hatte Franziskus bereits 2013 zu einer Audienz getroffen. Staatsmedien in Moskau bezeichneten die neuerliche Zusammenkunft als einen Coup des Kreml in Krisenzeiten mit dem Westen. Das Verhältnis zwischen Moskau und Rom gilt als vergleichsweise eng, während der Rest der EU wegen Russlands Rolle im Ukraine-Konflikt Distanz wahrt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen