Pannen-Plausch auf der Tangente: In Deutschland gestohlenes Auto in Wien sichergestellt

Akt.:
1Kommentar
Die Polizei hatte einen unerwarteten Einsatz auf der Südosttangente.
Die Polizei hatte einen unerwarteten Einsatz auf der Südosttangente. - © APA/Harald Schneider
Weil zwei Autos auf der A23 im Bereich der Abfahrt Hirschstetten stehen geblieben waren und sich ein Stau gebildet hatte, wurde die Polizei gerufen. Die Amtshandlung wurde umfangreicher, als zunächst angenommen.

Obwohl nicht weniger als 75.000 Euro wert, hat ein in Deutschland gestohlenes Auto am Montag auf der Wiener Südosttangente in der Donaustadt den Geist aufgegeben. Die Polizisten, die den Grund für den Stau überprüfen wollten, stellten neben dem Diebstahl noch weitere Übertretungen fest.

So besaß der Fahrer (36) des gestohlenen Wagens keinen gültigen Führerschein und wurde angezeigt. Sein 43-jähriger Bekannter, der mit seinem Auto bei dem liegen gebliebenen Kfz angehalten hatte, befand sich illegal in Österreich und wurde festgenommen. Beide Pkw waren außerdem ohne Mautvignette auf der Südosttangente unterwegs.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel