P. Diddy schmeißt superteure Grammy-Party

Das gefällt P. Diddy: Eine fesche Frau an seiner Seite und Geld.
Das gefällt P. Diddy: Eine fesche Frau an seiner Seite und Geld. - © dapd
P. Diddy verlangt für seine Grammy-Party umgerechnet 38.000 Euro Eintritt. Dafür soll den Gästen aber auch etwas geboten werden –  “hingebungsvolle Models” zum Beispiel.

P. Diddy gibt in der ‘Playboy’-Villa nach der offiziellen Grammy-Verleihung ein Fest. Laut der Internetseite ‘TMZ’ sollte man aber zu den betuchten Menschen dieser Erde gehören, um einen Fuß dort hinsetzen zu können. Die günstigsten Eintrittskarten liegen bei 1.140 Euro, während man bei 38.000 Euro Eintrittsgeld etwas mehr verlangen kann: Insider wollten wissen, dass man sich damit auf zwei “Cabana-Hütten, VIP-Eintritt für 20 Leute, einem Buffett, freie Bar, freie Flaschen und 15 hingebungsvolle Promotion-Models” freuen kann.

P. Diddy spendet das Geld

P. Diddy wird sich das Geld aber nicht in die eigene Tasche stecken, sondern den Erlös spenden. Die Angelwish-Stiftung , die sich um Kinder mit HIV oder Aids kümmert, wird sich über eine hübsche Summe freuen können.

Die Grammys werden am 12. Februar verliehen und danach geht es für einige Ausgesuchte in die Hallen von P. Diddy.

Cover Media

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen