OSZE-Mittelmeerstaaten-Konferenz in Wien

Die Mittelmeerstaaten-Konferenz findet in der Wiener Hofburg statt.
Die Mittelmeerstaaten-Konferenz findet in der Wiener Hofburg statt. - © APA
Nächste Woche findet in Wien eine OSZE-Konferenz der Mittelmeerstaaten statt. Hochranginge Politiker werden erwartet.

Hochrangige Politiker der Mittelmeerstaaten kommen nächste Woche zu einer Konferenz der OSZE in Wien zusammen. Thema der zweitägigen Tagung in der Hofburg sind die Situation der Jugend in der Region, die Radikalisierung sowie die nicht abreißende Fluchtbewegung von Nordafrika Richtung Europa. Erwartet werden die Außenminister Italiens und Jordaniens sowie der Chef von Libyens Einheitsregierung.

Die Jugend sei am häufigsten von den Folgen von gewaltsamem Extremismus, Radikalisierung und Terrorismus sowie aktuellen Migrationstrends betroffen, heißt es in einer am Dienstag verschickten Ankündigung der Konferenz.

Mittelmeerstaaten-Konferenz in Wien: Der Ablauf

Am ersten Konferenztag am Mittwoch kommender Woche soll über Erfahrungen und Verbesserungsmöglichkeiten für die Jugend in der Region diskutiert werden.

Am Donnerstag findet dann ein hochrangiges Ministertreffen statt. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) eröffnet die Tagung im Großen Redoutensaal. Ihre Teilnahme bereits zugesagt haben laut OSZE der jordanische Außenminister Nasser Judeh und der italienische Chefdiplomat Paolo Gentiloni. Eingeladen wurde außerdem der Ministerpräsident der international anerkannten libyschen Einheitsregierung Fayez al-Sarraj sowie UNO-Vermittler Martin Kobler.

Libyen kommt in der anhaltenden Flüchtlingskrise eine zentrale Bedeutung zu. In dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land warten laut Schätzungen hunderttausende Migranten auf die Überfahrt über das Mittelmeer Richtung Italien. Nachdem die Balkanroute weitgehend blockiert wurde, wird ein neuer Anstieg der Ankünfte über die weitaus gefährlichere Mittelmeerroute erwartet.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen