Ostergeschenke werden immer teurer

Akt.:
Ostergeschenke werden immer teurer
Zu Ostern schenkt man nur Kleinigkeiten? Nein, falsch. Das war einmal. Mittlerweile ist der Wunschzettel an den Osterhasen fast so lang wie der Brief ans Christkind.

Zu Weihnachten werden etwa 1,6 Milliarden Euro ausgegeben. Zu Ostern ist es doch um einiges weniger (200 Millionen Euro), aber wenn man bedenkt, dass zu Ostern eigentlich fast nur die Kinder Geschenke bekommen, ist das doch eine Menge.

Roman Seeliger von der Wirtschaftskammer erklärt in der “Heute”: “Der Trend zu teuren Geschenken ist sichtbar. Süßigkeiten und Eier halten zwar nach wie vor den größten Anteil am Absatz. Aber der Spielwarenhandel hat kräftig zugelegt.”

Auch der Sporthandel nutzt das Osterfest. Grund: Die Outdoor-Saison startet praktisch gleichzeitig.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen