Ostasiens Männer suchen wegen Frauenmangels Partnerinnen im Ausland

3Kommentare
Ostasiens Männer suchen wegen Frauenmangels Partnerinnen im Ausland
“Frauenmangel” in Ostasien: Mehr und mehr Männer in Ländern wie Japan, Südkorea und Taiwan suchen im Ausland nach einer Ehefrau. Die Männer in diesen ostasiatischen Industrienationen finden immer weniger heiratswillige Frauen aus ihren eigenen Ländern, gab die kanadische Soziologin Daniele Belanger in einer am Montag vom französischen Institut für Demografie (Ined) veröffentlichten Studie an. Der “Frauenmangel” führe zu einer “sehr umfangreichen” Einwanderung vor allem aus China und Vietnam.

Die Soziologin führt diese Entwicklung vor allem auf das steigende Bildungsniveau der Frauen in Japan, Südkorea und Taiwan zurück. Immer mehr Frauen akzeptierten die dortigen Ehebedingungen nicht mehr: “Sie wollen berufstätig sein und bleiben lieber ledig.” Die Lage der Männer sei ganz anders. Sie fühlten sich verpflichtet, die väterliche Linie fortzusetzen und einen Sohn zu zeugen. Außerdem müssten sie oft ihr alten Eltern versorgen. “Sie können nicht ledig bleiben”, stellte Belanger fest.

Den Erhebungen zufolge waren in Taiwan im vergangenen Jahr 15 Prozent der frischverheirateten Frauen Ausländerinnen, in Südkorea betrug der Anteil acht Prozent. In Japan lag die Rate zwischen fünf und sechs Prozent. In allen drei Ländern waren Frauen, die wegen einer Eheschließung einreisten, unter allen Einwanderern die größte Gruppe.

Die Frauen aus China und Vietnam wiederum geben sich der Studie zufolge immer weniger mit Männern aus armen und bäuerlichen Familien zufrieden. Sie suchten stattdessen einen Mann aus der städtischen Mittelklasse. Zahlreiche Partnervermittlungsinstitute hätten sich auf dieses Geschäft spezialisiert. Für die Vermittlung einer Frau müsse die Familie des Mannes zwischen 5.000 und 10.000 Euro aufbringen. Die Mehrheit der vermittelten Frauen komme freiwillig, versicherte die Soziologin.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel