Akt.:

Oscars 2012: Ein Hauch von Nostalgie bei den Academy Awards

The Artist ist einer der Favoriten bei den Oscars 2012 The Artist ist einer der Favoriten bei den Oscars 2012 - © dapd
Die Oscars versprühen in diesem Jahr einen Hauch von Nostalgie: Gleich zwei Favoriten widmen sich den Anfängen des Kinos und verzichten auf aufwändige Effekte.

Korrektur melden

Den großen Stummfilmstars Charlie Chaplin und Rudolph Valentino hätten die Oscars 2012 bestimmt die Sprache verschlagen. Denn die Favoriten mit den besten Gold-Chancen gehen zurück in ihre Zeit, als die Bilder sprechen lernten, und sogar noch davor, als sie gerade laufen lernten.

Nostalgie bei den Oscars 2012

Martin Scorseses “Hugo Cabret” ist für elf Oscars nominiert. Hollywoods Altmeister entführt ins Paris der 30er Jahre. Der Waisenjunge Hugo Cabret, der zwischen riesigen Uhrwerken in einem Bahnhof lebt, entdeckt dort die faszinierende Welt des Kinopioniers Georges Méliès, der um 1900 die ersten Trickfilme bastelte. Oscar- Preisträger Scorsese (“Departed – Unter Feinden”) könnte eine weitere Regie-Trophäe und den Goldjungen für den “Besten Film” gewinnen, doch die meisten Nominierungen entfielen auf Nebenkategorien.

Aus Méliès’ Heimat kommen die eigentlichen Stars der diesjährigen Oscar-Saison: Das Team um den französischen Regisseur Michel Hazanavicius lässt mit dem Stummfilm “The Artist” schon seit Monaten Hollywoods große Stars verstummen. Die kleine Schwarzweiß-Produktion geht mit zehn Nominierungen ins Rennen um den begehrtesten Filmpreis der Welt. Hazanavicius, der selbst den Oscar für Regie, Original- Drehbuch und Schnitt gewinnen könnte, strahlte nach Bekanntgabe der Nominierungen: “Ich habe einen Liebesbrief nach Hollywood geschickt, und Hollywood hat geantwortet.”

Zeitlich zurück – in den Ersten Weltkrieg – zog es Steven Spielberg mit dem Pferde-Epos “Gefährten”. Das sentimentale Drama ist für sechs Oscars nominiert, darunter in der Kategorie “Bester Film”. Ebenfalls vier Gewinnchancen hat das Südstaaten-Drama “The Help” über schwarze Hausmädchen der weißen Oberschicht in den 1960er Jahren. Davis’ größte Konkurrentin ist “Die Eiserne Lady”.

Wer das Rennen um die begehrten Awards macht wird dann am 26. Februar (Ortszeit Los Angeles, MEZ früher Morgen des 27. Februars) bekannt gegeben, da werden dann zum 84. Mal die Oscars verliehen.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Viel Applaus für “Dantons Tod” im Burgtheater
Bloß zweieinviertel Stunden dauert es, dann hat die Revolution ein Blutopfer in den eigenen Reihen gefordert. Jan Bosse [...] mehr »
Ruzicka wird Leiter der Salzburger Osterfestspiele
Der frühere Intendant der Salzburger Festspiele, Peter Ruzicka, wird ab 1. Juli 2015 Allein-Geschäftsführer der [...] mehr »
Pariser Picasso-Museum wird wiedereröffnet
Nach fünfjähriger Schließung sperrt das Picasso-Museum in Paris wieder auf. Dazu wird am Samstag auch Frankreichs [...] mehr »
Amsterdamer Reichsmuseum ist fertig
Nach mehr als zehn Jahren Bauarbeiten ist das Amsterdamer Reichsmuseum nun fertig: Museumsdirektor Wim Pijbes [...] mehr »
Endgültig grünes Licht für Suhrkamp-Sanierungsplan
Im jahrelangen Streit um den Suhrkamp Verlag hat das Landgericht Berlin endgültig grünes Licht für den Sanierungsplan [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung