ORF-Sommergespräch mit H.C. Strache: Schutzbereich rund um Wiener Parlament

Heinz Christian Strache beim ORF-Sommergespräch: Schutzbereich rund um das Wiener Parlament.
Heinz Christian Strache beim ORF-Sommergespräch: Schutzbereich rund um das Wiener Parlament. - © APA/HERBERT PFARRHOFER
Vor dem Wiener Parlament wurde anlässlich des am Montagnachmittag und Abend stattfindenden ORF-Sommergesprächs mit FPÖ-Chef Heinz Christian Strache ein Schutzbereich der Wiener Polizei verordnet.

Am Montag findet das ORF-Sommergespräch mit FPÖ-Chef Heinz Christian Strache vor der Nationalratswahl statt. Erstmals wurde von der Polizei ein Schutzbereich verordnet. Grund dafür ist, dass neben der angemeldeten Kundgebung der FPÖ, die ihren Spitzenkandidaten Heinz Christian Strache in gewohnter Manier bejubeln will, eine Gegendemonstration angemeldet wurde. Diese muss nun 150 Meter entfernt beim Wiener Burgtheater stattfinden.

Schutzbereich rund um das Parlament – Sommersgespräch mit Strache

Das Abhalten der – zu einem späteren Zeitpunkt angemeldeten – Gegenversammlung direkt beim Parlament, wo das Interview aufgezeichnet wird, wurde untersagt. Sie findet nun am Josef-Meinrad-Platz beim Burgtheater statt. Bei der Ausrufung des “Schutzbereichs” kommt erstmals das neue Versammlungsrecht zur Anwendung, gab die Wiener Polizei bekannt. Dieses ermöglicht die Einrichtung einer Schutzzone von bis zu 150 Metern. Die entsprechende Verordnung gilt von 15 bis 22 Uhr. Rund um das Parlament und auf der Ringstraße Ring kann es während dieser Zeit zu Verkehrsbehinderungen und vorübergehenden Straßensperren kommen.

> Alle Infos zur Nationalratswahl 2017

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen