Oppositioneller gewann Wahl in Somaliland

Der Kandidat der Opposition hat in der abtrünnigen Region Somaliland die Präsidentenwahl vom vergangenen Wochenende gewonnen. Die nationale Wahlkommission erklärte am Donnerstagabend Ahmed Mohamud Silanyo zum Sieger. Er erhielt demnach 49,6 Prozent der abgegebenen Stimmen. Das zweitbeste Ergebnis erzielte der derzeitige Präsident Dahir Riyale Kahin.

Er werde sich an sein vor der Wahl gegebenes Versprechen halten, das Wahlergebnis auch bei einer Niederlage zu akzeptieren, sagte das abgewählte Staatsoberhaupt. Somaliland liegt im Nordwesten Somalias und erklärte sich 1991 für unabhängig. Die als relativ stabil und friedlich geltende Region ist international nicht als Staat anerkannt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen