OPCW-Experten beraten über mutmaßlichen Gasangriff in Syrien

Akt.:
Die OPCW soll ermitteln, ob es einen Giftgaseinsatz gegeben hat
Die OPCW soll ermitteln, ob es einen Giftgaseinsatz gegeben hat - © APA (AFP)
Der Exekutivrat der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) tritt am Montag in Den Haag zu einer Sondersitzung über Syrien zusammen.

Ein OPCW-Team versucht derzeit in Syrien den Vorwurf aufzuklären, Regierungstruppen hätten Giftgas gegen die Rebellenstadt Duma bei Damaskus eingesetzt. Die OPCW-Sitzung ist nicht öffentlich.

Angriff kam Untersuchung zuvor

Die Westmächte hatten den Vorwurf am Samstag zum Anlass für einen Luftangriff auf syrische Einrichtungen genommen. Die OPCW soll nur ermitteln, ob es einen Giftgaseinsatz gegeben hat. Die Schuldfrage soll sie nicht klären. Ihre Ergebnisse können aber zur Ermittlung der Verantwortlichen herangezogen werden.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen