Offenbar mehr Schweinegrippe-Tote als angenommen

An der Grippe-Pandemie von 2009 könnten bis zu 284.500 Personen gestorben sein, berichtete am Dienstag ein internationales Forscherteam. Dies wären 15-mal mehr als die bisher angenommenen Opferzahlen, die allein auf Labortests beruhten. Bisher ging die Weltgesundheitsorganisation WHO von 18.500 Personen aus, die zwischen April 2009 und August 2010 an dem H1N1-Virus gestorben sind.


Die bisher angenommene Zahl beruft sich auf die durch Labortests bestätigten Fälle. Nun deutet eine neue Studie darauf hin, dass das sogenannte Schweinegrippe-Virus im Jahr 2009 zwischen 151.700 und 575.400 Todesfälle verursacht haben dürfte.

“Es ist eine der ersten Studien, die globale Schätzungen zur Zahl der Todesopfer durch die H1N1-Grippe liefert”, sagte Mitautorin Fatimah Dawood von der US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) in Atlanta. “Im Gegensatz zu anderen Schätzungen schlossen wir Zahlen für Länder in Südostasien und Afrika mit ein, wo es nur limitierte Daten über Grippetodesfälle gibt.”

Anders als die saisonale Grippe, an der vor allem ältere Menschen sterben, seien bei der Pandemie von 2009 zu 80 Prozent Personen unter 65 Jahren gestorben, berichteten die Forscher am Dienstag im Medizinfachblatt “Lancet Infectious Diseases”. Südostasien und Afrika liegen ganz vorne unter den betroffenen Regionen: Sie stellen 59 Prozent der durch H1N1 verursachten Todesfälle, aber nur 38 Prozent der Weltbevölkerung.

Die Studie basiert auf einem komplexen Modell, das Daten von zwölf Ländern mit tiefem, mittlerem und hohem Einkommen auswertete. Zudem unterschieden die Forschenden drei Altersgruppen (null bis 17 Jahre, 18 bis 64 Jahre und über 65 Jahre).

Die Resultate zeigten, dass die globale Grippe-Überwachung verstärkt werden müsse, sowohl im Hinblick auf die saisonale Grippe wie auch auf zukünftige Pandemien, schreiben die Autoren.

Laut Schätzungen der WHO sterben jedes Jahr im Durchschnitt zwischen 250.000 und 500.000 an der saisonalen Grippe.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen