ÖSV organisierte Alpin-Trainingsgruppen neu

Marcel Hirscher darf weiter solo trainieren
Marcel Hirscher darf weiter solo trainieren - © APA (EXPA/JFK)
Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat nach der Weltcup-Saison 2016/17 die Alpin-Trainingsgruppen neu organisiert. 108 Herren und Damen verteilen sich in der kommenden Saison auf insgesamt 18 Gruppen mit durchschnittlich sechs Athleten. Marcel Hirscher ist der einzige Sportler mit “Einzelbetreuung”, Anna Veith hingegen befindet sich zumindest vorläufig in einer fünfköpfigen Gruppe.

Veiths Vertrauenstrainer Meinhard Tatschl ist als Trainer der Einheit “Speed BtR” vorgesehen. Das Kürzel steht für “Back to Race” und verweist auf die vielen verletzten Akteurinnen im Damenteam, allen voran Veith selbst. In der Gruppe befinden sich auch Michaela Kirchgasser, Mirjam Puchner, Theresa Steinlechner und Bianca Venier.

Die Einteilung ist generell aber nicht in Stein gemeißelt, die Grenzen sind durchlässig, betonte der ÖSV am Dienstag erneut. Demnach können Athleten – je nach Fitnesszustand und persönlicher Zielsetzung – während oder noch vor der Saison in eine andere Gruppe wechseln.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung