Österreichs U19-Team nach 2:1-Sieg über Italien bei EM dabei

Akt.:
2:1-Sieg gegen die Altersgenossen aus Italien
2:1-Sieg gegen die Altersgenossen aus Italien
Österreichs U19-Fußball-Team hat sich am Dienstagnachmittag in Wiener Neustadt mit einem 2:1-(0:0)-Sieg über Italien für die EM-Endrunde von 6. bis 19. Juli in Griechenland qualifiziert. Da Schottland im Parallelspiel in Lindabrunn gegen Kroatien nur ein 1:1 (0:1) erreichte, gewann der ÖFB-Nachwuchs die Gruppe 6 mit sechs Punkten vor den ungeschlagenen Schotten (5).


Verteidiger Elio Capradossi (50.) hatte die Italiener zwar kurz nach der Pause in Führung geschossen, doch Stürmer Marko Kvasina erzielte nur drei Minuten später bereits den Ausgleich für die von Hermann Stadler betreuten Österreicher. Den Siegtreffer besorgte Kvasinas Austria-Wien-Clubkollege Sascha Horvath in der 79. Minute. Die Mannschaft von Stadler hatte sich bereits vor zwei Jahren für die U17-EM und -WM qualifiziert.

Österreichs U19-Nationalteam ist damit nach der U17 (EM) und der U20 (WM) als dritte ÖFB-Auswahl 2015 im Endrunden-Einsatz. “Ein ganz dickes Lob an die Mannschaft. Wir waren 0:1 hinten und haben das Match dann noch gedreht. Wir haben gefightet bis zum Schluss und eine einzigartige Moral bewiesen”, sagte Trainer Hermann Stadler.

Auch nach dem Spielende mussten er und seine Spieler noch ein paar Minuten kurz zittern, da die Schotten in der Nachspielzeit noch auf das 2:1 drängten. “Es war ein Krimi bis nach dem Schlusspfiff. Wir haben mit dieser Mannschaft die U17-EM und die U17-WM erreicht, und jetzt auch die U19-EM-Endrunde. Das ist ein Riesenerfolg für alle Beteiligten”, betonte Stadler.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen