Österreichisches Bundesheer: 500 Soldaten bei EU-Battlegroup

Österreich beteiligt sich mit 500 Soldaten an der EU-Battlegroup
Österreich beteiligt sich mit 500 Soldaten an der EU-Battlegroup - © APA
Seit Anfang Juli ist das Bundesheer nun im Zuge der “EU-Battlegroup” mit 500 Soldaten “für mögliche Einsätze der Europäischen Union bereit”.

Bei den österreichischen Soldaten, in bei der 2007 gegründete EU-Kampftruppe zu Einsatz kommen, handelt es sich größtenteils um Logistikkräfte. Die EU-Battlegroup war bisher noch nicht aktiv.

EU-Battlegroup: 6 weitere EU-Staaten neben Österreich beteiligt

Neben Österreich beteiligen sich in der zweiten Jahreshälfte 2016 auch sechs weitere EU-Staaten an “den bis zu 3.000 Soldaten umfassenden Krisenreaktionskräften”, heißt es in der Aussendung weiter: Deutschland, Irland, die Niederlande, Tschechien, Kroatien und Luxemburg. Seit Jänner 2007 halten sich jeweils zwei EU-Battlegroups pro Halbjahr einsatzbereit.

Kampftruppe als EU-“Krisenreaktionskräfte”

Die “Krisenreaktionskräfte” der Europäischen Union sind innerhalb von fünf Tagen nach einer politischen Entscheidung abmarschbereit. Dafür benötigt es einen einstimmigen Beschluss des Rates der Europäischen Union, also der – noch – 28 Staats- und Regierungschefs. Der Einsatz österreichischer Soldaten setzt die Zustimmung der Bundesregierung im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrates voraus.

Friedenserhaltung, Evakuierungen, humanitäre Maßnahmen

Um jederzeit schnell verfügbare militärische Kräfte für Krisen zur Verfügung zu haben, halten die EU-Mitgliedsländer sogenannte Battlegroups bereit. Dem vereinbarten Plan folgend, beteiligt sich auch das Bundesheer immer wieder mit Truppen an diesen Krisenreaktionskräften. Mögliche Szenarien für einen Einsatz reichen von humanitären und friedenserhaltenden Maßnahmen über Evakuierungs- und Stabilisierungsoperationen bis hin zu Aktivitäten zur Friedenssicherung.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung