Ölpest - BP sieht Gefahr weiterer Katastrophen

1Kommentar
Ölpest - BP sieht Gefahr weiterer Katastrophen
Der britische Energiekonzern BP hat vor weiteren Ölkatastrophen gewarnt. Der Chefökonom des Unternehmens, Christoph Rühl, sagte im WDR laut Vorabbericht, dass sich eine Katastrophe wie im Golf von Mexiko jederzeit wiederholen könne.

“Was hier passiert ist, kann und wird auch immer wieder passieren; dass einfach alles schiefgeht, was nicht schiefgehen soll”, sagte Rühl.

Zugleich regte der Ökonom erneut die Schaffung eines branchenweiten Sicherheitsfonds an. Damit könnte seiner Ansicht nach gewährleistet werden, dass genügend Geld für die Beseitigung der Folgen einer Ölpest vorhanden sei, selbst wenn Firmen, die eine solche Katastrophe verursacht hätten, nicht zahlen könnten oder wollten.

Das Interview soll am (morgigen) Samstag im WDR 5 ausgestrahlt werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel