ÖFB-Team auf Reisen: Martin Harnik sorgt für verspäteten Abflug

Akt.:
Der Abflug des ÖFB-Teams nach Frankreich.
Der Abflug des ÖFB-Teams nach Frankreich. - © APA/Robert Jäger
Mit 25-minütiger Verspätung hob der AUA-Sonderflug mit dem österreichischen Nationalteam in Richtung Frankreich ab. Schuld daran war Martin Harnik.

Österreichs Nationalteam ist Mittwochmittag mit 25-minütiger Verspätung mit dem Sonderflug OS 2651 vom Flughafen Wien-Schwechat Richtung Avignon abgeflogen. Von dort geht es dann per Bus weiter in die Gemeinde Mallemort, wo die ÖFB-Mannschaft während der EM in Frankreich wohnt und trainiert. Österreichs erster EM-Gegner in der Gruppe F ist am Dienstagabend (18:00 Uhr) in Bordeaux Ungarn.

Mitverantwortlich für die Verspätung war ÖFB-Offensivspieler Martin Harnik, der seinen Reisepass im Hotel vergessen hatte. Das Dokument musste ihm deshalb vom Hotel aus zum Flughafen nachgebracht werden. Um 13:05 Uhr startete schließlich der für 12:40 Uhr geplante AUA-Sonderflug mit dem Ziel Avignon.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen