Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖAMTC übt Kritik an Preisunterschieden bei Elektrotankstellen

Bemängelt wird der Preisunterschied bei Elektrorankstellen.
Bemängelt wird der Preisunterschied bei Elektrorankstellen. ©Pixabay.com
Laut ÖAMTC liegen die Preisunterschiede an den österreichischen Elektrotankstellen bei monatlich zwischen 12 und 124 Euro.

Wer sein Elektroauto hierzulande aufladen möchte, kann im Tarifdschungel leicht den Überblick verlieren, bemängelt der Autofahrerclub ÖAMTC. Die Preisunterschiede für das Anzapfen des Stroms sind groß – laut ÖAMTC liegen sie monatlich zwischen 12 und 124 Euro.

Unterschiedliche Tarife, ein komplizierter Zugang zu den Ladestationen – wie etwa die ausschließliche Nutzung mit einer Kundenkarte oder unterschiedliche Steckersysteme – sowie Zusatzkosten wie Garagen- oder Parkgebühren machten einen Preisvergleich für Konsumenten fast unmöglich, so der Club am Dienstag in einer Aussendung. Er fordert daher mehr Transparenz bei den Kosten und Anbietern sowie Flexibilität beim Bezahlen.

Derzeit gibt es in Österreich rund 2.290 Elektrotankstellen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • E-Mobility
  • ÖAMTC übt Kritik an Preisunterschieden bei Elektrotankstellen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen