ÖAMTC: Erneut Salzburger Staufestspiele am Samstag

ÖAMTC: Erneut Salzburger Staufestspiele am Samstag
Wien/Salzburg – Nach dem Ferienwochenende ist vor dem Ferienwochenende. Folgerichtig prognostizierte der ÖAMTC am Dienstag auch für kommenden Freitag und Samstag groß angelegte Staus.

Schwerpunkte dürften am Freitag die derzeit von Baustellen gespickten Wiener Stadtausfahrten sein, bevor am Samstag die großen Klassiker Tauernautobahn (A10) und Brennerautobahn (A13) die Bühne wieder betreten.

Die Details: Die Ouvertüre sollte am Freitag ab 13 Uhr stattfinden und bis in die Abendstunden dauern. Schauplatz ist Wien, mit Schwerpunkten auf der Schüttel-, der Unteren Donaustraße, dem Franz-Josefs-Kai, der Vorderen Zollamtsstraße sowie auf der Westaus- und -einfahrt. Selbstverständlich dürfen die Südosttangente (A23), die Triester, Grünberg- und Altmannsdorfer Straße sowie abschnittsweise der Gürtel auch nicht fehlen.

Der Hauptakt sollten wieder einmal vor allem Salzburger Festspiele am Samstag werden. Auf der Tauernautobahn (A10) ist bereits in den frühen Morgenstunden beim Baustellenbereich Kuchl sowie im besonderen der Tauerntunnel. 20 Kilometer Stillstand sind zu erwarten. Auch auf dem Rückweg Richtung Norden könnte es ab Mittag zu Blechkolonnen kommen. Wer das hinter sich hat, sollte sich auf eine Fortsetzung des Staudramas auf der Kärntner A10 vor einer Baustelle zwischen Gmünd und Spittal ab den Morgenstunden Richtung Süden einrichten. Laut ÖAMTC ist mit Blockabfertigung vor der Einhausung Trebesing zu rechnen.

Auch in Tirol und der Steiermark könnte es Bühnen für Staus geben. Im Verdacht hat der ÖAMTC in Tirol diesbezüglich vor allem die Fernpassstrecke Füssen-Nassereith (B179), die Inntalautobahn (A12) sowie die Brennerautobahn (A13) zwischen Nößlach und Sterzing in Südtirol. In der Steiermark sind vor Baustellenbereichen auf der Südautobahn (A2) bei Sinabelkirchen und auf der Ennstal-Straße (B320) bei Wörschach Verzögerungen einzuplanen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen