ÖAMTC: Die meisten Pannenhilfe-Einsätze im Sommer in Wien

Die meisten Pannenhilfe-Einsätze im Sommer waren in Wien.
Die meisten Pannenhilfe-Einsätze im Sommer waren in Wien. - © APA (Sujet)
Der Sommer 2015 zählt für den ÖAMTC zu einem der einsatzreichsten: Insgesamt 190.000 Mal rückte die Pannenhilfe von Anfang Juni bis Anfang September in ganz Österreich aus – die meisten Einsätze sind dabei in Wien zu verzeichnen.

190.000 Einsätze insgesamt – “Das entspricht durchschnittlich mehr als 1.930 Einsätzen täglich”, berichtet Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC Pannenhilfe. Zur Zeit der extremen Hitzewelle Anfang August waren es sogar bis zu 2.378 Einsätze am Tag. Grund dafür waren in rund einem Drittel der Fälle kaputte Batterien, die den andauernden, heißen Temperaturen nicht standgehalten haben.

Fast 200.000 Pannenhilfe-Einsätze im Sommer

Die Einsatzgründe waren vielfältig: Starthilfe geben, Batterien auswechseln, kollabierende Kühlsysteme, irrtümlich verschlossene Autos öffnen und Kinder retten, falsche Tankfüllungen absaugen, Tiere aus Motorräumen befreien usw. Wie bereits in den Jahren zuvor war der ÖAMTC im Juni mit einem mobilen Stützpunkt am Nova Rock-Festival vertreten. “Dort sind ebenfalls sehr oft die Batterien leer und Starthilfe ist gefragt”, erklärt Samek.

Außerdem kam es in der Reisezeit vermehrt zu Hilferufen auf Transitstrecken – besonders an den Wochenenden. Im Kolonnenverkehr streikten häufig Fahrzeuge, viele Menschen ließen auch im Stau die Klimaanlage durchgehend laufen, das Licht brennen und das Radio spielen. “Für ältere Batterien kann das zu viel sein”, erklärt der Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe.

Die Wartezeit auf das Eintreffen der Gelben Engel liegt im Schnitt bei 30 Minuten. “Die für das Flottmachen des Fahrzeuges notwendige Zeit liegt im Schnitt bei 18 Minuten – je nach Art der Panne”, so Samek. Wenn gar nichts mehr ging, musste der Abschleppdienst des ÖAMTC ausrücken. Im Sommer 2015 war das 67.000 Mal der Fall.

Die Sommer-Einsatzzahlen der ÖAMTC-Pannenhilfe im Überblick

Im Folgenden die Summe der österreichweiten Einsätze von 1. Juni bis 6. September 2015 (gerundet), sowie den Tagesschnitt der Einsätze:

Burgenland: 6.000, Tagesschnitt: 60
Kärnten: 16.000, Tagesschnitt: 160
Niederösterreich: 35.000, Tagesschnitt: 350
Oberösterreich: 29.000, Tagesschnitt: 290
Salzburg: 12.000, Tagesschnitt: 120
Steiermark: 26.000, Tagesschnitt: 260
Tirol: 19.000, Tagesschnitt: 190
Vorarlberg: 6.000, Tagesschnitt: 60
Wien: 41.000, Tagesschnitt: 410

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen