Ö1 Talentebörse-Kompositionspreis an Mexikaner

Akt.:
Juan de Dios Magdaleno ist der Sieger des Ö1 Talentebörse-Kompositionspreises 2014 und erhält damit 10.000 Euro Nachwuchs-Förderung. Der 1984 in Mexiko geborene Student der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz besteche “durch seine gefestigte und zugleich facettenreiche Persönlichkeit”, so die Jury, die auch “die prägnante Klangsprache und die farbige Klanglichkeit seiner Musik” lobt.


Der zum vierten Mal vergebene Preis wurde gemeinsam mit der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und dem Wiener Musikverlag “Universal Edition” für Kompositionsstudierende der fünf österreichischen Musik-Universitäten in Wien, Linz, Salzburg und Graz ausgeschrieben. Er stellt einen Kompositionsauftrag für ein kammermusikalisches Werk in der Länge von 15 bis 30 Minuten dar, das auch elektronische Musik einschließen und bis zu fünf Instrumente umfassen kann. Die Uraufführung des neuen Werks ist für Herbst 2015 angesetzt.

Juan de Dios Magdaleno konnte bereits mehrere Kompositionswettbewerbe für sich entscheiden, zuletzt erhielt er 2013 den Musikförderpreis der Stadt Graz. Sein Vorgänger Alejandro del Valle-Lattanzio, der 2013 den Ö1-Preis erhielt, präsentiert seine Auftragskomposition “Flügelbrausend” am 2. Dezember im Rahmen des Ö1-Musiksalons im Wiener MuTh.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen