Obama spricht von Fortschritten in den Atom-Verhandlungen

Akt.:
US-Präsident Obama verlangt vom Iran Garantien
US-Präsident Obama verlangt vom Iran Garantien
Die USA haben nach Einschätzung von Präsident Barack Obama Fortschritte bei den Atom-Verhandlungen mit dem Iran erzielt. “Wir sind vorangekommen, Differenzen bestehen aber immer noch”, sagte Obama dem Fernsehsender CBS in einem Interview, das am Samstag aufgezeichnet und am Sonntag ausgestrahlt wurde.


Zugleich drohte er erneut mit einem Abbruch der Gespräche, sollte Teheran die amerikanischen Forderungen nicht erfüllen. Der Iran hatte vor kurzem Bereitschaft angedeutet, zumindest Teile seines umstrittenen Atomprogramms für zehn Jahre auf Eis zu legen.

Das Land verhandelt seit vielen Monaten mit den fünf ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates Russland, China, USA, Frankreich und Großbritannien sowie mit Deutschland über sein Atomprogramm. Westliche Staaten werfen der Islamischen Republik vor, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung von Nuklearenergie Atomwaffen zu entwickeln.

Die Verhandlungspartner haben sich eine Frist bis Ende Juni für eine Einigung gesetzt, bei der im Gegenzug für Einschränkungen beim Atomprogramm die internationalen Sanktionen gegen Iran gelockert würden. Die westlichen Staaten setzen darauf, dass bis Ende März ein politisches Rahmenabkommen gelingen könnte.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen