Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nutzung der Rheinhalle mit neuen Plänen

©Stiplovsek
Die Zusammenarbeit der Marktgemeinde Lustenau und dem EHC Lustenau mit konkreten Schritten zum Thema Rheinhalle.

Bei einem weiteren Arbeitsgespräch am Donnerstag, 1. Februar zwischen der Gemeinde Lustenau mit Bürgermeister Kurt Fischer und den EHC Verantwortlichen um EHCPräsident Herbert Oberscheider wurden weitere konkrete Schritte für eine enge Zusammenarbeit zwischen den Parteien diskutiert. Das vorrangige Ziel für Gemeinde und EHC ist nach wie vor die besseren Nutzung und Auslastung der Rheinhalle Lustenau. Diese Kooperation zielt einerseits auf eine Kostenentlastung seitens der Gemeinde ab, sowie neue Vermarktungs- und Nutzungspotential für den EHC zu eröffnen.

BG Kurt Fischer zu den Gesprächen: „Es gibt viele Aspekte zu beachten, die wir jetzt nach und nach aufarbeiten. Wir werden Schritt für Schritt dieses Projekt gemeinsam entwickeln und sind entschlossen, dass wir am Ende eine Win-Win Situation haben. Auch EHCPräsident Herber Oberscheider ist sehr positiv über den Verlauf: „Wir diskutieren auf Augenhöhe und mit Respekt. Die Gemeinde steht voll und ganz hinter dem EHC und wird uns helfen, dass wir uns als Verein wesentlich weiter entwickeln können.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Nutzung der Rheinhalle mit neuen Plänen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen