Nur Fliegen ist schöner – Über Wasser ohne Schein

Kitty Hawks “Flyer” soll E-Mobilität bieten, Spaß machen und sicher sein. Angetrieben von acht Rotoren kann man mit dem Flugobjekt über Wasserflächen fliegen. Ab Ende 2017 soll es zu kaufen sein.

“Flyer” so lautet der Name dieses rund Einhundert Kilogramm schweren Objekts, das die Firma Kitty Hawk bereits ab Ende 2017 in den Verkauf bringen will. Kürzlich fand nach Firmenangaben in Nordkalifornien der erste öffentliche Jungfernflug statt. Das besondere an diesem Flieger ist, dass er auch ohne Führerschein und meist schon nach einer kurzen Einführung zum Abheben bereitsteht. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass der Flieger dann auch nur in den USA und über einer Wasserfläche geflogen werden darf. Allerdings könnte dieses Fluggerät durchaus interessant für den Fun-Sport-Sektor sein.

An der Kreation ist unter anderem auch der Google-Mitbegründer Larry Page beteiligt. Einen Preis für den “Flyer”, der von acht Rotoren angetrieben wird, gab die Firma Kitty Hawk allerdings noch nicht bekannt.

(Reuters)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung