Akt.:

Nummerntafeln für Fahrräder: Für Wiens Grüne keine sinnvolle Maßnahme

Christoph Chorherr ist selbst Radfahrer aus Leidenschaft. Eine Kenntafel möchte er aber nicht. Christoph Chorherr ist selbst Radfahrer aus Leidenschaft. Eine Kenntafel möchte er aber nicht. - © APA/Sujet
Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (S) hat angeregt, über Nummerntafeln für Fahrräder nachzudenken – die Grünen Wien sind von der Idee jedoch nicht überzeugt. “Reden kann man über alles, aber es handelt sich um keine sinnvolle Maßnahme”, so Grün-Gemeinderat Christoph Chorherr am Donnerstag.

Korrektur melden

Er und die Grünen sind anderer Meinung als der Bürgermeister. Für die Ablehnung gebe es eine Reihe von Argumenten. Seiner Ansicht nach würde etwa ein “enormer Verwaltungsaufwand” bevorstehen, sollten alle Wiener Fahrräder – laut Chorherr rund eine Million – ein Kennzeichen brauchen. Das sei in Zeiten knapper Budgets nicht zu verantworten.

Außerdem könne Wien die Entscheidung nicht alleine treffen. Vielmehr müsste dazu die Straßenverkehrsordnung geändert werden.

Weiters schütze die Nummerntafel nicht vor Rowdys: “90 Prozent aller Unfälle mit Verletzten und Toten werden nicht durch Radfahrer ohne Kennzeichen, sondern durch Autos mit Kennzeichen verursacht.”

In der Schweiz, auf die im Zusammenhang mit dieser Debatte immer wieder verwiesen wird, ist laut Chorherr die Versicherungsplakette für Räder wieder abgeschafft worden. Denn sie sei bei größerem Abstand gar nicht lesbar gewesen.

Nummerntafeln für Fahrrad: Grüne setzen auf andere Maßnahmen

Chorherr verwies auf die von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (G) in die Wege geleiteten Maßnahmen, mit denen für größeres gegenseitiges Verständnis im Straßenverkehr geworben werde. Sich entschuldigen und Rücksicht – vor allem auch auf alte Menschen – zu nehmen, würde dazu mehr beitragen als die Einführung von Kennzeichen, zeigte er sich überzeugt.

In Wien wird offenbar überlegt, die Frage der Radler-Tafeln bei der Volksbefragung im kommenden Jahr zu thematisieren – wobei Bürgermeister Häupl dies vorerst nicht bestätigte. Auch Chorherr betonte, dass er die Fragestellung nicht präjudizieren wolle. Die Frage nach Nummerntafeln für Fahrräder erachtet er allerdings als “nicht rasend geeignet”.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Hamas hält Waffenstillstand mit Israel möglich
Die militant-islamische Hamas hält einen Waffenstillstand mit Israel in den kommenden Stunden für möglich. Dieser [...] mehr »
Erste MH17-Opfer in Niederlanden
Die ersten der 298 Todesopfer der Flugzeugkatastrophe in der Ukraine sind in die Niederlande gebracht worden. Zwei [...] mehr »
Rebellen bei Kämpfen in Kolumbien getötet
Bei Militäreinsätzen in Kolumbien sind mindestens 13 Rebellen getötet worden. Acht Kämpfer der Guerillaorganisation [...] mehr »
Bulgarische Regierung zurückgetreten
Die sozialliberale Minderheitsregierung in Bulgarien unter Ministerpräsident Plamen Orescharski hat am Mittwochabend im [...] mehr »
Empfang zum Bundesratsvorsitz in Kärnten
In Deutsch und Slowenisch ist Mittwochabend das Land Kärnten als neuer Vorsitzender des Bundesrats sowie der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung