Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"NSA-Baustelle": US-Botschaft empört über Twitter-Bilder von Peter Pilz

Peter Pilz vor der “Wiener NSA-Villa”
Peter Pilz vor der “Wiener NSA-Villa” ©APA
Empört hat sich die US-Botschaft in Wien am Freitag über Bilder des Grünen-Politikers Peter Pilz auf sozialen Medien gezeigt, die eine angebliche "NSA-Baustelle" bei den Räumen der US-Vertretung im IZD-Tower in Wien-Donaustadt zeigen sollen.
Österreich erstattet Anzeige
NSA-Haus am IZD-Tower
NSA spioniert UPC aus
Pilz-Kritik an US-Spionage
"NSA in da House"
"NSA-Villa" in Wien besucht

Die Botschaft sei “beunruhigt”, dass der Abgeordnete Bilder eines Botschaftsangehörigen ohne dessen Zustimmung veröffentlicht habe, hieß es in einer Reaktion.

Bezugnahme auf NSA-Lausch-Affäre

Pilz nahm am Freitag über Facebook und Twitter auf mehrere Monate alte Vorwürfe Bezug, nach denen der US-Geheimdienst NSA in dem Hochhaus eine Lauschanlage betreiben soll. Im September hatte “orf.at” berichtet, am Dach des 140 Meter hohen Gebäudes seien in einem vorgeblichen Wartungshäuschen Geräte zur Handyüberwachung untergebracht.

US-Botschaft antwortete auf Twitter

Der Grünen-Politiker postete mehrere Bilder, auf der Umbauarbeiten in dem Gebäude und angebliche Wächter des US-Innenministeriums sowie ein Arbeiter eines auf Geheimdienst-Technik spezialisierten Unternehmens zu sehen sein sollen. Die US-Botschaft antwortete direkt über Twitter und Facebook auf das Posting von Pilz und schrieb, der Politiker stelle “Staatsbürgerschaft und Beruf” eines gezeigten Botschaftsangehörigen falsch dar.

NSA-Affäre: Immer mehr Vorwürfe

Seit Ausbruch der NSA-Affäre durch die Enthüllungen des Ex-Mitarbeiters Edward Snowden hat es immer wieder Vorwürfe gegeben, der US-Geheimdienst sei auch in Österreich aktiv und betreibe in Wien Abhöranlagen. Diese sollen unter anderem die UNO-City und andere internationale Organisationen ausspähen. Ein Sprecher der Innenministeriums sagte der APA am Freitag auf Anfrage, man bemühe sich um Aufklärung. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • "NSA-Baustelle": US-Botschaft empört über Twitter-Bilder von Peter Pilz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen