Norweger Röthe 50-km-Sieger am Holmenkollen

Akt.:
Dario Cologna wurde knapp auf Platz zwei verwiesen
Dario Cologna wurde knapp auf Platz zwei verwiesen
Der Norweger Sjur Röthe hat am Samstag auf dem Holmenkollen in Oslo das letzte Saisonrennen des Skilanglauf-Weltcups der Herren gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich in dem 50-km-Skatingbewerb im Sprint vor dem zeitgleichen Schweizer Dario Cologna durch. Sein Landsmann Martin Johnsrud Sundby, der schon zuvor seinen zweiten Gesamtsieg in Serie fixiert hatte, belegte Rang drei (+0,5).


Petter Northug, der bei der WM in der klassischen Technik triumphiert hatte, kam vor Zehntausenden Zuschauern mit fast acht Minuten Rückstand über den 39. Platz nicht hinaus. Der Salzburger Bernhard Tritscher (WM-28.), verlor früh den Anschluss und gab schließlich auf. Der 22-jährige Steirer Max Hauke kämpfte sich mit 11:49 Minuten Rückstand als 54. und Drittletzter ins Ziel.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen