NHL- und Europaerfahrung für “Bulldogs”

Die Dornbirn Bulldogs haben mit Matt Fraser eine der drei offen gehaltenen Positionen im Sturm prominent besetzt. In der Vita des 27-jährigen Kanadiers stehen knapp 100 NHL-Einsätze in den letzten sechs Saisonen.

Vor allem seine physische Präsenz macht den aus Red Deer in Alberta stammenden Stürmer zum absoluten Schlüsselspieler für die Offensive der Dornbirn Bulldogs. Für den ehemaligen NHL-Crack der Dallas Stars, Boston Bruins und Edmonton Oilers ist das Engagement in der Erste Bank Eishockey Liga bereits der zweite Versuch in Europa Fuß zu fassen. Im Vorjahr plagte Fraser, der beim schwedischen Top-Klub Rögle BK anheuerte, eine Verletzung.

Österreich und insbesondere Dornbirn kennt Fraser nur vom Hörensagen. „Über die Liga weis ich noch nicht viel. Von der Organisation, den Leuten und der Stadt habe ich nur Gutes gehört“, verweist Fraser auf die Informationen von seinem Freund Dustin Sylvester, der mit den Vorarlbergern bereits in seine dritte Saison geht.

Im Ländle freuen sich die Fans bereits auf den 1,88 Meter großen und 95 kg schweren Neuzugang. „Matt Fraser ist ein großer Flügel und kann rechts oder links spielen. Er ist ein Spieler, der Tore schießen kann und aggressiv spielt. Für die Dornbirn Bulldogs ist es wichtig, dass wir körperlich präsente Spieler haben“, erklärt Scouting-Mitarbeiter und Assistant Coach Rick Nasheim. Bis zum Trainingsstart am 01. August wollen die Vorarlberger noch zwei weitere Stürmer verpflichten.

Matt Fraser
Geb. am 20.05.1990 in Red Deer, AB, CAN
Position: Flügelstürmer
NHL-Stationen: Dallas Stars, Boston Bruins, Edmonton Oilers
2016/17: Rögle BK (SWE)
2017/18: Dornbirn Bulldogs

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung