NFC North: (Zu) hohe Erwartungen?

Akt.:
Detroit Lions: Head Coach Jim Schwartz sucht Verstärkung
Detroit Lions: Head Coach Jim Schwartz sucht Verstärkung - © EPA
In der NFC North sehen Experten zwei Teams für eine mögliche Play Off Teilnahme in der Saison 2010. Wo liegen die Schwachstellen der Teams vor dem NFL-Draft?

Chicago Bears: Den Nummer eins Pick der Free Agency verpflichtet
Bereits vor dem Draft haben die Bears ihren Nr.1-Draft-Pick verpflichtet. Defensive End Julius Peppers wird die Qualität ihrer Defensive Line drastisch verbessern. Neben Cornerback Tim Jennings wird noch mindestens ein weiterer Cornerback benötigt. In der Verteidigung benötigen die Bären weiters einen Spieler für die Saftey Position. Die Hauptarbeit bis zum Saisonstart wartet auf das Trainerteam jedoch im Angriff (trotz der Verpflichtung von Tight End Brandon Manumaleuna und Runningback Chester Taylor). Besonders auf der Wide Receiver Position und in der Offensive Line wird dringend frisches Blut benötigt. Mit nur einem Pick innerhalb der ersten 100 erscheint es praktisch unmöglich alle Probleme zu lösen.

Detroit Lions: Zwei mögliche Strategien!
In der Free Agency verpflichteten die Löwen aus der Motor City bereits erfahrene Leistungsträger wie Defensive End Kyle Vanden Bosch, Guard Rob Sims und Wide Receiver Nate Burleson. Head Coach Jim Schwartz meinte gegenüber der Presse, dass die Lions bis auf Quarterback und Wide Receiver auf jeder Position nach Verstärkungen suchen würden. Höchste Priorität muss jedoch die Verpflichtung eines Defensive Tackle und eines Left Tackle besitzen. Mit dem Draft Pick Nummer zwei haben die Lions heuer daher alle möglichen Optionen. Je nach Verlauf des Drafts werden die Lions noch Ausschau nach einem Runningback, Saftey und Linebacker halten.

Green Bay Packers: Was plant GM Ted Thompson?
In der Free Agency war es still bei den Käseköpfen. Nennenswert war jedoch die Weiterverpflichtung der beiden Offensive Tackles Chad Clifton und Mark Tauscher. Möglicherweise könnte daher General Manager Ted Thompson in der ersten Draft-Runde einen Spieler auf dieser Position verpflichten. Die sportlichen Baustellen der Packers liegen jedoch auf anderen Positionen. Die Cornerbacks sind ausgezeichnet werden jedoch nicht jünger. Mit Outside Linebacker Clay Matthews landeten die Packers einen Glückstreffer. Mit einem weiteren Treffer dieser Kategorie wäre der Umbau der 3-4 Defense vollzogen. Ebenfalls gesucht wird ein Ergänzungsspieler auf der Runningback Position. Die Erwartungshaltung in die Draftkünste von Ted Thompson sind gefordert. Erwischt er kein glückliches Händchen, erwarten die meisten Experten einen Absturz in der kommenden Saison. Jedoch wird auch erwartet, dass die Packers bei einem Tausch einiger Picks beteiligt sein könnten. Immerhin besitzen die Käseköpfe insgesamt acht Picks.

Minnesota Vikings: Verjüngung dringend erforderlich
Bei den Minnesota Vikings wird die Verjüngung der Defense oberste Priorität im Draft besitzen. Cornerback Antoine Winfield und der Defensive Line Haudegen Pat Williams werden nicht jünger. Mit Sicherheit ein Faktor im Draft wird Linebacker E.J. Henderson sein. Er ist ein Schlüsselspieler in der Verteidigung der Wikinger, aber häufig von Verletzungen geplagt. Im Angriff wird wohl ein Umbau in der Offensive Line anstehen. Aber auch auf der Runningback Position besteht nach dem Abgang von Chester Taylor Handlungsbedarf. Spieler wie Jahvid Best oder Dexter McCluster erscheinen auf den ersten Blick als sinnvolle Ergänzungen.

Thomas Muck
In Kooperation mit
sportreport.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen