Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Duchatczek bekam vor Gericht recht

    OeNB verlor Prozess gegen ?Ex-Vizechef

    27.07.2018 Ex-Nationalbank-Vizegouverneur Wolfgang Duchatczek hat seinen Gerichtsprozess um Bankpension, Abfertigung und Urlaubsentschädigung gegen die Notenbank (OeNB) in erster Instanz gewonnen, berichtet der "Standard" in seiner Samstag-Ausgabe. Das Handelsgericht Wien hat dem 68-Jährigen im Urteil von 3. Juli recht gegeben. Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig.
    Das Markenkonzept von Wein & Co. soll erhalten bleiben

    Hamburger Hawesko Holding kauft Wein & Co

    27.07.2018 Die Weinhandelskette Wein & Co wurde vor 25 Jahren von Heinz Kammerer gegründet. Nun wird der österreichische Weinspezialist an den deutschen Konkurrenten Hawesko verkauft. Das Markenkonzept mit Weinhandel sowie Weinbars mit Gastronomie soll erhalten bleiben, heißt es, die Deutschen wollen am Konzept angeblich nicht viel rütteln.
    Für Schwung sorgte der private Konsum

    US-Wirtschaft läuft heiß - Stärkstes Wachstum seit 2014

    27.07.2018 In den USA hat sich das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal dank satter Zuwächse beim privaten Konsum nahezu verdoppelt. In den Monaten April bis Juni habe die Wirtschaftsleistung im Quartalsvergleich um auf das Jahr hochgerechnete 4,1 Prozent zugelegt, so das Handelsministerium am Freitag in Washington nach einer ersten Schätzung. Dies ist das stärkste Wachstum seit dem dritten Quartal 2014.
    Rauer Gegenwind für die Ikonen von Social Media

    Twitters Kampf gegen Fake News kostet Wachstum

    27.07.2018 Fake News und Hassbotschaften bremsen Twitters Wachstum. Auf Druck der Behörden in mehreren Ländern säubert der Kurznachrichtendienst seine Internetplattform von Falschkonten und nimmt dafür sogar vorübergehend sinkende Nutzerzahlen in Kauf. Das machte das Management am Freitag deutlich - und trieb damit die Anleger in Scharen davon. Die Twitter-Aktie sackte im vorbörslichen Handel 15 Prozent ab.

    BMW ruft in Südkorea mehr als 100.000 Autos zurück

    27.07.2018 BMW ruft in Südkorea über 100.000 Dieselautos wegen Feuergefahr zurück. Betroffen seien 42 Modelle, die von März 2011 bis November 2016 gebaut worden und mit einem Abgasrückführungsmodul (AGR) ausgerüstet seien, teilte ein Sprecherin von BMW Korea am Freitag mit. Eine Fehlfunktion des Moduls könnte "in einigen Fahrzeugen" einen Brand verursachen. Insgesamt geht es um 106.317 Autos.
    Juncker und Trump verhandelten hart

    Agrarprodukte nicht Teil der EU-Handelsgespräche mit USA

    27.07.2018 US-Präsident Donald Trump hat seine Vereinbarungen mit der EU zur Beilegung des Handelsstreits als großen Gewinn für die heimische Landwirtschaft angepriesen. "Wir haben gerade Europa für euch Farmer geöffnet", sagte Trump am Donnerstag in Peosta in Iowa. Die EU-Kommission stellte klar, dass bei den geplanten Handelsgesprächen mit den USA nicht über Agrarprodukte gesprochen werden soll.
    Amazon verdient auch mit Cloud-Diensten viel Geld

    Amazon überrascht mit Milliardengewinn

    27.07.2018 Für Amazon werden neue Geschäfte abseits des margenschwachen Online-Handels zur Goldgrube: Die florierende Nachfrage nach Online-Speicherdiensten und Anzeigen bescherte dem weltgrößten Internet-Händler den höchsten Quartalsgewinn seiner Geschichte.
    Mastercard Identiy Check soll ab September 2019 für alle Kunden gelten

    Mastercard setzt auf biometrische Authentifizierung

    27.07.2018 Das US-Kreditkartenkonzern Mastercard setzt bei der Authentifikation von Kunden beim Einkaufen und Bezahlen verstärkt auf biometrische Erkennungsverfahren. "Derzeit bieten wir drei solcher Technologien an: Fingerabdrücke, Gesichtserkennung und Iris-Scan", sagte Mastercard-Österreich-Geschäftsführer Gerald Gruber im APA-Gespräch.
    Österreich als Tourismusland ist sehr beliebt

    Neuer Nächtigungsrekord im Österreich-Tourismus

    27.07.2018 Die Beliebtheit Österreichs als Tourismusland hält unvermindert an. Erstmals wurden in der Sommervorsaison - in den Monaten Mai und Juni - mehr als 19 Millionen Nächtigungen gezählt, ein Plus von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Gäste stieg um 5,1 Prozent auf den neuen Höchstwert von 7,0 Millionen, teilte die Statistik Austria auf Basis vorläufiger Zahlen am Freitag mit.

    Facebook-Aktien weiter auf Talfahrt

    27.07.2018 Die Facebook-Aktien sind nach Bekanntgabe der schwachen Quartalszahlen weiter auf Talfahrt.
    Arbeitsplatzsicherheit ist für viele mitentscheidend

    Arbeitsplatzsicherheit ist den Berufstätigen am wichtigsten

    27.07.2018 Die Sicherheit des Arbeitsplatzes ist den berufstätigen Österreichern am wichtigsten. Auch die Sinnhaftigkeit der Tätigkeit rangiert ganz oben. Das ist das am Freitag veröffentlichte Ergebnis einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes IMAS bei 1.027 Personen ab 16 Jahren im vergangenen März/April. Nicht ganz vorne zu finden sind in der Liste hingegen guter Verdienst und hohes Ansehen.
    Generaldirektor Müller ist zuversichtlich

    Donau Versicherung weiter auf Wachstumskurs

    27.07.2018 Die zur Vienna Insurance gehörende Donau Versicherung ist nach einem Prämienplus im Vorjahr auch heuer auf Wachstumskurs. "Wir wachsen in allen Sparten und sind in Summe deutlich stärker unterwegs als der Markt", sagte der neue Generaldirektor Ralph Müller im Gespräch mit der APA. Er geht davon aus, dass die bisherige Dynamik im Gesamtjahr erhalten werden kann.
    Oft sind die Kosten nur zu einem kleinen Teil gedeckt

    AK rät zur Vorsicht bei privaten Pflegeversicherungen

    27.07.2018 Die AK rät bei privaten Pflegeversicherungen zur Vorsicht. Die Leistungen der sechs Anbieter am heimischen Markt würden sich nur geringfügig unterscheiden, das Einzahlen in eine solche Versicherung könnte den Konsumenten dabei teuer zu stehen kommen, teilte die AK. Vielfach würden die anfallenden Kosten durch die Versicherung auch nicht zur Gänze gedeckt.
    Macron: Umstände lassen Abkommen wie TTIP nicht zu

    Macron lehnt umfassendes Handelsabkommen mit USA ab

    26.07.2018 Der französische Präsident Emmanuel Macron lehnt ein umfassendes Handelsabkommen zwischen der EU und den USA ab. Die Umstände ließen ein Abkommen wie das gescheiterte TTIP-Projekt nicht zu, sagte Macron am Donnerstag bei einem Besuch in Spanien. Er erwarte zudem von den USA klare Gesten im Hinblick auf die zusätzlichen Zölle auf Stahl und Aluminium, die auch von den Europäern erhoben werden.
    Trump und Juncker kamen überraschend zu Einigungen

    USA setzen Prüfung von Autozöllen zunächst fort

    26.07.2018 US-Präsident Donald Trump hat sein Handelsministerium trotz der anhaltenden Gespräche angewiesen, die Prüfung von Autozöllen zunächst fortzusetzen. Derzeit solle aber nichts umgesetzt werden, sagte Handelsminister Wilbur Ross. Seinen Worten zufolge bleiben außerdem die Schutzzölle auf Stahl und Aluminium in Kraft.
    Mit Wizz Air kommt wieder ein Billig-Anbieter nach Wien-Schwechat.

    Wizz-Air-Gründer Varadi: Der AUA stehen harte Zeiten bevor

    27.07.2018 Der Flughafen Wien ist derzeit einer der umkämpftesten unter den Airlines. Wizz-Air-Gründer Jozsef Varadi sieht darin aber nur Vorteile für Konsumenten.
    Tausende Passagiere sind gestrandet

    Wieder Flugausfälle in Belgien wegen Streiks bei Ryanair

    26.07.2018 Der 48-stündige Streik der Flugbegleiter des Billigfliegers Ryanair in mehreren europäischen Ländern hat am zweiten Tag nur noch wenige Reisende überrascht. Im Gegensatz zum Vortag wurden am Donnerstag in Spanien, Portugal und Belgien nur wenige Flugverbindungen kurzfristig gestrichen, wie der Flughafen Brüssel mitteilte.
    Obwohl immer mehr Touristen nach Wien kommen, wird die Stadt damit gut fertig.

    Bestwerte im ersten Halbjahr: Wien ohne "Overtourism-Problem"

    26.07.2018 Die Wiener Tourismusbranche feiert neue Bestwerte. Sowohl bei den Gästenächtigungen als auch beim Nächtigungsumsatz gab es Zuwächse.

    Verbund im ersten Halbjahr mit deutlich mehr Gewinn

    26.07.2018 Der Verbund-Konzern profitiert von einer besseren Wasserführung bei seinen Kraftwerken und einem Anziehen der Strompreise im nächsten Jahr. Deutlich höhere Stromerlöse 2019 wären "eine dramatische Trendwende", hieß es am Donnerstag, obwohl das Umfeld weiter herausfordernd bleibe. Dank Sparmaßnahmen, Entschuldung und CO2-frei-Positionierung gewann die Verbund-Aktie seit Anfang 2018 kräftig.
    Familie Piech kann Dieselgate nichts anhaben

    Porsche und Piech mit 39 Mrd. Euro reichste Österreicher

    27.07.2018 Wie in den Jahren zuvor liegen die Familien Porsche und Piech auch heuer wieder auf dem ersten Platz der "trend"-Rangliste der 100 reichsten Österreicher. Das Wirtschaftsmagazin "trend" taxiert deren Vermögen auf rund 39 Mrd. Euro, trotz des Abgasskandals sei dieses im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Weit dahinter folgt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz mit geschätzten knapp 12,5 Mrd. Euro.
    EZB belässt Leitzins bei 0,0 Prozent

    EZB bekräftigt Ausblick zu Anleihenkäufen und Zinswende

    26.07.2018 Die Europäische Zentralbank hält an ihrem allmählichen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik fest. Die Währungshüter peilen nach Jahren im Krisenmodus weiterhin ein Ende ihrer milliardenschweren Anleihenkäufe zum Jahresende 2018 an, wie die EZB am Donnerstag im Anschluss an eine Ratssitzung in Frankfurt mitteilte. Mit einer Zinswende hat es die Notenbank zunächst aber nicht eilig.
    AMS-Bezirk Rohrbach erreichte den geringsten Wert

    Regionale Arbeitslosenquote in Wien im Halbjahr am höchsten

    26.07.2018 Österreichs Bezirke und Regionen sind unterschiedlich stark von Arbeitslosigkeit betroffen, zeigen aktuelle Zahlen des AMS zur regionalen Arbeitslosenquote im ersten Halbjahr. Wie auch im ersten Quartal 2018 ist die Arbeitsmarktlage in Wien auch im zweiten Quartal besonders angespannt. Ebenfalls erreicht Rohrbach (OÖ) erneut den niedrigsten Wert bei der Arbeitslosenquote.
    Laut Facebook wirkt sich DSGVO bisher nicht auf Umsatz aus

    EU-Datenschutzregeln bremsen Facebook - Aktie stürzt ab

    26.07.2018 Die neue EU-Datenschutzverordnung hat Facebook im vergangenen Quartal spürbar gebremst. In Europa ging die Zahl der täglich und monatlich aktiven Nutzer zurück. Nachdem Facebook die Analysten-Erwartungen auch beim Umsatz verpasst hatte und die Äußerungen des Managements den Investoren keine Hoffnung gaben, stürzte die Aktie zeitweise um über 23 Prozent ab.
    Maduro will Geld an Kryptowährung koppeln

    Venezuela streicht fünf Nullen aus der Währung

    26.07.2018 Angesichts der galoppierenden Inflation in Venezuela will die sozialistische Regierung fünf Nullen aus der Landeswährung streichen. Zudem soll der Bolivar künftig an die neue Kryptowährung Petro gekoppelt sein, sagte Präsident Nicolas Maduro am Mittwoch (Ortszeit). Derzeit kostet ein US-Dollar etwa 3,5 Millionen Bolivar.

    EU und USA machen in Handelsstreit gegenseitige Zugeständnisse

    26.07.2018 Die EU und die USA haben im Handelsstreit Einigungen in mehreren Bereichen erzielt. Das sagten US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Mittwoch nach einem Krisentreffen im Weißen Haus.
    Grundsätzlich können alle Flughäfen betroffen sein

    Ryanair droht mit Stellenstreichungen in Irland

    25.07.2018 Europas größter Billigflieger Ryanair, in Österreich zu 75 Prozent an Laudamotion beteiligt, hat wegen der Streiks Streichungen von etwa 300 Stellen angekündigt. Die Posten von mehr als 100 Piloten und 200 Flugbegleitern seien bei der Flotte in Dublin in Gefahr, teilte die Airline mit. Dies werde bereits den Winterflugplan betreffen. Am Mittwoch waren hunderte Flüge streikbedingt ausgefallen.
    Diesel-Gate ist noch lange nicht vorbei

    EU wirft Autobauern neue Abgastricks vor

    26.07.2018 Die EU-Kommission hat Hinweise auf neue Abgas-Tricks europäischer Autohersteller. Diese könnten den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 zuletzt so angegeben haben, dass sie langfristig weniger strenge Vorgaben erreichen müssten, heißt es in einem am Mittwoch öffentlich gewordenen Brief der zuständigen EU-Kommissare an die EU-Staaten sowie Vertreter des Europaparlaments.
    Helmut Elsner bleibt Gefängnis wohl erspart

    Ex-BAWAG-Chef Elsner weiter haftunfähig

    25.07.2018 Der 83-jährige Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner muss wohl weiterhin nicht wieder zurück Gefängnis. Ein neues Gutachten eines Facharzts für Kardiologie und Gefäßkrankheiten, das im Auftrag des Gerichts vorgenommen wurde, bescheinige dem früheren Banker weiterhin Vollzugsunfähigkeit, berichtete der "Kurier" online. Nun muss das Gericht entscheiden.
    Bis 2022 werden fast eine Million ausländische Arbeitskräfte in Österreich leben.

    2022 fast eine Million Ausländer am Arbeitsmarkt

    25.07.2018 Die starke Zuwanderung nach Österreich wird laut der jüngsten Mittelfrist-Prognose des Instituts für Höhere Studien (IHS) weitergehen.
    Der Zustand des Managers hatte sich zuletzt verschlechtet

    Langjähriger Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne gestorben

    25.07.2018 Der langjährige Chef der Autobauer Fiat Chrysler (FCA) und Ferrari, Sergio Marchionne, ist tot. Der 66-jährige Topmanager, der Fiat 14 Jahre lang geführt und den Autokonzern vor der Pleite gerettet hat, starb auf der Intensivstation der Zürcher Universitätsklinik, in die er vor drei Wochen eingeliefert worden war. Der Tod wurde am Mittwoch von FCA bestätigt.
    Der Sportartikel-Verkäufer Decathlon kommt Ende August in die SCS.

    Sportwaren-Discounter Decathlon kommt in die SCS bei Wien

    26.07.2018 Sportwaren-Discounter Decathlon zieht Ende August in die SCS nach Vösendorf bei Wien. Es ist der erste Shop des französischen Marke in Österreich. Mitbewerber Hervis sieht das allerdings gelassen.
    Fleischmann will die Kapitalquote aufstocken

    Volksbanken ziehen weitere Kostenschrauben an

    25.07.2018 Nach der Zerschlagung des alten Spitzeninstituts ÖVAG haben sich die Volksbanken unter Führung der Volksbank Wien neu aufgestellt. Aus österreichweit 58 Banken wurden in drei Jahren neun. Nach den Fusionen geht es an eine Konzentration im Betrieb. Die Kostenbelastung sei weiter viel zu hoch, erklärte Volksbank-Wien-Chef Gerald Fleischmann am Mittwoch.
    Ab in den Urlaub.

    EuGH bestätigt Regelung für sechste Urlaubswoche

    26.07.2018 Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat die österreichische Urlaubsregelung bestätigt, wonach Arbeitnehmer nur Anspruch auf sechs Urlaubswochen haben, wenn sie 25 Dienstjahre beim selben Arbeitgeber gearbeitet haben.
    Anteil ausländischer Arbeitskräfte wächst weiter

    2022 fast eine Million Ausländer am Arbeitsmarkt

    25.07.2018 Die starke Zuwanderung nach Österreich wird laut der jüngsten Mittelfrist-Prognose des Instituts für Höhere Studien (IHS) weitergehen. Gemäß der vergangene Woche veröffentlichten Prognose, aus welcher der "Standard" am Mittwoch Details zitiert, werden im Jahr 2022 fast eine Million Ausländer am österreichischen Arbeitsmarkt sein.
    Ex-Fiat- und Ferarri-Chef Sergio Marchionne ist tot.

    Ex-Fiat-Chef Sergio Marchionne ist tot

    25.07.2018 Der langjährige Chef der Autobauer Fiat Chrysler und Ferrari, Sergio Marchionne, ist tot. Das teilte Fiat am Mittwoch mit.

    US-Autozulieferer gegen Trumps Strafzölle

    25.07.2018 Der US-Dachverband der Autozulieferer stellt sich gegen die Handelspolitik von Präsident Donald Trump. "Alle Autoproduzenten, ob in- oder ausländisch, sind gegen die Zölle", sagte Ann Wilson, Vizepräsidentin des Verbands Mema, dem "Handelsblatt" (Mittwoch). Sollte Trump seine Drohung wahr machen und Zölle auf Auto-Importe verhängen, werde das verheerende Folgen haben.
    Laut IWF gibt es keine Belege für Manipulationen Chinas

    IWF sieht keine chinesischen Währungstricksereien

    25.07.2018 Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat sich von dem Vorwurf von US-Präsident Donald Trump distanziert, China betreibe "illegale Währungsmanipulation". Es gebe "keine Belege" für derartige Eingriffe Pekings, sagte IWF-Chefökonom Maurice Obstfeld am Dienstag im US-Fernsehsender CNBC. Nach Beobachtung des IWF habe die chinesische Regierung "nicht in den Währungsmarkt interveniert".
    Autoauspuff

    EU-Kommission fürchtet neue Abgas-Manipulationen

    25.07.2018 Die EU-Kommission hat Hinweise auf neue Abgasmanipulationen durch Autohersteller. Nach Berichten der "Financial Times" und des "Handelsblatts" geht es um die Einhaltung der ab 2020 geltenden Grenzwerte. Einige Hersteller hätten ihre Testfahrzeuge so konfiguriert, dass die Messungen nach dem neuen Testverfahrensstandard WLTP überhöht sein könnten, zitierten die Blätter aus einem Kommission-Papier.
    Amerikanische Sojabauern bekommen finanzielle Unterstützung

    US-Regierung hilft Bauern wegen Zöllen mit zwölf Mrd. Dollar

    24.07.2018 Die US-Regierung stellt den Landwirten zwölf Milliarden Dollar (10,24 Mrd. Euro) bereit, um negative Folgen des Handelsstreits unter anderem mit China und der EU zu mildern. Die Hilfsprogramme seien eine kurzfristige Lösung, um US-Präsident Donald Trump Zeit für die Vereinbarung neuer Handelsabkommen zu verschaffen, sagte Agrarminister Sonny Perdue am Dienstag in Chicago.
    "Amerika hisst niemals die weiße Fahne", ließ Trump wissen

    Drohungen vor Treffen: Trump erwartet Juncker in Washington

    24.07.2018 US-Präsident Donald Trump geht mit unverhohlenen Drohungen in das europäisch-amerikanische Spitzentreffen zum Handelsstreit. Einen Tag vor dem Gespräch mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Mittwoch in Washington machte er noch einmal deutlich, dass er nicht davor zurückschrecken werde, weitere Zölle einzuführen, sollten die Handelspartner den USA keine Zugeständnisse machen.
    Viele Ryanair-Maschinen bleiben auf dem Boden

    Bei Ryanair fallen ab Mittwoch wegen Streiks 600 Flüge aus

    24.07.2018 Mitten in der Sommerreisezeit fallen wegen eines Streiks beim Kabinenpersonal der Laudamotion-Konzernmuttter Ryanair ab Mittwoch mehrere hundert Flüge aus. Betroffen sind rund 600 Verbindungen des irischen Billigfliegers und damit rund 100.000 Passagiere. Der Flughafen Wien Schwechat ist nicht betroffen, da keine Ryanair-Flieger von dort starten.
    Am Ausblick hielt das Unternehmen fest

    Telekom Austria mit fixem Umsatz und Ergebniseinbruch

    24.07.2018 Die teilstaatliche Telekom Austria hat im 1. Halbjahr 2018 den Umsatz stabil gehalten, allerdings brach das Ergebnis ein. Das mehrheitlich im mexikanischen Besitz befindliche Unternehmen begründet dies mit der gruppenweiten Umstellung der Marken auf einen einheitlichen Auftritt. Am Ausblick für das Gesamtjahr hielt das Unternehmen fest, die Zahlen selbst wurden vorläufig am 17. Juli präsentiert.
    Bis 2023 will Ford rund vier Mrd. Dollar investieren

    Ford investiert Milliarden in Sparte für autonomes Fahren

    24.07.2018 Der zweitgrößte US-Autobauer Ford will in den kommenden Jahren einen Milliardenbetrag in seine jüngst gegründete Sparte für autonomes Fahren investieren. Bis 2023 werde man dafür rund vier Milliarden Dollar in die Hand nehmen, teilte der Konzern am Dienstag mit. In den nächsten drei Jahren soll der Geschäftsbereich Ford Autonomous Vehicles selbstfahrende Autos produzieren.
    Kaum Zuwächse bei der klassischen Werbung

    Werbemarkt Österreich mit bescheidener Bilanz

    24.07.2018 Der Werbemarkt Österreich zieht eine bescheidene Bilanz für das erste Halbjahr 2018. Trotz dem kleinen Werbeplus (5 Prozent) durch die Fußballweltmeisterschaft im Juni, sind die Werbeinvestitionen in klassische Werbung im gesamten Halbjahr 2018 um lediglich 0,6 Prozent gestiegen. Etwas positiver soll das nächste Halbjahr ausfallen, berichtet das Marktforschungsinstitut Focus am Dienstag.
    Die Kürbiskerne sind die Basis

    Marken-Streit um das steirische Kürbiskernöl

    24.07.2018 Seit Jahren wird vor Gericht um das "schwarze Gold" der Steiermark gestritten. In der jüngsten Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH) heißt es nun, dass die Landwirtschaftskammer Steiermark ihre Individualmarke "Steirisches Kürbiskernöl" löschen muss. Die Kammer betonte, dass sie bereits um eine Ersatz-Marke angesucht habe. Für Kunden und Hersteller ändere sich nichts.
    Kitzbühel ist aktuell das teuerste Pflaster des Landes

    Wunsch der Österreicher nach Immobilieneigentum wird größer

    24.07.2018 Immer mehr Österreicher wünschen sich Immobilieneigentum, in erster Linie Eigentumswohnungen oder Häuser. Dabei wird die Vorsorge für das Alter immer ausschlaggebender für die Entscheidung für das Eigentum, wie eine am Dienstag veröffentlichte Onlineumfrage der Internetplattformen sReal und Wohnnet zeigt. Das Preisgefälle zwischen Westen und Osten ist indes unverändert hoch.
    IV kritisiert Ausbildungsmängel im MINT-Bereich

    Industrie fordert dringend Ausbau der HTL-Angebote

    25.07.2018 Neben der internationalen Unsicherheiten, die Gefahren für die Austro-Konjunktur bergen, gilt es laut der Industriellenvereinigung (IV) auch im nationalen Bereich Hausaufgaben zu machen. So müsse im Bildungssystem dringend gehandelt werden, forderte der IV-Vizegeneralsekretär, Peter Koren am Dienstag. Jede sechste Stelle könne derzeit wegen eines Mangels im MINT-Bereich nicht besetzt werden.
    Computer-Anbieter Asus am stärksten betroffen

    EU-Kommission verhängte Strafe gegen Elektronik-Konzerne

    24.07.2018 Verbraucher in Europa haben jahrelang zu viel für Küchengeräte, Notebooks und andere Elektronik bezahlt. Die EU-Kommission verhängte gegen den Computer-Anbieter Asus, den Elektroriesen Philips sowie die Unterhaltungselektronik-Marken Denon, Marantz und Pioneer am Dienstag eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von insgesamt 111 Mio. Euro.
    Die Bagger rollen schon seit Jahren

    Trumps Unternehmen steckt 200 Mio. Dollar in Golf-Resort

    24.07.2018 Das Unternehmen von US-Präsident Donald Trump will sein Golf-Resort im schottischen Balmedie bei Aberdeen für weitere 200 Millionen Dollar ausbauen. Sollten die Pläne genehmigt werden, werde es im nächsten Jahr losgehen, erklärten am Dienstag die Trump-Söhne Eric und Donald Jr., die die Trump Organization leiten. Das Vorhaben stößt bei Anrainern und Umweltschützern auf massiven Protest.
    Die Marke Opel verdient wieder Geld

    Opel schreibt erstmals seit Jahren schwarze Zahlen

    24.07.2018 Der Autobauer Opel schreibt erstmals seit Jahren wieder schwarze Zahlen. Wie die französische Konzernmutter PSA am Dienstag mitteilte, trugen Opel und die Schwestermarke Vauxhall im ersten Halbjahr zum Konzerngewinn bei. "Die Opel/Vauxhall-Teams beginnen, gute Ergebnisse zu liefern, um ein neues Opel/Vauxhall zu schaffen", erklärte PSA-Chef Carlos Tavares.

    Uber-Niederlage auch vor Handelsgericht Wien

    23.07.2018 Wieder eine gerichtliche Niederlage für den US-Fahrdienstleister Uber in Wien: Die Erlassung einer Einstweiligen Verfügung (EV), die Uber gegen die Taxi 40100 Gruppe beim Handelsgericht Wien beantragt hat, wurde abgelehnt. Das Handelsgericht gehe weiterhin davon aus, dass das von Uber betriebene System rechtswidrige Fahrten vermittle, so die Rechtsanwaltskanzlei Vavrovsky Heine Marth am Montag.
    Die jüngsten Streiks hielten Kunden vom Ticketkauf ab

    Streiks drücken Gewinn bei Ryanair, Aktie gibt deutlich nach

    23.07.2018 Beim Billigflieger Ryanair haben Streiks bereits im ersten Geschäftsquartal 2018/19 auf die Bilanz gedrückt. Hinzu kamen höhere Kosten für Piloten, Crew und Treibstoff sowie niedrigere Ticketpreise. Der Gewinn fiel von April bis Juni um ein Fünftel auf 319 Mio. Euro, wie die Laudamotion-Mutter am Montag in Dublin mitteilte.
    Juncker nimmt kein konkretes Angebot mit nach Washington

    Juncker fährt im Handelsstreit mit leichtem Gepäck zu Trump

    23.07.2018 EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fährt ohne konkretes Verhandlungsangebot zur Abwendung angedrohter US-Zölle auf Autoimporte zu Präsident Donald Trump nach Washington. "Es gibt als solches keine Offerten, es ist ein Dialog", sagte ein Kommissionssprecher am Montag in Brüssel.
    Die Geldforderung will Tesla als "Investition" verstanden wissen

    Tesla fordert Geld als "Investition" von Zulieferern zurück

    23.07.2018 Der US-Elektroautobauer Tesla fordert laut einem Bericht des "Wall Street Journal" Geld von Zulieferern zurück. Tesla habe vergangene Woche an einige seine Zulieferer eine entsprechende Aufforderung geschickt, berichtete die Zeitung am Montag unter Berufung auf das Schreiben.
    Manley blieb nichts als der Sprung ins kalte Wasser

    Turbulenzen bei Fiat Chrysler nach Chefwechsel

    23.07.2018 Der Chefwechsel bei Fiat Chrysler (FCA) infolge der Erkrankung des langjährigen CEO Sergio Marchionne hat bei dem italo-amerikanischen Autobauer zu Turbulenzen geführt. Während die Aktien des FCA-Imperiums in Mailand und an der Wall Street einbrachen, reichte Europa-Chef Alfredo Altavilla seinen Rücktritt ein. Er verlässt den Konzern, bestätigten FCA Medienberichte vom Montag.