ÖAMTC testete Diesel-Autos vor und nach Umrüstung

ÖAMTC testete Diesel-Autos vor und nach Umrüstung

16.03.2017 | Anlässlich des VW-Diesel-Skandals wurden vom ÖAMTC und Partnerorganisationen insgesamt sieben Diesel-Fahrzeuge daraufhin getestet, ob es nach der Umrüstung wegen der manipulierten Software Probleme gibt. "Bis dato gibt es keine Probleme bei diesen Fahrzeugen", versicherte der Leiter der technischen Information der Interessensvertretung, Thomas Stix, auf APA-Anfrage.
US-Notenbank erhöhte Leitzins um 0,25 Punkte

US-Notenbank erhöhte Leitzins um 0,25 Punkte

15.03.2017 | Zum zweiten Mal seit dem Wahlsieg von Donald Trump hat die US-Notenbank Fed den Leitzins leicht erhöht. Er steigt erneut um 0,25 Prozentpunkte und erreicht damit nun ein Niveau zwischen 0,75 und 1,0 Prozent, wie die Federal Reserve am Mittwoch in Washington nach einer Sitzung ihres sogenannten Offenmarktausschusses mitteilte.
Bei Renault schon seit mehr als 25 Jahren Diesel-Betrug

Bei Renault schon seit mehr als 25 Jahren Diesel-Betrug

15.03.2017 | Beim französischen Autobauer Renault gibt es womöglich schon seit mehr als 25 Jahren Abgasmanipulationen. "Betrügerische Strategien" zur Senkung der Abgaswerte seien möglicherweise schon 1990 eingeführt worden, heißt es in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Bericht der französischen Anti-Betrugs-Behörde DGCCRF.
Bei Renault schon seit mehr als 25 Jahren Diesel-Betrug

Bei Renault schon seit mehr als 25 Jahren Diesel-Betrug

15.03.2017 | In der Diesel-Abgasaffäre hat eine französische Behörde schwere Vorwürfe gegen den Autobauer Renault erhoben.

Polen plant Großflughafen für bis zu 50 Millionen Passagiere

15.03.2017 | Die polnische Regierung hat den Bau eines neuen Großflughafens für 50 Millionen Passagiere im Jahr beschlossen. Als neue Drehscheibe im Luftverkehr in Osteuropa soll der Airport in Zentralpolen zwischen der Hauptstadt Warschau und Lodz gebaut werden, wie Entwicklungs- und Finanzminister Mateusz Morawiecki am Mittwoch mitteilte. Den Planungen zufolge soll das erste Flugzeug 2027/28 abheben.
Europaparlament lehnt deutsche Pkw-Maut ab

Europaparlament lehnt deutsche Pkw-Maut ab

15.03.2017 | Das Europaparlament hat am Mittwoch eine Diskriminierung von EU-Ausländern durch die deutsche Pkw-Maut beanstandet. Die Abgeordneten nahmen in Straßburg eine entsprechende Entschließung mit breiter Mehrheit an und forderten die EU-Kommission auf, ihre Entscheidung zugunsten der deutschen Maut darzulegen.
Mieten statt kaufen - Hervis testet neuen Service

Mieten statt kaufen - Hervis testet neuen Service

15.03.2017 | Dass der Sportartikelhandel Ski verleiht, ist inzwischen völlig normal. Hervis ist noch etwas weitergegangen und testet seit einigen Monaten in einer Filiale in Haid bei Linz ein Mietservice, wo Kunden von der Wanderjacke über den Tischtennis-Tisch bis zum Fahrrad alles ausborgen können. Fast alles - von der Vermietung von Schuhen sieht der Händler ab.
Österreichs Haushalte besitzen durchschnittlich 1,2 Autos

Österreichs Haushalte besitzen durchschnittlich 1,2 Autos

15.03.2017 | Österreichs Haushalte besitzen jeweils durchschnittlich 1,2 Autos. Die pro Jahr gefahrenen Kilometer sind zuletzt kaum gestiegen und liegen aktuell bei durchschnittlich 13.900 Kilometer. Das ergab die Österreichische Verbraucheranalyse (ÖVA), für die das Linzer Meinungsforschungsinstitut IMAS von September 2015 bis Juni 2016 insgesamt 8.420 Personen ab 14 befragte.
Semperit-Chef Fahnemann geht mit sofortiger Wirkung

Semperit-Chef Fahnemann geht mit sofortiger Wirkung

15.03.2017 | Überraschender Chefwechsel beim börsenotierten österreichischen Gummi- und Kautschukhersteller Semperit AG Holding: Der langjährige Vorstandschef Thomas Fahnemann (56), seit 1. Dezember 2010 im Amt, legt seine Funktion mit sofortiger Wirkung zurück. Er wolle sich einer "anderen beruflichen Herausforderung stellen", hieß es am Mittwoch. Die Nachfolge soll in den nächsten Wochen entschieden werden.
Frieden im Cockpit: Lufthansa räumt Dauerstreikgefahr ab

Frieden im Cockpit: Lufthansa räumt Dauerstreikgefahr ab

15.03.2017 | Nach mehr als vier Jahren Verhandlungen, 14 Streikwellen seit 2014 und einem wirtschaftlichen Schaden von mehr als einer halben Milliarde Euro hat die AUA-Mutter Lufthansa endlich den Dauertarifkonflikt mit den Piloten beigelegt. Bis Mitte 2022 müssen die geplagten Passagiere nun keine Furcht mehr vor Pilotenstreiks haben.
Staatsanwälte leiten Ermittlungen in Audi-Diesel-Skandal ein

Staatsanwälte leiten Ermittlungen in Audi-Diesel-Skandal ein

15.03.2017 | Die Staatsanwaltschaft München II nimmt wegen der Abgasaffäre Audi-Manager ins Visier. Die Behörde habe ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung eingeleitet, teilte sie am Mittwoch mit. Dabei gehe es um 80.000 Dieselfahrzeuge, die bis 2015 in den USA verkauft worden seien.
Razzia bei Audi - Büros in Ingolstadt und Neckarsulm durchsucht

Razzia bei Audi - Büros in Ingolstadt und Neckarsulm durchsucht

15.03.2017 | Kurz vor Beginn der Bilanzpressekonferenz sind bei Audi am Dienstag die Ermittler angerückt. Die Staatsanwaltschaft München durchsuche seit 7.00 Uhr in der Früh Büroräume in Ingolstadt und Neckarsulm, sagte ein Unternehmenssprecher, wollte aber keine Details nennen.
Freier Marktzugang für EU-Firmen in China angekündigt

Freier Marktzugang für EU-Firmen in China angekündigt

15.03.2017 | Chinas Regierungschef Li Keqiang hat europäischen Unternehmen mehr Marktzugang versprochen. In China registrierte Firmen sollten die gleiche Behandlung wie heimische Betriebe genießen, versicherte der Premier am Mittwoch zum Abschluss der Jahrestagung des Volkskongresses vor der Presse in Peking.
Streik an Berliner Flughäfen vorerst beendet

Streik an Berliner Flughäfen vorerst beendet

15.03.2017 | Der zweitägige Streik des Bodenpersonals an den beiden Berliner Flughäfen ist beendet. In Tegel und Schönefeld sei in der Früh wieder der Betrieb aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft. Vereinzelt kann es noch zu Verspätungen kommen.
Fusion von RZB und RBI wird am Samstag vollzogen

Fusion von RZB und RBI wird am Samstag vollzogen

15.03.2017 | Am kommenden Samstag wird die Fusion der Raiffeisen Zentralbank (RZB) mit ihrer etwa zehnmal größeren börsennotierten Tochter Raiffeisen Bank International (RBI) vollzogen. Am 18. März wird die Verschmelzung ins Firmenbuch eingetragen, teilte die Bank am Mittwoch mit. Das ist der letzte Rechtsakt im Fusionsprozess.
Deutsche Pkw-Maut soll frühestens 2020 starten

Deutsche Pkw-Maut soll frühestens 2020 starten

14.03.2017 | Die umstrittene Pkw-Maut in Deutschland soll einem Zeitungsbericht zufolge frühestens im Jahr 2020 starten. Dies gehe aus Ausschreibungsunterlagen für die Einführung der Abgabe hervor, berichtete das deutsche "Handelsblatt" am Dienstag.
Flixbus: Expansion Richtung Südosteuropa geplant

Flixbus: Expansion Richtung Südosteuropa geplant

14.03.2017 | Der Fernbus-Betreiber Flixbus wird in diesem und dem kommenden Jahr Verbindungen von und nach Österreich ausbauen. Geplant sind Direktverbindungen von Wien nach Zürich bzw. Basel und Ausweitungen der Fahrten nach Graz.
ÖAAB fordert: "Arbeitsplätze vor Klimaschutz"

ÖAAB fordert: "Arbeitsplätze vor Klimaschutz"

14.03.2017 | Die Schaffung von Arbeitsplätzen muss bei der Beurteilung eines Projekts ein höheres Gewicht haben als der Klimaschutz, fordert ÖAAB-Obmann August Wöginger. Der ÖAAB will eine gesetzliche Klarstellung, dass wirtschaftliche Vorteile höher gewertet werden: "Arbeitsplätze vor Klimaschutz" lautet die Devise der ÖVP-Arbeitnehmervertretung.
RHI 2016 mit spürbarem Umsatzrückgang, aber Gewinnsprung

RHI 2016 mit spürbarem Umsatzrückgang, aber Gewinnsprung

14.03.2017 | Der vor der Fusion mit dem brasilianischen Konkurrenten Magnesita stehende österreichische Feuerfestkonzern RHI hat im Jahr 2016 die zähe Stahlproduktion zu spüren bekommen und weniger umgesetzt. Das operative Ergebnis blieb dennoch und trotz Einmalkosten für den Zusammenschluss stabil. Die Dividende soll bei 75 Cent je Aktie bleiben, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
Aktionäre in EU sollen über Managergehälter abstimmen können

Aktionäre in EU sollen über Managergehälter abstimmen können

14.03.2017 | Aktionäre in der Europäischen Union sollen künftig über Vergütung und Boni von Managern abstimmen können. Dies ist eine von mehreren Vorschriften einer neuen Richtlinie, die das Europaparlament am Dienstag in Straßburg verabschiedet hat. Ziel ist es, die Rechte von Anteilsinhabern zu stärken und sie besser über die Unternehmen zu informieren, in die sie investieren.
The Near Future Summit 2017 im Zeichen der technologischen Transformationen

The Near Future Summit 2017 im Zeichen der technologischen Transformationen

14.03.2017 | Vertreter internationaler Firmen, Politiker und Experten der Industrie sowie Medienszene diskutierten am elften "The Near Future Summit" zu Themen wie Künstliche Intelligenz, Bots, Datensicherheit und die Arbeits- bzw. Servicewelt der Zukunft. 
Verbund bläst Mellach-Verkauf ab und betreibt Anlage weiter

Verbund bläst Mellach-Verkauf ab und betreibt Anlage weiter

14.03.2017 | Der börsennotierte Stromkonzern Verbund verkauft sein Gas-Kombikraftwerk im steirischen Mellach nicht, sondern betreibt es selbst weiter. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Verkaufsprozess sei gestoppt worden, da die Angebote der potenziellen Käufer nicht den Erwartungen des Managements entsprochen hätten. Das Gas-Kombikraftwerk soll künftig zur Stromnetz-Stabilisierung beitragen.
lehrberuf.info vereinfacht den digitalen Karrierestart

lehrberuf.info vereinfacht den digitalen Karrierestart

14.03.2017 | Das Portal lehrberuf.info bietet neben Orientierung über Berufsmöglichkeiten auch die direkte Vernetzung mit Arbeitgebern und spart diesen Zeitaufwand, um passende Lehrstellenbewerber zu finden. Wissenschaftlich fundierter Berufstest unterstützt Jugendliche bei der Karriereplanung.

Ermittlungen gegen KitzVenture wegen Betrugsverdachts

14.03.2017 | Nach Problemen mit der Finanzmarktaufsicht (FMA) ist die Tiroler Investmentfirma KitzVenture ins Visier der Strafbehörden geraten. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des schweren Betrugs im Zusammenhang mit Zinsversprechen sowie wegen irreführender Angaben im Kapitalmarktprospekt eingeleitet, berichtete die "Tiroler Tageszeitung" (TT) am Dienstag.
Austro-Firmen werden in Türkei nicht boykottiert

Austro-Firmen werden in Türkei nicht boykottiert

14.03.2017 | Bisher gibt es offenbar wenige wirtschaftliche Auswirkungen durch die innenpolitische Situation in der Türkei und die Spannungen des Landes mit Österreich und anderen EU-Staaten.
Wettbewerbsbehörde prüft Liftkartenpreise in Skihochburgen

Wettbewerbsbehörde prüft Liftkartenpreise in Skihochburgen

14.03.2017 | Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wird sich der Preisgestaltung von Liftkarten in Skihochburgen annehmen. Für die Prüfung sei mit den Konsumentenschützern des VKI eine Kooperation vereinbart worden, kündigte BWB-Chef Theodor Thanner gegenüber der "Tiroler Tageszeitung" an. Wie genau die Untersuchung aussehen wird, stehe intern noch nicht fest, erklärte eine BWB-Sprecherin der APA.
Neues Berufsbild der Agrarfachkraft kann Bauern entlasten

Neues Berufsbild der Agrarfachkraft kann Bauern entlasten

14.03.2017 | Work-Life-Balance ist nicht nur für Städter ein Thema. Auch im ländlichen Raum und konkret in der Agrarbranche wird zunehmend auf ein ausgeglichenes Arbeits- und Freizeitleben geachtet. Zudem ist oft Hilfe notwendig, wenn ein Bauer krank ist, da sich Tiere und Äcker nicht von selbst erhalten. Das neue Berufsbild der Wirtschafts- und Agrarfachkraft soll hier nun Abhilfe schaffen.
Österreicher tranken 2016 pro Kopf weniger Bier

Österreicher tranken 2016 pro Kopf weniger Bier

14.03.2017 | Pro Kopf haben die Österreicher im Vorjahr 103,2 Liter Bier getrunken und damit etwas weniger als 2015 (104 Liter). Dank wachsender Bevölkerung ist trotzdem der gesamte Inlandsabsatz leicht gestiegen, auf erstmals über 9 Mio. Hektoliter. Nur in Tschechien wird traditionell pro Kopf mehr Bier getrunken.
Streiks an Berliner Flughäfen enden Mittwochfrüh

Streiks an Berliner Flughäfen enden Mittwochfrüh

14.03.2017 | Im Tarifkonflikt des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen gibt es bis einschließlich Sonntag keine weiteren Streiks. Die Gewerkschaft Verdi kündigte am Dienstag an, der seit Montag laufende Arbeitskampf werde wie geplant Mittwochfrüh gegen 5.00 Uhr beendet. Anschließend werde sich der Betrieb in Tegel und Schönefeld schrittweise normalisieren.
Volkswagen-Kernmarke schwächelt weiter

Volkswagen-Kernmarke schwächelt weiter

14.03.2017 | Zum Start des großangelegten Umbau- und Sparprogramms "Zukunftspakt" kämpft die Kernmarke von Volkswagen weiter mit ihrer Gewinnschwäche. Auch ohne Betrachtung der Folgen der Dieselaffäre und anderer Sondereinflüsse ging das Ergebnis 2016 im laufenden Geschäft um 11,1 Prozent auf rund 1,9 Mrd. Euro zurück.
Wiener Gastro-Betriebe mit schlechtester Zahlungsmoral

Wiener Gastro-Betriebe mit schlechtester Zahlungsmoral

14.03.2017 | Laut einer Erhebung der Wirtschaftsauskunftei CRIF lasse die Zahlungsmoral der Wiener Unternehmen grundsätzlich zu wünschen übrig.

Finanzvorstand Lutz soll neuer Bahn-Chef werden

13.03.2017 | Neuer Bahn-Chef soll nach einem Bericht von "Focus online" der bisherige Finanzvorstand Richard Lutz werden. Darauf hätten sich der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Vize-Kanzler Sigmar Gabriel (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verständigt. Die Bahn wollte den Bericht am Montagabend nicht kommentieren.
"Goldener Fallschirm" von 23 Mio. Dollar für Yahoo-Chefin

"Goldener Fallschirm" von 23 Mio. Dollar für Yahoo-Chefin

13.03.2017 | Der Abschied von der Yahoo-Spitze mit dem Verkauf des Web-Geschäfts an den Telekom-Riesen Verizon wird Marissa Mayer rund 23 Mio. Dollar (21,7 Mio. Euro) reicher machen. Der 41-Jährigen stehe eine Abfindung in Höhe von 3 Mio. Dollar in bar und Aktien im Wert von knapp 20 Mio. Dollar zu, wie Yahoo am Montag mitteilte.
Billige Lebensmittel in Wien 15 Prozent teurer als in Berlin

Billige Lebensmittel in Wien 15 Prozent teurer als in Berlin

13.03.2017 | Billige Lebensmittel kosten in Berlin noch immer deutlich weniger als in Wien - das hat die Arbeiterkammer Wien festgestellt, die wieder Testkäufe durchgeführt hat. Verglichen wurden dabei im Februar die Preise von 40 Lebensmitteln in insgesamt 15 Geschäften - der Einkauf kostete in Wien knapp 94 Euro, in Berlin rund 81 Euro.
AK: Billige Lebensmittel in Wien um 15 Prozent teurer als in Berlin

AK: Billige Lebensmittel in Wien um 15 Prozent teurer als in Berlin

13.03.2017 | Billige Lebensmittel kosten in Berlin noch immer deutlich weniger als in Wien - das hat die Arbeiterkammer Wien festgestellt, die wieder Testkäufe durchgeführt hat. Und der Unterschied ist nicht zu knapp.
GPA-Katzian: Arbeitszeitflexibilisierung kostet etwas

GPA-Katzian: Arbeitszeitflexibilisierung kostet etwas

13.03.2017 | In der Diskussion um einen Mindestlohn von 1.500 Euro für Alle sowie längere Tagesarbeitszeiten hat heute die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) einmal mehr klargestellt, dass eine Arbeitszeitflexibilisierung ohne Abgeltung für sie nicht in Frage kommt. "Wenn mehr Flexibilität gewünscht wird, dann kostet das etwas", so GPA-Chef Wolfgang Katzian.
Unterschiedliche Lohnentwicklungen in den EU-Staaten

Unterschiedliche Lohnentwicklungen in den EU-Staaten

13.03.2017 | Die Löhne haben sich in den 28 EU-Staaten völlig unterschiedlich entwickelt. Der Europäische Gewerkschaftsbund beklagte am Montag, dass in sieben Ländern die heutigen Löhne geringer sind als noch vor acht Jahren.
Anton Schlecker beteuert vor Gericht seine Unschuld

Anton Schlecker beteuert vor Gericht seine Unschuld

13.03.2017 | Im Bankrottprozess gegen Anton Schlecker hat sich der ehemalige deutsche Drogeriemarktunternehmer am Montag erstmals persönlich zu Wort gemeldet und die Vorwürfe der Anklage zurückgewiesen.

Jesolo erwartet Ansturm österreichischer Touristen zu Ostern

13.03.2017 | Die geografische Nähe Italiens und die Sorge um Anschläge außerhalb Europas treiben österreichische Urlauber vermehrt an die Adria-Strände. Hoteliers in der Adria-Badeortschaft Jesolo rechnen laut einer jüngst veröffentlichten Umfrage mit einem starken Ansturm österreichischer Touristen in der Osterzeit.
HSBC ernannte Versicherungsmanager Tucker zum neuen Chairman

HSBC ernannte Versicherungsmanager Tucker zum neuen Chairman

13.03.2017 | Nach dem Abbau Zehntausender Stellen unter dem langjährigen Führungsduo leitet HSBC einen Wechsel an der Spitze von Europas größter Bank ein. Das in London ansässige, aber auf Asien fokussierte Institut ernannte am Montag den Versicherungsmanager Mark Tucker zum neuen Verwaltungsratschef.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT