Pensionskonto: NEOS wollen jährliche Mitteilungen

Pensionskonto: NEOS wollen jährliche Mitteilungen

15.04.2017 | Nach schwedischem Vorbild fordert NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker auch hierzulande eine jährliche Pensionskontomitteilung. 
USA führen China nicht als Währungsmanipulator

USA führen China nicht als Währungsmanipulator

15.04.2017 | Die USA stufen anders als von Präsident Donald Trump im Wahlkampf mehrfach angedroht China nicht als Währungsmanipulator ein. Die Volksrepublik bleibt aber im jüngsten Währungsbericht des US-Finanzministeriums auf einer Beobachtungsliste - ebenso wie Deutschland, die Schweiz, Japan, Südkorea und Taiwan. Weitere Schritte gelten damit als nicht ausgeschlossen.
Uber mit Milliardenverlust im vergangenen Jahr

Uber mit Milliardenverlust im vergangenen Jahr

15.04.2017 | Der Fahrdienstvermittler Uber hat im vergangenen Jahr einen Nettoverlust von 2,8 Milliarden Dollar (2,63 Mrd. Euro) eingefahren. Der Umsatz betrug 6,5 Milliarden Dollar, wie das US-Unternehmen am Freitag in einer E-Mail mitteilte.
VW: 50 Prozent der Zwei-Liter-Diesel in den USA bewältigt

VW: 50 Prozent der Zwei-Liter-Diesel in den USA bewältigt

14.04.2017 | Volkswagen macht nach eigenen Angaben Fortschritte bei der Umsetzung seiner Einigung mit den US-Behörden bei Zwei-Liter-Dieselfahrzeugen. Mehr als die Hälfte der 475.000 betroffenen Autos seien inzwischen repariert oder zurückgekauft worden, schrieb der Konzern am Freitag in einem Brief an den verantwortlichen US-Richter.
Milchbauern wollen NÖM zur Gänze übernehmen

Milchbauern wollen NÖM zur Gänze übernehmen

14.04.2017 | Die "Milchgenossenschaft Niederösterreich" (MGN) will den niederösterreichischen Molkereikonzern NÖM zur Gänze übernehmen, schreibt die "Raiffeisenzeitung". Seit der Gründung der Milchgenossenschaft im Jahr 1999 haben deren Milchbauern ihren Anteil an der NÖM sukzessive von 5,6 auf 25 Prozent ausgebaut. Bisher gelang die Aufstockung durch Immobilienverkäufe bzw. Dividendenerträge.
Einigung in letzter Minute wendet Pleite von Alitalia ab

Einigung in letzter Minute wendet Pleite von Alitalia ab

14.04.2017 | Die Pleite der schwer angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia ist in letzter Minute abgewendet worden. Management und Gewerkschaften erzielten am Freitag nach stundenlangen Verhandlungen eine Einigung, die der Airline eine finanzielle Atempause verschaffen soll.
Lidl und Aldi laut Studie in fünf Jahren weltweit gleichauf

Lidl und Aldi laut Studie in fünf Jahren weltweit gleichauf

14.04.2017 | Im Kampf der deutschen Diskonter Lidl und Aldi um die weltweite Marktführerschaft wird Lidl einer Studie zufolge binnen fünf Jahren mit seinem Konkurrenten gleichauf liegen. Nach von der "Wirtschaftswoche" veröffentlichten Zahlen des Frankfurter Marktforschers Planet Retail werden Aldi Nord und Aldi Süd heuer mit weltweit 83,3 Mrd. Euro rund 7 Mrd. Euro mehr Umsatz erwirtschaften als Lidl.
Ex-"Bild"-Chef Diekmann wird Berater bei Uber

Ex-"Bild"-Chef Diekmann wird Berater bei Uber

14.04.2017 | Der ehemalige "Bild"-Herausgeber Kai Diekmann wird Berater beim Fahrdienst-Vermittler Uber. Als Mitglied im "Public Policy Advisory Board" soll er künftig beim US-Unternehmen Ratgeber in politischen Fragen sein, wie am Freitag "Der Spiegel" und das Online-Magazin "t3n.de" berichteten. Ein Uber-Sprecher bestätigte die Personalie.
Niki fliegt im Winterflugplan 145 Mal pro Woche Mallorca an

Niki fliegt im Winterflugplan 145 Mal pro Woche Mallorca an

14.04.2017 | Die österreichische Fluglinie Niki ("flyniki") übernimmt einen Großteil der touristischen Europastreckenverbindungen ihrer Noch-Mutter Air Berlin und auch der vor der Einstellung befindlichen Schweizer Schwester Belair. Um wie viele Flüge es da künftig geht, lässt sich schon aus dem Winterflugplan ablesen. Den hat Niki am Dienstag zur sofortigen Buchung freigeschaltet.
Gemeinden schöpfen Breitbandmilliarde nicht aus

Gemeinden schöpfen Breitbandmilliarde nicht aus

14.04.2017 | Auch bei der dritten Ausschreibungsrunde des Leerverrohrungsprogramms aus der Breitbandmilliarde haben die Gemeinden das Fördervolumen nicht ganz ausgeschöpft. 125 Gemeinden haben Förderanträge über insgesamt 27 Mio. Euro eingebracht, zur Verfügung standen 30 Mio. Euro. Bei der Zugangsförderung ("Access") hingegen herrschte riesiger Andrang.
Lieferservice.at mit eigener Radflotte in Wien unterwegs

Lieferservice.at mit eigener Radflotte in Wien unterwegs

14.04.2017 | Konkurrenz für Foodora, Ubereats & Co: Die Essensbestellplattform Lieferservice.at ist seit kurzem mit einer eigenen Radflotte in der Bundeshauptstadt unterwegs.
Nur 28 Prozent der Arbeitnehmer sind am Gewinn beteiligt

Nur 28 Prozent der Arbeitnehmer sind am Gewinn beteiligt

14.04.2017 | Im Rahmen ihrer Erhebungen zum Österreichischen Arbeitsklima Index hat die Arbeiterkammer Oberösterreich die Arbeitnehmer zur wirtschaftlichen Lage ihrer eigenen Unternehmen befragt. Drei Viertel der Beschäftigten sehen die Zukunft ihres Unternehmens positiv. Österreichweit geben jedoch nur 28 Prozent der Beschäftigten an, durch Prämien oder Boni am Gewinn ihrer Unternehmen beteiligt zu werden.
Konjunkturaufschwung hält laut Bank Austria an

Konjunkturaufschwung hält laut Bank Austria an

14.04.2017 | In Österreich hat zu Jahresbeginn der Konjunkturaufschwung angehalten und sich laut Bank Austria auf alle Sektoren der heimischen Wirtschaft verbreitert. Der Konjunkturindikator des Instituts stieg im März auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2011. Das kräftige Wachstum von rund zwei Prozent sollte sich in den kommenden Monaten fortsetzen und sich auch positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken.
Österreicher mit Arbeit und Chefs meist zufrieden

Österreicher mit Arbeit und Chefs meist zufrieden

14.04.2017 | Die unselbstständig erwerbstätigen Österreicher sind mit ihrer Arbeit großteils zufrieden und sie stellen ihren Chefs ein gutes Zeugnis aus.

Lieferservice.at greift Foodora mit eigenen Zustellern an

14.04.2017 | Die Essensbestellplattform Lieferservice.at will das wachsende Feld der Zusteller nicht Foodora, Ubereats & Co überlassen und stellt seit kurzem auch mit einer eigenen Radflotte in Wien zu. "Wir wollen die sein, die den Markt dominieren. Wir wollen den Kunden keinen Grund geben, auf andere Plattformen auszuweichen", sagte Takeaway-Vorstand Jörg Gerbig zur APA.
Spargel-Haupternte beginnt in den nächsten Tagen

Spargel-Haupternte beginnt in den nächsten Tagen

13.04.2017 | Zwischen 15. und 20. April wird im niederösterreichischen Großanbaugebiet Marchfeld die Spargel-Haupternte beginnen, sobald eine Wetterbesserung in Sicht ist.
Spargel-Haupternte startet bald in Österreich

Spargel-Haupternte startet bald in Österreich

13.04.2017 | Die Spargel-Haupternte im Großanbaugebiet Marchfeld (NÖ) startet in wenigen Tagen. Zwischen 15. April und 20. April gehe es los, sobald es zu einer Wetterbesserung komme, sagte der Marchfeldspargel-Obmann Gerhard Sulzmann zur APA. Der mit Hilfe von Folientunnel und Antitaufolien geschützte Spargel wird bereits seit Anfang April gestochen.
Volksbegehren gegen TTIP und CETA im Nationalrat eingelangt

Volksbegehren gegen TTIP und CETA im Nationalrat eingelangt

13.04.2017 | Das von 562.379 Personen unterzeichnete Volksbegehren gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA ist nun im Nationalrat eingetroffen.
37 "Milchrebellen" noch ohne Liefervertrag

37 "Milchrebellen" noch ohne Liefervertrag

13.04.2017 | Die von "Milchrebellen" rund um die IG-Milch im Jahr 2008 ins Leben gerufene alternative Milchhandelsgesellschaft "Freie Milch Austria" (Alpenmilch Logistik GmbH) stellt aus wirtschaftlichen Gründen per Ende April ihren Betrieb endgültig ein. 37 Milchbauern stehen ohne Liefervertrag da und bangen um ihre Existenz. Bisher wurden rund 130 Alpenmilch-Lieferanten von anderen Molkereien übernommen.
Energie-Testregionen werden mit 120 Millionen Euro gefördert

Energie-Testregionen werden mit 120 Millionen Euro gefördert

13.04.2017 | Das Infrastrukturministerium startet am Donnerstag die Ausschreibung für die Umsetzung der "Vorzeigeregionen Energie". Dabei stehen für drei Testregionen je 40 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt werden damit in den kommenden drei Jahren bis zu 120 Millionen Euro für Tests von Energietechnologien im Realbetrieb zur Verfügung gestellt, teilte das Infrastrukturministerium am Donnerstag mit.
Duzdar "wütend" über Finanzministerium wegen Aktion 20.000

Duzdar "wütend" über Finanzministerium wegen Aktion 20.000

13.04.2017 | Die Staatssekretärin für den Öffentlichen Dienst, Muna Duzdar (SPÖ), wirft dem Koalitionspartner ÖVP Verhinderungstaktik bei der Aktion 20.000 vor. Die Schaffung von 1.000 Bundesstellen für Langzeitarbeitslose über 50 werde von ÖVP-Seite blockiert. "Es macht mich wütend, dass das Finanzministerium das verhindern möchte", so Duzdar in den "Vorarlberger Nachrichten" (Donnerstagsausgabe).

Gewerkschaft streitet mit Flugzeugzulieferer FACC

13.04.2017 | Um das Gehaltssystem von FACC schwelt ein Konflikt. Die Gewerkschaft wirft dem oberösterreichischen Flugzeugzulieferer vor, den Angestellten-Kollektivvertrag zu missachten - was die Unternehmensleitung abstreitet. Brisanz wird dem Streit auch deshalb beigemessen, weil die Gewerkschaft laut "Oberösterreichischen Nachrichten" ohne Unterstützung des Betriebsrats agiere.
Wirtschaftsoptimismus in Österreich gestiegen

Wirtschaftsoptimismus in Österreich gestiegen

13.04.2017 | Das Wirtschaftsbarometer, das vom Marktforschungsinstitut Spectra für Bundesländertageszeitungen vierteljährlich erhoben wird, zeigt in Österreich nach oben. Im ersten Quartal 2017 glaubten nur noch 32 Prozent der Österreicher, dass es "mit der Wirtschaft bergab geht" (2016 waren es noch 37 Prozent). 13 Prozent der Befragten sehen einen Aufschwung (2016 zehn Prozent).
Burger King schleuste Werbung in Google-Lautsprecher hinein

Burger King schleuste Werbung in Google-Lautsprecher hinein

13.04.2017 | Vor einigen Monaten sorgten Medienberichte für Aufsehen, wonach ein Kind über einen vernetzten Lautsprecher beinahe Puppenhäuser bestellt hätte. Jetzt nutzte eine Burger-Kette die Verbreitung digitaler Sprachassistenten in den Haushalten für eine spezielle Werbeaktion.
Verfahren gegen Grasser in Glücksspiel-Causa eingestellt

Verfahren gegen Grasser in Glücksspiel-Causa eingestellt

13.04.2017 | Nach sieben Jahren Ermittlungen wegen Bestechungs- und Untreueverdachts ist das Verfahren gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), den Lobbyisten Walter Meischberger sowie Ex-Novomatic-Chef Franz Wohlfahrt in der Causa Glücksspiel eingestellt worden. Grassers Anwalt Manfred Ainedter zeigt sich zur APA "natürlich froh" über die Entscheidung, kritisiert aber die lange Verfahrensdauer.
Rupprechter zieht "sehr positives Resümee" über Kanada-Reise

Rupprechter zieht "sehr positives Resümee" über Kanada-Reise

13.04.2017 | Agrar- und Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) hat ein "sehr positives Resümee" über seinen Arbeitsbesuch in Kanada gezogen. Vor allem die erfolgreichen Präsentationen heimischer Lebensmittel und Getränke bei sogenannten "Showcases" seien sehr erfolgreich für die Händler verlaufen. Es habe einige Abschlüsse gegeben.
"Digital Solutions"-Staatspreis an E-Health-Anwendungen

"Digital Solutions"-Staatspreis an E-Health-Anwendungen

12.04.2017 | Der erstmals vergebene Staatspreis "Digital Solutions" wurde Mittwochabend von Staatssekretär Harald Mahrer (ÖVP) an das vom Wiener Genetiker Harald Schnidar entwickelte Diagnostik-Tool "SCARLETRED®Vision" vergeben. Der Innovationspreis Digital Solutions für noch nicht am Markt befindliche Entwicklungen ging an die von Wiener Forschern konzipierte bildbasierte Suchmaschine "RadiologyExplorer".
Justiz stellte Causa Glücksspiel gegen Grasser & Co ein

Justiz stellte Causa Glücksspiel gegen Grasser & Co ein

12.04.2017 | Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-Lobbyist und Ex-Agenturbesitzer Walter Meischberger und Novomatic-Ex-Chef Franz Wohlfahrt haben eine Sorge weniger: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat die Causa Glücksspiel eingestellt. Das hat die Behörde den vormals Beschuldigten am 11. April mitgeteilt, wie der "Standard" berichtet.
IHS-Studie: Digitalisierung bedroht 9 Prozent der Jobs in Ö

IHS-Studie: Digitalisierung bedroht 9 Prozent der Jobs in Ö

12.04.2017 | Die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft und Arbeitswelt gefährdet mittelfristig rund 9 Prozent aller Jobs (360.000 Stellen) in Österreich. Auf Hilfsarbeiter und Handwerker entfallen gemeinsam über 50 Prozent der bedrohten Jobs, geht aus einer heute veröffentlichten Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) hervor. Positive Effekte durch die Digitalisierung wurden nicht geschätzt.
Reichweitenstärkste Online-Shops in Österreich aus Ausland

Reichweitenstärkste Online-Shops in Österreich aus Ausland

12.04.2017 | Die reichweitenstärksten Online-Shops in Österreich kommen aus dem Ausland, geht aus Daten des Marktforschungsunternehmens Similar Web hervor. Demnach befinden sich auf den Rängen 1 bis 5 die österreichischen Online-Auftritte von eBay, Media Markt, Conrad, Zalando und Saturn. Erst auf Platz 6 folgt mit dem Möbelhändler XXXLutz ein österreichisches Unternehmen.
Grüne-Bgld fordern Paradigmenwechsel in Wirtschaftspolitik

Grüne-Bgld fordern Paradigmenwechsel in Wirtschaftspolitik

12.04.2017 | Das Burgenland soll zu einer Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften, Handwerk und Gemeinwohl werden. Das forderten die Grünen und die Grüne Wirtschaft Burgenland am Mittwoch. Es gehe um einen "grundsätzlichen Paradigmenwechsel in der Wirtschaftspolitik", erklärte Grünen Landessprecherin Regina Petrik. Ziel müsse sein, die kleinen, ökologisch und sozial nachhaltigen Betriebe zu unterstützen.
Fahrrad-Produktion stagnierte - Anstieg bei E-Bikes

Fahrrad-Produktion stagnierte - Anstieg bei E-Bikes

12.04.2017 | Die heimische Fahrrad-Industrie hat im vergangenen Jahr rund 397.000 Räder für den österreichischen Markt produziert, annähernd so viel wie im Jahr davor (390.000). Schon seit Jahren bewegt sich der Markt bei rund 400.000 hergestellten Rädern, gab der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ) am Mittwoch bekannt.
Türkei Exportland mit schlechtester Zahlungsmoral

Türkei Exportland mit schlechtester Zahlungsmoral

12.04.2017 | Die Türkei ist laut OeKB-Versicherung weiter das Exportland mit der schlechtesten Zahlungsmoral und zum dritten Mal in Folge auf Platz 1. Merklich verschlechtert habe sich im ersten Quartal im Vergleich zum vierten Quartal 2016 die Zahlungsmoral in Saudi-Arabien. Steigende Zahlungsverzüge gebe es im Zug der wirtschaftlichen Erholung auch Rumänien, Österreich und in der Slowakei.
IWF-Chefin Lagarde warnt vor "Schwert des Protektionismus"

IWF-Chefin Lagarde warnt vor "Schwert des Protektionismus"

12.04.2017 | IWF-Chefin Christine Lagarde hat vor den Gefahren einer eingeschränkten Handelspolitik für den weltweiten Aufschwung gewarnt. Ohne US-Präsident Donald Trump und seine Politik namentlich zu erwähnen, sagte Lagarde am Mittwoch auf einer Veranstaltung in Brüssel laut Redetext: "Das Schwert des Protektionismus hängt über dem Welthandel."
Deutscher Chef kein Interesse an Zusammenarbeit mit Müller Ö

Deutscher Chef kein Interesse an Zusammenarbeit mit Müller Ö

12.04.2017 | Der Chef der deutschen Drogeriekette Müller, Erwin Müller, hat kein Interesse daran, in Österreich mit der Gewerkschaft zusammenzuarbeiten. "Herr Müller teilt uns mit, dass er kein Interesse an einer sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit hat", berichtet Barbara Teiber, Mitglied der Bundesgeschäftsführung in der Gewerkschaft GPA-djp, am Mittwoch in einer Aussendung.
Lange Osterzeit beflügelt Geschäft mit Schokohasen

Lange Osterzeit beflügelt Geschäft mit Schokohasen

12.04.2017 | Der klassische Hase aus Milchschokolade bleibt nach Angaben der Schokoladenindustrie in der Osterzeit Trumpf. Zwar gebe es Experimente mit Geschmacksrichtungen wie Erdbeer oder Kokos und mit anderen Kostümen, aber das sei ein Nischenmarkt. "Ostern ist ein Fest, an dem sich die Menschen auf die Tradition besinnen", sagt der Chef des Schweizerischen Schokoladenverbandes Chocosuisse, Urs Furrer.
US-Konzerne horten Billionen Dollar in Steueroasen

US-Konzerne horten Billionen Dollar in Steueroasen

12.04.2017 | US-Unternehmen schleusen laut einer Studie der Entwicklungsorganisation Oxfam gigantische Geldbeträge am Fiskus vorbei. Der am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung zufolge haben die 50 größten US-Konzerne 2015 mit Hilfe eines Netzwerks von 1751 Tochterfirmen und Zweigniederlassungen zusammen rund 1,6 Billionen Dollar (1,5 Billionen Euro) in Steueroasen verschoben.
VW will mit langen Garantiezeiten US-Kunden zurückgewinnen

VW will mit langen Garantiezeiten US-Kunden zurückgewinnen

12.04.2017 | Nach dem Abgasskandal will VW mit langen Garantiezeiten für SUVs in den USA Kunden zurückgewinnen. Für neue Modelle des Atlas und des Tiguan werde eine sechsjährige Garantie bei 72.000 Meilen gewährt, teilte Volkswagen am Dienstag im Vorfeld der New Yorker Autoshow mit. Es seien die längsten Garantiezeiten in den USA. Die Modelle sollen im Laufe des Jahres in den Verkauf gebracht werden.
Daimler verdoppelte Gewinn im ersten Quartal fast

Daimler verdoppelte Gewinn im ersten Quartal fast

12.04.2017 | Der deutsche Autokonzern Daimler hat vorläufigen Berechnungen zufolge den Gewinn im abgelaufenen Quartal fast verdoppelt.
Techno-Konzern Toshiba mit hohem Quartalsverlust

Techno-Konzern Toshiba mit hohem Quartalsverlust

11.04.2017 | Der angeschlagene japanische Technologiekonzern Toshiba kämpft ums Überleben. Nach mehrmaliger Verschiebung seiner Bilanzzahlen wegen massiver Probleme der inzwischen insolventen US-Atomsparte legte der Konzern am Dienstag tiefrote Zahlen vor. Demnach fiel in den ersten neun Monaten des am 31. März beendeten Geschäftsjahres ein massiver Verlust in Höhe von 552,4 Milliarden Yen (4,7 Mrd Euro) an.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT