Uber meldet 4,5 Mrd. Dollar Verlust für 2017

Uber meldet 4,5 Mrd. Dollar Verlust für 2017

14.02.2018 | Der US-Fahrdienstvermittler Uber hat in dem von Skandalen, Führungschaos und Rechtskonflikten geprägten Geschäftsjahr 2017 einen hohen Verlust erlitten. Das Minus betrug 4,5 Mrd. Dollar (3,65 Mrd. Euro), wie aus einer Dienstagabend (Ortszeit) vom Tech-Portal "The Information" veröffentlichten Präsentation hervorgeht. Der Umsatz lag demnach bei 7,4 Mrd. Dollar.
Telekom Austria 2017 nach Abschreibung mit weniger Gewinn

Telekom Austria 2017 nach Abschreibung mit weniger Gewinn

13.02.2018 | Die börsennotierte Telekom Austria, mehrheitlich im Besitz der mexikanischen America Movil des Milliardärs Carlos Slim, hat 2017 nach Markenwertabschreibungen und Rückgängen bei den Roaming-Einnahmen weniger Gewinn ausgewiesen als 2016. Auch das operative Ergebnis (EBIT) lag unter dem Wert von 2016. Der Umsatz legte hingegen zu, wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte.
Trump droht China mit Strafzöllen auf Stahl und Aluminium

Trump droht China mit Strafzöllen auf Stahl und Aluminium

13.02.2018 | US-Präsident Donald Trump hat China mit weiteren Strafzöllen oder anderen Handelssanktionen gedroht. Die US-Stahl- und Aluminiumbranche werde durch chinesische Dumping-Importe "dezimiert", beklagte Trump am Dienstag in Washington. Als Gegenmaßnahme ziehe er "alle Optionen" in Erwägung, darunter Strafzölle.
KV-Verhandlungen in der Sozialwirtschaft gescheitert: Warnstreiks angekündigt

KV-Verhandlungen in der Sozialwirtschaft gescheitert: Warnstreiks angekündigt

13.02.2018 | Nachdem auch die 5. Verhandlungsrunde zum Kollektivvertrag in der österreichischen Sozialwirtschaft gescheitert ist, hat die Gewerkschaft nun Warnstreiks angekündigt. Die Arbeitgeber seien auf die zentralen Forderungen "nach einer fairen Lohn- und Gehaltserhöhung, der Besserstellung für Pflegeberufe und eine Arbeitszeitverkürzung" nicht eingegangen, monierte die Arbeitnehmerseite am Dienstag.
Neuer Fed-Chef betont nach Beben: "Wir bleiben wachsam"

Neuer Fed-Chef betont nach Beben: "Wir bleiben wachsam"

13.02.2018 | Nach den jüngsten Turbulenzen an den Börsen versucht der neue US-Notenbankchef Jerome Powell die Märkte zu beruhigen. "Wir werden auf der Hut bleiben bei allen sich entwickelnden Risiken für die Finanzstabilität", sagte der vorige Woche an die Spitze der Fed aufgerückte Währungshüter am Dienstag auf einer Feier zu Ehren seiner Amtseinführung.
"People's Viennaline" verbindet Vorarlberg und Ostschweiz mit Wien: Passagierplus von 18,6 Prozent

"People's Viennaline" verbindet Vorarlberg und Ostschweiz mit Wien: Passagierplus von 18,6 Prozent

13.02.2018 | Die Fluggesellschaft "People's Viennaline" verbindet Vorarlberg und die Ostschweiz mit Wien. Im Kerngeschäft konnte die Fluglinie ein Passagierplus von 16 Prozent erzielen.

Italiens Frächter gegen Tiroler Blockabfertigung

13.02.2018 | Italiens Frächter reagieren besorgt auf die sogenannte Lkw-Blockabfertigung, die den Schwerlastverkehr von Deutschland kommend durch Tirol auf 250 bis 300 Fahrzeuge pro Stunde dosieren soll. Der italienische Frächterverband Conftrasporto hat in einem Schreiben die Regierung in Rom zu Druck auf Österreich aufgerufen, damit Tirol auf die Lkw-Blockabfertigung verzichtet.

hali-Kauf: BWB unterzieht Büromöbelbranche einem Markttest

13.02.2018 | Den Eigentümern von Bene und Neudörfler stehen beim Aufkauf der Konkurrenten hali und Svoboda kartellrechtliche Hürden im Weg. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat am Dienstag einen Markttest eingeleitet. Die Wettbewerbshüter lassen noch offen, ob sie den Zusammenschluss genehmigen. Experten schätzen die Übernahmen als heikel ein. Svoboda meldete vor zwei Wochen Insolvenz an.
Hypo-Anklage gegen früheren freiheitlichen Spitzenpolitiker

Hypo-Anklage gegen früheren freiheitlichen Spitzenpolitiker

13.02.2018 | Der frühere Kärntner Landeshauptmann-Stellvertreter Karl Pfeifenberger (FPÖ/BZÖ) wird wegen Untreue angeklagt. Ihm werden von der Staatsanwaltschaft insgesamt drei Sachverhalte mit einem Gesamtschaden von über 500.000 Euro vorgeworfen. Die Anklage gegen Pfeifenberger ist rechtskräftig, sagte Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl am Dienstag zur APA.
Bitcoin-Miner verbrauchen in Island mehr Strom als Haushalte

Bitcoin-Miner verbrauchen in Island mehr Strom als Haushalte

19.02.2018 | Der hohe Energieverbrauch zur Erzeugung der Digitalwährung Bitcoin sorgt weiter für Schlagzeilen. Die in Island beheimateten Bitcoin-Produzenten dürften in diesem Jahr mehr Strom verbrauchen als alle isländischen Privathaushalte zusammen, wie der Sprecher des isländischen Energieunternehmens HS Orkas, Johann Snorri Sigurbergsson, dem britischen Fernsehsender BBC am Dienstag sagte.
Pleite nach Korruptionsvorwürfen: Wiener Personaldienstleister AGO in Konkurs

Pleite nach Korruptionsvorwürfen: Wiener Personaldienstleister AGO in Konkurs

13.02.2018 | Der Wiener Personaldienstleister AGO (Akademischer Gästedienst in Österreich), der vor einigen Jahren im Zuge von Korruptionsvorwürfen rund um einen Reinigungsauftrag im AKH in die Schlagzeilen geraten war und zuletzt als Marina Personalservice GmbH firmierte, hat Konkurs angemeldet. Laut Gläubigerschutzverbänden soll das Pleite-Unternehmen nicht weitergeführt werden.
Buwog-Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen Aktionären Annahme des Vonovia-Angebots

Buwog-Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen Aktionären Annahme des Vonovia-Angebots

13.02.2018 | Der größte deutsche Wohnungskonzern Vonovia hat ein Übernahmeangebot für das österreichische Wohnimmo-Unternehmen Buwog AG gestellt. Vorstand und Aufsichtsrat der Buwog raten ihren Aktionären nun zur Annahme dieses Angebots. Es sei "angemessen".
RLB-Starzer: Hatte mit Hochegger nichts zu tun

RLB-Starzer: Hatte mit Hochegger nichts zu tun

13.02.2018 | Am 15. Prozesstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und weitere hat der mitangeklagte Ex-RLB OÖ-Vorstand Georg Starzer am Dienstag jegliche Verwicklung in Malversationen rund um den Kauf der Buwog durch ein Konsortium aus RLB OÖ und Immofinanz von sich gewiesen. Honorarforderungen des Lobbyisten Peter Hochegger an die RLB bezeichnete er als "frivol".
Flughafen Wien-Schwechat beginnt 2018 mit Passagierzuwachs

Flughafen Wien-Schwechat beginnt 2018 mit Passagierzuwachs

13.02.2018 | Der Flughafen Wien-Schwechat kann einen Zuwachs bei den Passagierzahlen verzeichnen. Im Jänner ist die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,9 Prozent auf 1,47 Prozent gestiegen.
Rosen-Importe der EU zehnmal so hoch wie Exporte

Rosen-Importe der EU zehnmal so hoch wie Exporte

13.02.2018 | Die Rosen-Importe der EU lagen im Vorjahr zehnmal so hoch wie die Ausfuhren der wahrscheinlich bekanntesten Blume. Laut Eurostat-Daten vom Dienstag anlässlich des Valentintags exportierte die EU in den ersten zehn Monaten 2017 Rosen im Wert von 62 Millionen Euro. Die Einfuhren lagen dagegen bei 624 Millionen Euro.
Flughafen Wien startete mit Passagierzuwachs ins neue Jahr

Flughafen Wien startete mit Passagierzuwachs ins neue Jahr

13.02.2018 | Der Flughafen Wien-Schwechat hat im Jänner die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,9 Prozent auf 1,47 Millionen gesteigert. Die ganze Gruppe, inklusive der Töchter Flughafen Malta und Kosice, kam auf eine Steigerung von 4,6 Prozent und zusammen 1,9 Millionen Passagiere, teilte der Flughafen Wien am Dienstag mit.
GM schließt Werk in Südkorea und plant weitere Schritte

GM schließt Werk in Südkorea und plant weitere Schritte

13.02.2018 | Der US-Autohersteller General Motors (GM) schließt wegen ungenügender Auslastung im Frühjahr eines seiner vier Werke in Südkorea. Die Kapazität der Anlage in Gunsan sei in den vergangenen drei Jahren bei lediglich etwa 20 Prozent gelegen, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit. Die Kosten für die Schließung bezifferte GM auf 850 Mio. Dollar (693,14 Mio. Euro).
Baubranche brummt weiterhin

Baubranche brummt weiterhin

12.02.2018 | Die Baukonjunktur ist robust. Die Produktion hat sich 2017 im Jahresabstand - von einem ohnehin schon hohen Niveau - um weitere 5,5 Prozent auf 39,8 Mrd. Euro erhöht. "Das ist das stärkste Wachstum, das die österreichische Bauproduktion in den letzten zehn Jahren hatte", sagte Branchenexperte Dominik Otto am Montag bei der Präsentation des aktuellen Branchenradars von Kreutzer Fischer & Partner.
BASF-Mitarbeiter und Partner unter Millionenbetrugs-Verdacht

BASF-Mitarbeiter und Partner unter Millionenbetrugs-Verdacht

12.02.2018 | Der Chemieriese BASF soll von mehreren Mitarbeitern und Verantwortlichen externer Firmen mit Scheinrechnungen um einen Millionenbetrag geprellt worden sein. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Montag mit.
Thailand verbietet Geldhäusern Handel mit Digitalwährungen

Thailand verbietet Geldhäusern Handel mit Digitalwährungen

12.02.2018 | Thailand geht gegen Digitalwährungen vor. Künftig ist es Banken und sonstigen Finanzinstitutionen verboten, Geschäfte mit Digitalwährungen wie Bitcoin zu machen. Den Instituten sei es untersagt, in Kryptowährungen zu investieren oder mit diesen zu handeln, heißt es in einem Rundschreiben von Notenbankchef Veerathai Santiprabhob vom Montag.

Bene-Eigentümer kaufen Büromöbelhersteller hali

12.02.2018 | Die BGO Holding des Investors Erhard F. Grossnigg und von Ex-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein hat den oberösterreichischen Büromöbelhersteller hali gekauft. Außerdem erwarb die Gesellschaft eine Option auf alle Anteile am insolventen niederösterreichischen Büromöbelherstellers Svoboda. BGO ist bereits Eigentümer der heimischen Büromöbel-Schwergewichte Bene und Neudörfler.
Heineken steigerte 2017 Umsatz und Gewinn

Heineken steigerte 2017 Umsatz und Gewinn

12.02.2018 | Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat nach eigenen Angaben eines der besten Ergebnisse der vergangenen Jahre erzielt: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 Prozent auf 21,9 Mrd. Euro, der Gewinn um 25,6 Prozent auf 1,93 Mrd. Euro, wie Heineken am Montag mitteilte. Die Aktionäre können mit einer um 13 Cent höheren Dividende in Höhe von 1,47 Euro rechnen.
Wirtschaftsaufschwung setzt sich im ersten Halbjahr fort

Wirtschaftsaufschwung setzt sich im ersten Halbjahr fort

12.02.2018 | Der breit aufgestellte Wirtschaftsaufschwung in Österreich wird sich laut Nationalbank im ersten Halbjahr 2018 fortsetzen. Die konjunkturelle Dynamik sei ungebrochen. Der Aufschwung werde sowohl von der Inlands- als auch der Auslandsnachfrage getragen, teilte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Montag mit. Für das erste Quartal ist die Notenbank nun etwas optimistischer als zuletzt.
Heimische Mittelständler laut Studie im Stimmungshoch

Heimische Mittelständler laut Studie im Stimmungshoch

12.02.2018 | Die Geschäfte im österreichischen Mittelstand laufen so gut wie seit Jahren nicht. 68 Prozent der Unternehmen sind uneingeschränkt zufrieden mit der aktuellen Geschäftslage, geht aus einer Umfrage der Beratungsfirma EY hervor. Das ist der höchste Wert seit 2008, als die Studie erstmals durchgeführt wurde. Nur 5 Prozent der Unternehmer klagen über eine eher schlechte Geschäftsentwicklung.

Borealis peilt 2018 Gewinn von über einer Milliarde Euro an

12.02.2018 | Der Chemiekonzern Borealis, an dem die OMV 36 Prozent hält, hat im Geschäftsjahr 2017 knapp 1,1 Mrd. Euro Nettogewinn gemacht und damit ähnlich gut verdient wie im Vorjahr. Auch für heuer erwartet Borealis-Chef Mark Garrett einen Gewinn auf diesem Niveau. Die Dividende könnte ebenfalls in ähnlicher Höhe ausfallen wie im Vorjahr, sagte Garrett am Montag im Gespräch mit der APA.
Millionenschaden für BASF durch Abrechnungsbetrug

Millionenschaden für BASF durch Abrechnungsbetrug

11.02.2018 | Der Chemiekonzern BASF ist laut einem Pressebericht durch Abrechnungsbetrug um Millionensummen geprellt worden. Durch "unrechtmäßige Abrechnung" von Fremdfirmen-Mitarbeitern sei ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe entstanden, berichtete die Zeitung "Die Rheinpfalz". Dies habe eine Sprecherin des im Dax notierten Unternehmens mit Sitz in Ludwigshafen am Sonntag bestätigt.
Nowotny: Rückschlag an Börsen "vernünftiges Aufwecksignal"

Nowotny: Rückschlag an Börsen "vernünftiges Aufwecksignal"

11.02.2018 | Der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) Ewald Nowotny ist wegen der Börsenkurs-Rückgänge der vergangenen Tage nicht alarmiert. Es handle sich "bei dem Rückschlag eher um eine Normalisierung, ein vernünftiges Aufwecksignal", sagte er in der ORF-"Pressestunde" am Sonntag. Die Kurse seien jetzt dort, wo sie zum Ende des Vorjahres waren, das von deutlichen Zuwächsen geprägt war.
Heuer kein Eiswein aus dem Burgenland

Heuer kein Eiswein aus dem Burgenland

11.02.2018 | Heuer gibt es keinen Eiswein aus dem Burgenland. Grund ist der zu warme Winter. Die Trauben müssten nicht nur gefroren geerntet sondern auch gepresst werden. Das ging heuer nicht. Weinliebhaber können aber immerhin qualitativ hochwertige Süßweine aus dem Burgenland freuen. Die Süßtraubenernte fiel heuer nämlich qualitativ und auch mengenmäßig sehr gut aus, berichtete der ORF am Wochenende.
Wasser-Kampf: Gemeinde in Michigan stellt sich gegen Nestle

Wasser-Kampf: Gemeinde in Michigan stellt sich gegen Nestle

11.02.2018 | In der winzigen US-Gemeinde Osceola Township ist ein Kampf ums Quellwasser entbrannt: Viele Einwohner machen den Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé für Umweltschäden verantwortlich und stemmen sich gegen Pläne des Unternehmens, mehr Wasser aus der örtlichen Quelle zu zapfen.
Daimler-Chef Zetsche stört Gehaltsdeckel des Autokonzerns

Daimler-Chef Zetsche stört Gehaltsdeckel des Autokonzerns

11.02.2018 | Daimler-Chef Dieter Zetsche stört der Gehaltsdeckel des Autokonzerns. Aus den Rekordwerten für Umsatz wie Gewinn errechne sich für Zetsche ein Bonus, der sein Gesamtgehalt für das Geschäftsjahr 2017 deutlich in den zweistelligen Millionen-Bereich treiben würde, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Eine Deckelung der Managergehälter verhindert das aber.
US-Präsident Trump rechnet für 2019 mit 3,2 Prozent Wachstum

US-Präsident Trump rechnet für 2019 mit 3,2 Prozent Wachstum

11.02.2018 | US-Präsident Donald Trump sieht die Entwicklung der US-Wirtschaft in den kommenden Jahren positiv. Für 2019 sei mit einem Wirtschaftswachstum von 3,2 Prozent zu rechnen, sagte ein Vertreter des Präsidialamts am Samstag. Dies liegt deutlich über dem Wachstum des vergangenen Jahres von 2,5 Prozent und auch über den Schätzungen von Experten für das laufende Jahr von 2,5 bis 2,7 Prozent.
Wintertourismus heuer stark gestartet

Wintertourismus heuer stark gestartet

11.02.2018 | Der Wintertourismus brummt. Im Jänner und bisherigen Februar liegt der Umsatz um 14 Prozent über dem Vorjahreswert. Ersteintritte (erste Fahrt pro Person und Tag) gab es um elf Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte der Fachverband der Seilbahnen Österreichs der Wirtschaftskammer am Sonntag mit. Steigerungen gibt es demnach in allen Bundesländern.
Wogen um Umbesetzungen in ÖBB-Aufsichtsrat aufgeschaukelt

Wogen um Umbesetzungen in ÖBB-Aufsichtsrat aufgeschaukelt

11.02.2018 | Nach der Umfärbung des ÖBB-Aufsichtsrates am Freitag haben sich die Wogen übers Wochenende aufgeschaukelt. Die ausgetauschte nunmehrige Ex-ÖBB-Aufsichtsratschefin und Ex-SPÖ-Politikerin Brigitte Ederer kritisierte die FPÖ für ihr Vorgehen. Es schaue so aus, als habe sie sich etwas zuschulden kommen lassen. Die FPÖ warf ihr danach sinngemäß vor, nicht gearbeitet zu haben.
Helmut Elsner bekommt kein neues Verfahren

Helmut Elsner bekommt kein neues Verfahren

10.02.2018 | Der frühere BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner wird kein neues Verfahren bekommen. Das OLG Wien hat seine Beschwerde gegen die Ablehnung seines Wiederaufnahmeantrags zum BAWAG-Prozess durch das Landesgericht abgelehnt, so das Nachrichtenmagazin "profil" in einem Vorausbericht. Zudem sei Elsner zumindest auf Basis eines Gutachtens aus kardiologischer Sicht auch wieder haftfähig.
Löger gegen Transparenzregeln für Großkonzerne in EU

Löger gegen Transparenzregeln für Großkonzerne in EU

10.02.2018 | ÖVP-Finanzminister Hartwig Löger spricht sich gegen das sogenannte öffentliche Country-by-Country-Reporting aus, über das im EU-Parlament und zwischen den EU-Finanzministern verhandelt wird. Ein öffentliches Country-by-Country-Reporting sei "nicht unbedingt erforderlich, um effektiver für Steuergerechtigkeit kämpfen zu können", so Löger laut einem Vorausbericht des Nachrichtenmagazins "profil".
Probleme im italienischen Flugverkehr wegen Ryanair-Streik

Probleme im italienischen Flugverkehr wegen Ryanair-Streik

10.02.2018 | Der Flugverkehr in Italien erlebt einen schwierigen Tag. Das Personal der Fluggesellschaften Ryanair, Vueling und Blue Panorama legte am Samstag die Arbeit nieder. In den Streik trat am Samstag auf dem Flughafen Rom Fiumicino auch das Personal der Luftfahrtbehörde ENAV, wie die Gewerkschaften berichteten.
Krisenbank Monte Paschi macht 3,5 Mrd Euro Verlust

Krisenbank Monte Paschi macht 3,5 Mrd Euro Verlust

09.02.2018 | Die italienische Krisenbank Monte Paschi hat 2017 einen Verlust von 3,5 Milliarden Euro eingefahren. Wie das Institut am Freitag mitteilte, brachten unter anderem Kreditabschreibungen und sinkende Einnahmen dem Geldhaus aus der Toskana ein noch schwächeres Ergebnis ein als im Vorjahr.
Deutschland und Frankreich setzen Bitcoin auf G-20-Agenda

Deutschland und Frankreich setzen Bitcoin auf G-20-Agenda

09.02.2018 | Deutschland und Frankreich pochen auf ein Ende der unregulierten Zeiten für Internet-Währungen wie Bitcoin. In einem Brief an die argentinische G-20-Präsidentschaft fordern beide Staaten, das Thema Risiken und Chancen von Cyber-Geld sowie der dahinterstehenden Technologien auf die Agenda des Finanzministertreffens der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer im März in Buenos Aires zu setzen.
Nach Air Berlin-Insolvenz: AUA verzeichnete im Jänner zweistelligen Passagierzuwachs

Nach Air Berlin-Insolvenz: AUA verzeichnete im Jänner zweistelligen Passagierzuwachs

09.02.2018 | Die Pleite der Fluglinie Air-Berlin hat bei anderen Airlines für starkes Wachstum gesorgt. So konnte die AUA beispielsweise bei den Passagieren im Jänner einen starken Zuwachs verzeichnen.
Atomic hat Durststrecken hinter sich: Jede Sparte profitabel

Atomic hat Durststrecken hinter sich: Jede Sparte profitabel

09.02.2018 | Die Salzburger Skifirma Atomic hat einige Durststrecken hinter sich und sieht sich mittlerweile - auch dank eines starken US-Geschäfts - wieder als die Nummer eins am globalen Alpinski-Markt. Seit etwa vier Jahren laufe die Firma wieder wie ein Rennski, schreibt das Magazin "trend".
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT