Fitch erhöhte Rating-Ausblick für Portugal auf "positiv"

Fitch erhöhte Rating-Ausblick für Portugal auf "positiv"

17.06.2017 | Die Agentur Fitch hat den Rating-Ausblick für Portugal von "stabil" auf "positiv" angehoben. Grund für den Schritt sei die deutliche Verringerung des Budgetdefizits 2016 gewesen, teilten die US-Bonitätswächter am Freitag mit. Fitch gehe auch für die kommenden Jahre von einer weiteren Reduzierung der Etatlücke in dem südeuropäischen Land aus.
Audi A8 mit höchstem je ermittelten Stickoxid-Ausstoß

Audi A8 mit höchstem je ermittelten Stickoxid-Ausstoß

16.06.2017 | Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat bei einem Audi A8 mit Dieselmotor und der modernsten Abgasstufe Euro 6 die höchsten je bei einem Diesel-Pkw gemessenen Stickoxid-Werte ermittelt. Die etwa zweieinhalb Jahre alte Limousine habe bei Straßentests des Emissions-Kontroll-Instituts (EKI) der DUH im Durchschnitt von zehn Messungen 1422 Milligramm des giftigen Stickoxids (NOx) pro Kilometer ausgestoßen.
Volkswagen könnte auch bei CO2-Tests getrickst haben

Volkswagen könnte auch bei CO2-Tests getrickst haben

16.06.2017 | Volkswagen hat nach einem Medienbericht nicht nur bei Stickoxid, sondern womöglich auch bei Kohlendioxid-Messungen für die Zulassungsbehörden geschummelt. So sei bei amtlichen Tests von Behörden beim Golf-Diesel 2012 der CO2-Wert im Schnitt neun Prozent über dem ursprünglichen Zulassungswert gelegen, berichtete die "Wirtschaftswoche" am Freitag.
Ottakringer verkauft verlustbringende Ungarn-Tochter

Ottakringer verkauft verlustbringende Ungarn-Tochter

16.06.2017 | Der börsennotierte Wiener Brau- und Wasserkonzern Ottakringer hat für seine verlustbringende Tochter im ungarischen Pecs Käufer gefunden. Die ungarischen Gesellschaften MAVA Befektetési Kft und BanKonzult Commerce Kft übernehmen alle Ottakringer-Anteile an der Brauerei Pécsi Sörfözde Zrt. Der Kaufvertrag sei heute, Freitag, unterzeichnet worden, teilte Ottakringer am Abend mit.
EU will Google Rekordstrafe für Shopping-Suche aufbrummen

EU will Google Rekordstrafe für Shopping-Suche aufbrummen

16.06.2017 | Im jahrelangen Wettbewerbsverfahren um Googles Shopping-Suche schlägt Brüssel Medienberichten zufolge einen harten Kurs ein. Dem Internet-Riesen stehe eine Milliardenstrafe ins Haus - doch die Auflagen für das Geschäftsmodell könnten noch schwerer wiegen.

Kabinenpersonal von British Airways kündigt Streik an

16.06.2017 | Das Kabinenpersonal von British Airways will für gut zwei Wochen streiken. Die Arbeitsniederlegung soll am 1. Juli beginnen und bis 16. Juli dauern, teilte die Gewerkschaft Unite am Freitag mit. Im Kern handelt es sich um einen andauernden Streit über die Bezahlung der Mitarbeiter der größten britischen Fluggesellschaft. 
Wo das Leben billiger ist - Preisunterschiede in der EU

Wo das Leben billiger ist - Preisunterschiede in der EU

16.06.2017 | Teures Dänemark, billiges Bulgarien: Das Preisgefälle innerhalb der Europäischen Union (EU) ist groß. Auch in Deutschland und Österreich etwa ist das Leben etwas teurer als im Schnitt der 28 Mitgliedsstaaten. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag 2016 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bei den Deutschen um 3,6 Prozent darüber, in Österreich um 6,6 Prozent.
VW stellt neuen Polo vor

VW stellt neuen Polo vor

16.06.2017 | Der vom Abgasskandal gebeutelte deutsche Autobauer Volkswagen hat heute, Freitag, den neuen Polo vorgestellt. VW will die sechste Auflage des Kleinwagens ab Herbst nicht nur in Deutschland und Westeuropa, sondern etwa auch in Südamerika und China auf den Markt bringen. Der Polo solle "Weltmarktführer" im Kleinwagensegment werden, sagte VW-Kernmarkenchef Herbert Diess in Berlin.
117.000 haben im ersten Quartal Energieanbieter gewechselt

117.000 haben im ersten Quartal Energieanbieter gewechselt

16.06.2017 | Rund 117.400 österreichische Haushalte und Unternehmen haben in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt, so die Regulierungsbehörde E-Control. Im Vergleich zum ersten Quartal 2016 ist die Zahl der Wechsler um ein Viertel gestiegen. Die fleißigsten Wechsel in Relation zur Bevölkerungszahl waren die Oberösterreicher, Schlusslicht die Vorarlberger.

Euro-Inflation sank im Mai auf 1,4 Prozent

16.06.2017 | Die jährliche Inflationsrate im Euroraum ist im Mai auf 1,4 Prozent gesunken gegenüber 1,9 Prozent im April. In der EU ging die Teuerungsrate im selben Zeitraum von 2,0 Prozent auf 1,6 Prozent zurück. Österreich verzeichnete nach europäischen Kriterien mit einer Inflation von 2,1 Prozent im Mai - gegenüber 2,3 Prozent im April - die sechsthöchste Rate in der EU, wie Eurostat am Freitag mitteilte.
Österreichs Wirtschaft vor stärkstem Wachstum seit 2011

Österreichs Wirtschaft vor stärkstem Wachstum seit 2011

16.06.2017 | Österreichs Wirtschaft dürfte mit Schwung durch den Sommer gehen und heuer das stärkste Wachstum seit dem Jahr 2011 aufweisen. Dieser Ansicht sind die Experten der Bank Austria. Der Konjunkturindikator des Instituts kletterte im Mai auf den höchsten Stand seit sechs Jahren.
Inflation: Nahrungsmittel in Österreich als Preistreiber

Inflation: Nahrungsmittel in Österreich als Preistreiber

16.06.2017 | Die Inflation betrug im Mai 2017 in Österreich knapp zwei Prozent. Deutlich gestiegen sind vor allem die Preise für Nahrungsmittel.
Alitalia streicht wegen Streiks 160 Flüge

Alitalia streicht wegen Streiks 160 Flüge

16.06.2017 | Wegen eines Streiks im Flugverkehr hat die italienische Fluggesellschaft Alitalia am Freitag 160 ihrer insgesamt 620 Flüge gestrichen. Alle interkontinentalen Verbindungen seien aber garantiert worden, teilte die Airline mit. Das Personal der Alitalia streikt heute, Freitag, von 10.00 bis 14.00 Uhr.
Spritpreis drückte Mai-Inflation auf 1,9 Prozent

Spritpreis drückte Mai-Inflation auf 1,9 Prozent

16.06.2017 | Ohne teurere Bewirtungsdienstleistungen und Nahrungsmittel - den beiden Hauptpreistreibern - hätte die Inflationsrate in Österreich im Mai nur 1,4 Prozent betragen statt der tatsächlichen Teuerungsrate von 1,9 Prozent, erklärte die Statistik Austria am Freitag.

US-Behörde billigte Mega-Fusion von Chemiekonzernen

16.06.2017 | Auf dem Weg zu ihrer 130 Milliarden Dollar (116 Mrd. Euro) schweren Fusion haben die US-Chemieriesen Dow Chemical und Dupont eine weitere Hürde genommen. Sie sicherten sich nun auch die Zustimmung der USA. Die amerikanische Kartellbehörde erteilte am Donnerstag eine Genehmigung für das Vorhaben unter Auflagen, wie aus Gerichtsdokumenten vom Donnerstag hervorgeht.
Trump setzt auf Lehrlingsausbildung

Trump setzt auf Lehrlingsausbildung

15.06.2017 | US-Präsident Donald Trump hat eine Reform der beruflichen Ausbildung angekündigt, die sich am deutschen oder österreichischen Lehrlingssystem orientiert. Für Lehrstellenprogramme sollen künftig 200 Millionen Dollar (178,52 Mio. Euro) pro Jahr zur Verfügung stehen. Bisher war der Ansatz 90 Millionen Dollar gewesen.
Nike streicht weltweit 1.400 Jobs

Nike streicht weltweit 1.400 Jobs

15.06.2017 | Der US-Sportartikelhersteller Nike baut weltweit rund 1.400 Jobs ab. Rund zwei Prozent seiner Stellen würden gestrichen, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Das geschieht im Rahmen einer Neustrukturierung des Konzerns, der damit auf sinkende Verkaufszahlen und die Konkurrenz durch den Online-Handel reagiert.
Euro-Länder geben Griechenland weitere Hilfsmilliarden

Euro-Länder geben Griechenland weitere Hilfsmilliarden

16.06.2017 | Nach der Einigung mit den Euro-Partnern über weitere Milliardenkredite demonstriert die griechische Regierung Zuversicht. Obwohl die erhofften Schuldenerleichterungen weiter in der Schwebe sind, zog Ministerpräsident Alexis Tsipras am Freitag ein positives Fazit und feierte den Kompromiss als Erfolg.
Stöger: Resonanz auf Langzeitarbeitslosen-Beschäftigungsplan

Stöger: Resonanz auf Langzeitarbeitslosen-Beschäftigungsplan

15.06.2017 | Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) hat sich beim EU-Rat in Luxemburg erfreut über die Unterstützung Luxemburgs für den Beschäftigungsplan Österreichs bei älteren Langzeitarbeitslosen gezeigt. Die Aktion 20.000, mit dem ebenso viele Langzeitarbeitslose über 50 Jahre im öffentlichen Bereich Beschäftigung finden sollen, werde von Luxemburg übernommen, so der Minister.
Exportüberschuss der Eurozone schmilzt deutlich

Exportüberschuss der Eurozone schmilzt deutlich

15.06.2017 | Der Überschuss der Eurozone im Warenhandel mit dem Rest der Welt ist im April deutlich geschrumpft. Die Exporte übertrafen die Importe nur noch um 17,9 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es noch 26,6 Mrd. Euro. Grund für den Rückgang waren schrumpfende Exporte: Sie gaben um drei Prozent auf knapp 168 Mrd. Euro nach.

Schweiz ist Innovationsweltmeister - Österreich auf Platz 20

15.06.2017 | Was Innovationen angeht, ist die Schweiz Weltmeister - und dies bereits zum siebenten Mal in Folge. Die weiteren Spitzenränge belegen Schweden, die Niederlande, die USA und das Vereinigte Königreich. Österreich liegt im "Globalen Innovationsindex" der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO), der Cornell University und der französischen Wirtschaftsuniversität Insead wieder auf Platz 20.
In Österreich sind Lebensmittel teurer als im EU-Schnitt

In Österreich sind Lebensmittel teurer als im EU-Schnitt

15.06.2017 | In Österreich sind Lebensmittel um 23 Prozent teurer als im EU-Durchschnitt, Alkohol ist dagegen um neun Prozent billiger. Dies geht aus Zahlen des EU-Statistikamtes Eurostat vom Donnerstag hervor. Insgesamt erreicht Österreich ein Preisniveau von 107 Prozent des EU-Durchschnitts.
15 Alitalia-Interessenten werden zu Data Room zugelassen

15 Alitalia-Interessenten werden zu Data Room zugelassen

15.06.2017 | Circa 15 Interessenten werden im Rahmen des Prozedere zum Verkauf der insolventen Alitalia Einblick in die Bilanzen der Airline erhalten. Das berichteten italienische Medien. Von den 33 eingetroffenen Interessenserklärungen wählten die Sonderverwalter der Alitalia diejenigen aus, die den Erwerb der gesamten Airline bezwecken.
Immer mehr Gemeinden wollen Ortstaxen-Problem lösen

Immer mehr Gemeinden wollen Ortstaxen-Problem lösen

15.06.2017 | Immer mehr Bundesländer in Österreich reagieren auf den Boom von Online-Zimmervermittlern und novellieren deswegen ihre Tourismusgesetze. Derzeit müssen die Vermieter selbst die Ortstaxe abführen, was oft nicht passiert. Künftig sollen die Plattformen die Tourismusabgabe einheben oder Daten liefern. Auch das Finanzamt will bei Kurzzeit-Vermietern genauer hinsehen.
USA/Europa fallen auf Gewicht vorindustrieller Zeit zurück

USA/Europa fallen auf Gewicht vorindustrieller Zeit zurück

15.06.2017 | Europa und die USA fallen im Vergleich zu schnell wachsenden Ländern wie Indien und China zurück, der Weltmarktanteil der westlichen Welt schrumpft. Was im "Westen" als Rückschlag empfunden wird, ist aber eine Normalisierung: Das Gewicht des "Westens" dürfte 2030 wieder so groß sein wie 1820 - vor der industriellen Revolution, sagte IV-Chefökonom Christian Helmenstein im Gespräch mit der APA.
Fed will nach weiterer Zinserhöhung noch 2017 nachlegen

Fed will nach weiterer Zinserhöhung noch 2017 nachlegen

15.06.2017 | Die US-Notenbank Fed setzt ihre Politik der moderaten Zinserhöhungen fort. Sie hob den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld am Mittwoch zum zweiten Mal binnen weniger Monate an und signalisierte noch einen weiteren Schritt nach oben im heurigen Jahr. "Die Wirtschaft scheint sich nach der Abkühlung im ersten Quartal erholt zu haben", sagte Fed-Chefin Janet Yellen.
Aus für Roaming-Gebühren in der EU - Zusatzkosten entfallen

Aus für Roaming-Gebühren in der EU - Zusatzkosten entfallen

15.06.2017 | Für die Verbraucher in der Europäischen Union beginnt eine neue Zeitrechnung des Mobilfunks: Ab dem heutigen Donnerstag heißt es für alle mobilen Vieltelefonierer und Liebhaber des Surfens von unterwegs keine Zusatzkosten mehr beim Einsatz des Handys im EU-Ausland.
Telefonieren wie daheim - in der EU entfallen Handy-Zusatzkosten

Telefonieren wie daheim - in der EU entfallen Handy-Zusatzkosten

14.06.2017 | Für Reisende in der EU entfallen von diesem Donnerstag an die Roaming-Gebühren bei der Handynutzung. Bürger können damit innerhalb der EU mit ihren Mobilgeräten telefonieren, SMS schreiben und Datendienste nutzen, ohne Zusatzkosten fürchten zu müssen. Bald soll die Neuregelung zudem auch für Reisen nach Island, Liechtenstein und Norwegen gelten.
US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben

US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben

14.06.2017 | Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die US-Notenbank den Leitzins leicht erhöht. Die Federal Reserve hob den Zins erneut um 0,25 Punkte auf nun zwischen 1,0 und 1,25 Prozent an, wie sie am Mittwoch in Washington nach einer Sitzung ihres zuständigen Ausschusses mitteilte. Die erneute Anhebung begründete die Fed unter mit der "soliden" Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt.
"Extra-Garantie" statt Entschädigung für VW-Kunden in Europa

"Extra-Garantie" statt Entschädigung für VW-Kunden in Europa

14.06.2017 | Im Dieselskandal können Volkswagen-Kunden in Europa nicht mit einer Entschädigung durch den Autokonzern rechnen. Die EU-Kommission habe sich mit VW auf eine "De-Facto-Extragarantie" von zwei Jahren auf Bauteile geeinigt, die von der Reparatur betroffen seien, sagte ein Kommissionssprecher der am Mittwoch und bestätigte einen entsprechenden Vorabbericht der Zeitung "Die Welt".
Österreich auf Platz fünf bei Europas Unternehmensgründungen

Österreich auf Platz fünf bei Europas Unternehmensgründungen

14.06.2017 | Österreich liegt bei der Zahl der Personen, die ein Unternehmen gegründet haben (bzw. das nicht älter ist als 3,5 Jahre), stabil auf dem fünften Platz in Europa und dem zehnten im internationalen Vergleich. Wobei die Zahl derer, welche die Unternehmensgründung mit Flucht aus der Arbeitslosigkeit begründen, um fünf Prozentpunkte auf 15,6 Prozent gestiegen ist.
Deutsche denken an innerstädtische Diesel-Fahrverbote

Deutsche denken an innerstädtische Diesel-Fahrverbote

14.06.2017 | Die bayerische Landesregierung will angesichts der aktuellen Debatte über ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge rasch Maßnahmen zur Lösung des Problems anschieben. Das Kabinett werde zeitnah über notwendige Konsequenzen aus der Stickoxid-Belastung der Innenstädte, insbesondere in München, beraten, sagte der Sprecher der Staatskanzlei, Rainer Riedl, am Mittwoch auf Anfrage.
Urlauber zieht es immer öfter nach Spanien

Urlauber zieht es immer öfter nach Spanien

14.06.2017 | Politische Wirren und Terrorangst haben die Urlauberströme längst umgeleitet - weg von der Türkei, Ägypten, Tunesien und Marokko hin zu - gefühlt - sichereren Destinationen. Davon profitiert vor allem Spanien in großem Stil. "2016 waren 75 Millionen Touristen in Spanien - so viel wie noch nie, und heuer werden es noch mehr", so der österreichische Wirtschaftsdelegierte Michael Spalek am Mittwoch.
Für Air Berlin ist eine Insolvenz "kein Thema"

Für Air Berlin ist eine Insolvenz "kein Thema"

14.06.2017 | Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin, Mutterkonzern der österreichischen Niki, widerspricht Gerüchten über eine drohende Pleite. "Eine Insolvenz ist kein Thema für uns", sagte Air-Berlin-Sprecherin Theresa Krohn am Mittwoch gegenüber Medienvertretern. Das Unternehmen verfügt demnach über ausreichend liquide Mittel. Die Air-Berlin-Flüge sind dem Unternehmen zufolge sicher.
Schiffe und Chips: Wiener Hafen erreichte 2016 Rekordergebnis

Schiffe und Chips: Wiener Hafen erreichte 2016 Rekordergebnis

14.06.2017 | 2016 hat der Wiener Hafen ein Rekordjahr verzeichnet: Sowohl Umsatz als auch Ergebnis vor Steuern (EGT) sind deutlich gestiegen. Zu verdanken war das nicht nur Schiffen, sondern durch das hauseigene PKW-Verteilzentrum auch Autos, wie bei der Bilanz-Pressekonferenz am Mittwoch betont wurde. Auch die Lager-Auslastung war höher - nicht zuletzt wegen 85.000 Paletten Knabbergebäck.
Wiener Hafen zog 2016 Rekordergebnis an Land

Wiener Hafen zog 2016 Rekordergebnis an Land

14.06.2017 | Der Wiener Hafen hat 2016 ein Rekordjahr verzeichnet. Der Umsatz und das Ergebnis vor Steuern (EGT) sind deutlich gestiegen. Zum Erfolg trugen nicht nur Schiffe, sondern dank hauseigenem Pkw-Verteilzentrum auch Autos bei, wie bei der Bilanz-Pressekonferenz am Mittwoch betont wurde. Auch die Lager-Auslastung war höher - nicht zuletzt dank 85.000 Paletten Knabbergebäck.
Erwerbstätigenquote bei Älteren stieg im 1. Quartal deutlich

Erwerbstätigenquote bei Älteren stieg im 1. Quartal deutlich

14.06.2017 | Die Erwerbstätigenquote bei älteren Frauen (55 bis 64 Jahre) stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,9 Prozentpunkte auf 41,6 Prozent, bei älteren Männern erhöhte sie sich um 1,8 Prozentpunkte auf 58,3 Prozent. Änderungen bei der Berufsunfähigkeits- bzw. Invaliditätspension und längere Pensions-Durchrechnungszeiträume sowie demografische Effekte zeigen offenbar Wirkung.

Abkommen mit Schweiz: Finanzministerium prüft Verdachtsfälle

14.06.2017 | Das Finanzministerium überprüft Verdachtsfälle von Österreichern, die ein Konto in der Schweiz haben und womöglich ihre steuerlichen Pflichten hierzulande nicht erfüllt haben. Erst kürzlich hat Österreich an die Schweizer Steuerbehörde eine Anfrage nach heimischen Kontoinhabern bei der Schweizer Bank UBS gestellt, bestätigte ein Ministeriumssprecher Informationen der Anwaltskanzlei Wolf Theiss.
VW-Skandal - VKI-Beschwerde wegen "Untätigkeit" der WKStA

VW-Skandal - VKI-Beschwerde wegen "Untätigkeit" der WKStA

14.06.2017 | Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) wirft der heimischen Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) in Sachen VW-Abgasskandal "Untätigkeit" vor und hat nun deshalb Beschwerde bei der Oberstaatsanwaltschaft eingelegt. Denn die WKStA, der seit Juli 2016 eine Strafanzeige des VKI gegen VW vorliege, habe bisher keine Ermittlungen eingeleitet, erklärte der VKI am Mittwoch.
Lufthansa-Aufsichtsratschef Mayrhuber geht schon im Herbst

Lufthansa-Aufsichtsratschef Mayrhuber geht schon im Herbst

14.06.2017 | Die Lufthansa bekommt laut einem Pressebericht noch in diesem Jahr heuer Aufsichtsratschef. "Wolfgang Mayrhuber wird schon im Herbst und möglicherweise sogar schon im September sein Amt niederlegen", zitiert die "Wirtschaftswoche" am Mittwoch eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Grund des vorzeitigen Abgangs des Österreichers seien gesundheitliche Gründe, schreibt das Blatt.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT