Apotheken warnen vor Medikamenten-Verkauf bei DM

Apotheken warnen vor Medikamenten-Verkauf bei DM

16.01.2018 | Die Drogeriekette DM hat einen dritten Anlauf zum Verkauf rezeptfreier Medikamente in ihren Filialen angekündigt. Die Apotheken halten dagegen, dass nur sie die Kunden wie im Gesetz vorgeschrieben beraten können und dank ihrer Expertise Sicherheit bei der Verwendung von Arzneimitteln gegeben ist. Wirtschaftliche Folgen einer Liberalisierung wären gering, insbesondere würden Preise kaum sinken.
Zwei österreichische Firmen unter Top-250-Händlern der Welt

Zwei österreichische Firmen unter Top-250-Händlern der Welt

15.01.2018 | Mit dem Salzburger Lebensmittelhändler Spar und der Welser Möbelhandelsgruppe XXXLutz zählen auch zwei österreichische Firmen zu den Top-250-Einzelhandelsunternehmen der Welt, geht aus dem Deloitte-Report "Global Powers of Retailing" hervor. Der Gesamtumsatz der globalen Top-250 ist 2016 um rund 4 Prozent auf 4,4 Billionen US-Dollar gestiegen.

Auer-Blaschke übersiedelt von Nieder- nach Oberösterreich

15.01.2018 | Der Süßwarenhersteller Auer-Blaschke übersiedelt seine Produktion bis Mitte 2018 von Spillern in Niederösterreich an den Sitz seiner Mutterfirma Spitz nach Attnang-Puchheim in Oberösterreich. Das Werk im Bezirk Korneuburg wird geschlossen. Allen 50 Mitarbeitern wurde ein Angebot gelegt, nach Attnang-Puchheim zu wechseln, bestätigte Spitz am Montag Informationen des NÖ Wirtschaftspressedienstes.
Ryanair will Teile der insolventen Niki kaufen

Ryanair will Teile der insolventen Niki kaufen

15.01.2018 | Die irische Billigfluglinie Ryanair hat Interesse an Teilen der Air-Berlin-Tochter Niki angemeldet. "Ryanair hat heute (15. Januar) bestätigt, dass es die österreichischen Verwalter der Niki Luftfahrt GmbH kontaktiert und Interesse an der Teilnahme am Insolvenzverfahren sowie einem möglichen Kauf von verbleibenden Teilen der Niki bekundet hat", teilte die Airline am Montagabend mit.
Niki-Insolvenz: Österreichische Masseverwalterin kann nur heimische Assets verkaufen

Niki-Insolvenz: Österreichische Masseverwalterin kann nur heimische Assets verkaufen

15.01.2018 | Durch die beiden gleichberechtigten Insolvenzverfahren über die Fluglinie Niki in Deutschland und Österreich gibt es auch zwei Insolvenzmassen.
Wegen Trump-Besuch: Himmel über Davos wird gesperrt

Wegen Trump-Besuch: Himmel über Davos wird gesperrt

15.01.2018 | Verantwortliche des Flughafens Zürich rechnen wegen den Weltwirtschaftsforum mit 1000 zusätzlichen Flugbewegungen in den nächsten Wochen.
Größter Aktionär stockte Casinos-Austria-Anteile auf

Größter Aktionär stockte Casinos-Austria-Anteile auf

15.01.2018 | Die tschechische Glücksspielgruppe Sazka rund um die Milliardäre Karel Komarek und Jiri Smejc hat ihren Anteil an den Casinos Austria am Montag von 11 auf 34 Prozent aufgestockt. Alle Aktionäre stimmten bei einer nur wenige Minuten dauernden, außerordentlichen Hauptversammlung zu. Die Tschechen wollen ihren Anteil auf 60,8 Prozent weiter aufstocken, wie die Rechercheplattform "Addendum" meldete.
Hochstimmung in heimischer Wirtschaft zu Jahresbeginn

Hochstimmung in heimischer Wirtschaft zu Jahresbeginn

15.01.2018 | Die Ökonomen der UniCredit Bank Austria sind für die österreichische Wirtschaftsentwicklung optimistisch. Das Jahr 2017 wurde "sehr schwungvoll" abgeschlossen, der starke konjunkturelle Rückenwind hielt ungebrochen an. 2018 werde sich das Wachstumstempo vorerst fortsetzen, und dann im weiteren Jahresverlauf etwas zurückgehen. Für 2018 wird ein Anstieg von 2,5 Prozent erwartet.
Wifo-Prognose: Wiener Wirtschaft wächst heuer um 2,5 Prozent

Wifo-Prognose: Wiener Wirtschaft wächst heuer um 2,5 Prozent

15.01.2018 | In einer aktuellen Prognose geht das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) davon aus, das die Wiener Wirtschaft im Jahr 2018 genauso stark wachsen wird wie im Vorjahr.
Airbus-Manager: Ohne Emirates-Deal steht A380-Programm vor dem Aus

Airbus-Manager: Ohne Emirates-Deal steht A380-Programm vor dem Aus

15.01.2018 | Ohne eine neue Bestellung der Golf-Airline Emirates steht der weltgrößte Passagierjet A380 nach Angaben von Airbus-Verkaufschef John Leahy vor dem Aus.

Privatbrauerei Zwettl steigerte 2017 Umsatz leicht

15.01.2018 | Die Privatbrauerei Zwettl und die Bierwerkstatt Weitra haben ihren Umsatz 2017 um 300.000 Euro auf 23,9 Mio. Euro gesteigert. Der Getränke-Gesamtausstoß stieg im Jahresvergleich leicht von 206.100 auf 206.900 Hektoliter. Davon waren laut Unternehmensaussendung von Montag knapp 187.700 Hektoliter Bier, 200 Liter mehr als 2016. Die Kapazitäten der Bierwerkstatt Weitra sollen ausgebaut werden.
Türkei plant heuer Baubeginn für neuen Kanal neben Bosporus

Türkei plant heuer Baubeginn für neuen Kanal neben Bosporus

15.01.2018 | Die türkische Regierung will nach eigenen Angaben heuer mit dem Bau eines neuen Kanals zwischen dem Schwarzen und dem Marmarameer in Istanbul zur Entlastung des Bosporus beginnen. "Wir streben den Baubeginn innerhalb dieses Jahres an", sagte Transportminister Ahmet Arslan am Montag in Ankara.
Rekordabsatz für Renault, 2018 weiteres Wachstum erwartet

Rekordabsatz für Renault, 2018 weiteres Wachstum erwartet

15.01.2018 | Renault hat den Absatz kräftig gesteigert und rechnet mit weiterem Wachstum. Im vergangenen Jahr rollten weltweit 3,76 Millionen Fahrzeuge zu den Kunden, 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr, so der französische Autobauer. Zu dem Rekordabsatz hätten die beiden Marken, Renault und Dacia, gleichermaßen beigetragen. Die Erneuerung der Modellpalette und die Expansion in neue Märkte tragen demnach Früchte.
Schon die Hälfte der EU-Bürger nutzt Internetbanking

Schon die Hälfte der EU-Bürger nutzt Internetbanking

15.01.2018 | Internetbanking wird immer beliebter in der EU. Hatten 2007 nur 25 Prozent der erwachsenen EU-Bürger diese Möglichkeit genützt, waren es 2017 im Durchschnitt aller 28 Staaten bereits 51 Prozent. Dabei gibt es große länderweise Unterschiede. Spitzenreiter ist Dänemark mit 90 Prozent, Schlusslicht Bulgarien mit nur fünf Prozent. Österreich liegt mit 57 Prozent knapp über dem EU-Durchschnitt.
Köstinger gegen Aus von Dieselprivileg

Köstinger gegen Aus von Dieselprivileg

15.01.2018 | Geht es nach Landwirtschafts- und Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) wird das sogenannte Dieselprivileg, also die steuerliche Begünstigung des Treibstoffs, in Österreich bleiben.
Sazka könnte bald Mehrheit an Casinos Austria übernehmen

Sazka könnte bald Mehrheit an Casinos Austria übernehmen

15.01.2018 | Laut einem Bericht der Recherche-Plattform "Addendum" könnte die tschechische Sazka-Gruppe bald die Mehrheit an den teilstaatlichen Casinos Austria übernehmen. Demnach hat der tschechische Glücksspielkonzern Vorverträge mit Novomatic und dem Bankhaus Schelhammer & Schattera abgeschlossen, um in absehbarer Zeit 60,8 Prozent an der CASAG kontrollieren zu können.
Automesse in Detroit eröffnet

Automesse in Detroit eröffnet

15.01.2018 | In Detroit ist am Sonntagabend die jährliche Automesse eröffnet worden. US-Verkehrsministerin Elaine Chao warb in einer Rede für die umstrittene Steuerreform von Präsident Donald Trump, die die Investitionen in den USA ankurbeln und "positive Auswirkungen" auf die Autobranche haben werde.
C&A könnte an chinesische Investoren verkauft werden

C&A könnte an chinesische Investoren verkauft werden

14.01.2018 | Der Textilkonzern C&A könnte nach einem Bericht von "Spiegel Online" an chinesische Investoren verkauft werden. Unter Berufung auf Angaben aus Insiderkreisen hieß es, der Deal stehe demnach kurz vor dem Abschluss. C&A wollte die Information laut "Spiegel Online" auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren.
Alitalia-Verhandlungen verzögern sich

Alitalia-Verhandlungen verzögern sich

14.01.2018 | Die Verhandlungen für den Verkauf der italienische Krisen-Airline Alitalia verzögern sich. Die italienische Regierung will prüfen, ob es weitere Interessenten neben der AUA-Mutter Lufthansa, dem BAWAG-Großaktionär Cerberus und Easyjet gibt, berichteten italienische Medien am Sonntag. Air France-KLM dementierte am Samstag, ein Angebot für Alitalia eingereicht zu haben.
Nulldefizit-Prognose wird laut Wifo-Chef Badelt halten

Nulldefizit-Prognose wird laut Wifo-Chef Badelt halten

14.01.2018 | Das Wifo geht in seiner Mittelfristprognose davon aus, dass der österreichische Staatshaushalt schon 2019 "in die Nähe eines Nulldefizits" kommen und ab 2020 Überschüsse erzielen könnte. Das erklärte Wifo-Chef Christoph Badelt in der ORF-"Pressestunde". Mit dem Familienbonus folgt die neue Regierung nach Ansicht von Badelt ihrer Prioritätensetzung, Leistungsträger zu fördern.
Spritschlucker dominieren Automesse in Detroit

Spritschlucker dominieren Automesse in Detroit

14.01.2018 | In Detroit wird am Sonntagabend mit ersten Presseveranstaltungen die jährliche Automesse eröffnet. Dominieren werden die Stände der Hersteller Pickups und SUVs: Diese Spritschlucker waren im vergangenen Jahr die meistverkauften Modelle in den USA, und Analysten erwarten, dass dies auch in diesem Jahr so bleibt. Zur Detroit Auto Motor Show werden 700.000 Besucher erwartet.
"Werde selbstverständlich Angebot abgeben": Lauda bietet erneut für Niki

"Werde selbstverständlich Angebot abgeben": Lauda bietet erneut für Niki

14.01.2018 | Niki Lauda begrüßt die Verlagerung des Insolvenzverfahrens der Fluglinie Niki von Deutschland nach Österreich. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot abgeben", so Lauda.
Tourismus in Ägypten floriert wieder

Tourismus in Ägypten floriert wieder

14.01.2018 | Ägypten steht bei Touristen wieder hoch im Kurs. Die Einnahmen aus diesem Geschäft seien im vergangenen Jahr um 123,5 Prozent auf umgerechnet 6,23 Mrd. Euro in die Höhe geschnellt, sagten Regierungsvertreter am Samstag in Kairo. Die Zahl der Besucher sei dabei um 54 Prozent auf 8,3 Millionen nach oben gegangen.
Niki Lauda bietet erneut für Fluglinie Niki

Niki Lauda bietet erneut für Fluglinie Niki

16.01.2018 | Niki Lauda unternimmt einen neuen Versuch, seine frühere Ferienfluglinie Niki zurückzukaufen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Jänner für Niki abgeben", sagte Lauda dem "Handelsblatt" in Wien. "Dieses Angebot mache ich wie beim letzten Mal allein." Womöglich greift der 68-Jährige tiefer in die Tasche. Die Verlagerung des Insolvenzverfahrens nach Österreich begrüßt Lauda.
Airlines kämpfen mit Koffer-Mengen an Bord

Airlines kämpfen mit Koffer-Mengen an Bord

14.01.2018 | Das große Gedränge an den Gepäckfächern der Passagierjets stellt viele Airlines vor Herausforderungen. Immer mehr Passagiere reisen mit Rollkoffern im Handgepäck, doch für so viele Kabinen-Trolleys reicht der Platz über den Sitzen oft nicht aus. Billigflieger Ryanair versucht der Sache mit neuen Regeln Herr zu werden.
Airbus verhandelt Einstellung der Eurofighter-Ermittlungen

Airbus verhandelt Einstellung der Eurofighter-Ermittlungen

13.01.2018 | Der Luftfahrtkonzern Airbus spricht mit der Münchner Staatsanwaltschaft über eine mögliche Einstellung der Ermittlungen zum Verkauf von Eurofighter-Jets an Österreich. Das teilte das Unternehmen am Samstag mit, ohne weitere Details zu nennen. Wenn die Gespräche abgeschlossen seien, werde Airbus das Ergebnis mitteilen.
Ringen um Media-Saturn dauert nach Tod von Kellerhals an

Ringen um Media-Saturn dauert nach Tod von Kellerhals an

13.01.2018 | Die Eigentümer von Media-Saturn ringen auch nach dem Tod des Firmengründers und Minderheitseigners Erich Kellerhals um die Zukunft der größten europäischen Elektronikhandelskette. Die Gespräche zwischen Media-Saturn Mehrheitseigner Ceconomy und der Familie Kellerhals sollten fortgesetzt werden, es gebe weiter Kontakte, sagten mehrere Insider am Wochenende.

Saudischer Binladin-Konzern bestreitet staatliche Übernahme

13.01.2018 | Der saudiarabische Konzern Binladin hat Berichte über seine Verstaatlichung zurückgewiesen. In einer Stellungnahme vom Samstag hieß es, der Bauriese "bleibt ein privates Unternehmen im Besitz seiner Anteilseigner". Mehrere internationale Medien hatten zuvor berichtet, die Regierung Saudi-Arabiens habe das Unternehmen nach der Festnahme ihres Vorstandsvorsitzenden vor zwei Monaten übernommen.

"H&M"-Läden in Südafrika nach Rassismus-Vorwürfen geplündert

13.01.2018 | Demonstranten haben in Südafrika mehrere Geschäfte der schwedischen Modekette H&M geplündert, die wegen des Vorwurfs rassistischer Werbung in der Kritik steht. Insgesamt wurden am Samstag bei den Protesten der linken Gruppierung Economic Freedom Fighters (EFF) in der Provinz Gauteng, zu der das Wirtschaftszentrum Johannesburg zählt, sechs Läden attackiert.
Air France dementierte Übernahmeofferte für Alitalia

Air France dementierte Übernahmeofferte für Alitalia

13.01.2018 | Air France-KLM hat dementiert, ein Übernahmeangebot für die italienische Krisen-Airline Alitalia abgegeben zu haben. Das teilte die französische Fluglinie am Samstag mit. Der italienische Minister Carlo Calenda hatte am Freitag gesagt, neben der US-Beteiligungsgesellschaft Cerberus und der Lufthansa gebe es eine gemeinsame Offerte von Air France-KLM mit dem britischen Billigflieger Easyjet.
Führende Ökonomen machen Vorschläge für Reform der Eurozone

Führende Ökonomen machen Vorschläge für Reform der Eurozone

13.01.2018 | Führende Ökonomen aus Deutschland und Frankreich plädieren für eine Reform der Eurozone. Die Wissenschafter fordern etwa, die komplizierten Schuldenregeln des Maastricht-Vertrages durch ein System mit einfacheren Vorgaben zu ersetzen, wie der aktuelle "Spiegel" berichtet. Zudem wollen sie mehr Macht für Institutionen der Eurozone und eine Insolvenzordnung für Staaten.
Mehrwertsteuer-Senkung im Tourismus wohl nach Sommersaison

Mehrwertsteuer-Senkung im Tourismus wohl nach Sommersaison

13.01.2018 | Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) strebt die von der Regierung angekündigte Mehrwertsteuersenkung von 13 auf zehn Prozent bei Urlaubsübernachtungen bis zur kommenden Wintersaison an. "November ist der ehestmögliche Zeitpunkt", sagte Köstinger am Samstag bei einem Pressegespräch anlässlich ihres Antrittsbesuches bei Tirols Landeshauptmann Günther Platter in Innsbruck.
Böhmdorfer ruft in Grasser-Prozess Generalprokuratur an

Böhmdorfer ruft in Grasser-Prozess Generalprokuratur an

14.01.2018 | Der Buwog-Prozess, in dem unter anderem der ehemalige FPÖ- bzw. ÖVP-Finanzminister Karl-Heinz Grasser unter Anklage steht, ist um eine Facette reicher. Der Rechtsanwalt Dieter Böhmdorfer hat sich laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "profil" in das Verfahren eingeschaltet und die Generalprokuratur angerufen.

Abgas-Affäre: VW einigte sich auf Mio.-Vergleich in Kanada

12.01.2018 | Volkswagen akzeptiert im Abgas-Skandal weitere Entschädigungen an Kunden in Kanada. Der Vergleich habe einen Wert von bis zu 290,5 Millionen kanadischen Dollar (191 Mio. Euro), teilten der Autokonzern und Klägeranwälte am Freitag mit. Es handelt sich um eine vorläufige Grundsatzeinigung, die von den zuständigen Gerichten genehmigt werden muss.
Mercedes fährt BMW und Audi davon

Mercedes fährt BMW und Audi davon

12.01.2018 | Die deutschen Oberklasse-Autobauer Mercedes-Benz, BMW und Audi haben auch das Jahr 2017 mit Rekordverkäufen abgeschlossen - allerdings auf unterschiedlichem Niveau. Mercedes baute seine Marktführerschaft vor der Münchner Konkurrenzmarke BMW aus. Audi kam nach Problemen im China-Geschäft erst spät in Schwung und schaffte gerade noch ein knappes Plus.
Niki-Insolvenzverfahren wird in Korneuburg abgewickelt

Niki-Insolvenzverfahren wird in Korneuburg abgewickelt

12.01.2018 | Das Landesgericht Korneuburg (NÖ) hat das Insolvenzverfahren der Air-Berlin-Tochter Niki nach Österreich geholt. Bei dem am Freitag eröffneten Konkursverfahren handle es sich um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzordnung, heißt es im Konkursedikt, das den Gläubigerschützern KSV, AKV und Creditreform übermittelt wurde. Der Bieterprozess wird im Eiltempo wiederholt.
Niki-Hauptinsolvenzverfahren in Korneuburg: Neue Chancen für Bieter

Niki-Hauptinsolvenzverfahren in Korneuburg: Neue Chancen für Bieter

12.01.2018 | Das Landesgericht Korneuburg hat das Insolvenzverfahren der Air-Berlin-Tochter Niki nach Österreich geholt. Es handle sich bei dem am Freitag eröffneten Konkursverfahren um ein Hauptverfahren im Sinne der EU-Insolvenzordnung, heißt es im Konkusedikt. Der Bieterprozess wird im Eiltempo wiederholt, womit den Bietern neue Chancen eröffnet werden.
25 Jahre Fairtrade Österreich - Von Null auf 300 Mio. Euro

25 Jahre Fairtrade Österreich - Von Null auf 300 Mio. Euro

12.01.2018 | Vor 25 Jahren startete Fairtrade in Österreich mit dem Verkauf von Kaffee. In den folgenden Jahren nahm man unter anderem Kakao, Bananen, Rosen, Baumwolle und Zucker ins Programm. Der Umsatz mit Fairtrade-Produkten lag zuletzt bei 270 Mio. Euro und könnte im Jahr 2017 die 300-Mio.-Euro-Marke geknackt haben.

Liste Pilz fordert von Regierung Vorgehen gegen Lkw-Kartell

12.01.2018 | In Deutschland hat die Deutsche Bahn gemeinsam mit der Deutschen Bundeswehr und mehr als 40 weiteren Firmen Ende vorigen Jahres eine Klage gegen jene Lkw-Erzeuger eingebracht, die in Kartellabsprachen verwickelt sind. Peter Kolba, Klubobmann der Liste Pilz, verlangt heute via Aussendung von der Bundesregierung, dass sie ebenfalls tätig wird, schließlich ist der Staat ein Lkw-Großeinkäufer.
Preistief - Bio-Fairtrade als Rettungsanker für Kaffeebauern

Preistief - Bio-Fairtrade als Rettungsanker für Kaffeebauern

12.01.2018 | In den vergangenen zehn Jahren hat der Weltmarkt-Kaffeepreis eine Achterbahnfahrt hingelegt und liegt aktuell auf einem 21-Monats-Tief. Um etwas höhere Preise zu lukrieren, setzen immer mehr Kaffeebauern auf Bioanbau und Fairtrade, etwa Zehntausende Kleinbauern in Äthiopien. Manche Bauern fordern eine kräftige Erhöhung der Kaffeepreise, um ihre Produktionskosten zu decken.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT