Trockenheit bringt unterdurchschnittliche Getreideernte 2017

Trockenheit bringt unterdurchschnittliche Getreideernte 2017

09.08.2017 | Der wärmste März und der zweitwärmste Juni in der 251-jährigen österreichischen Messgeschichte und zahlreiche Hitzetage führen heuer zu einer unterdurchschnittlichen Getreideernte. Die Qualität des Getreides ist hingegen hoch. Die Bauern werden im Vergleich zur Rekordernte 2016 einen etwas höheren Getreidepreis erhalten. Eine gute weltweite Ernte und gefüllte Lager dämpfen aber die Preise.
Wechsel des Energielieferanten kann 986 Euro im Jahr bringen

Wechsel des Energielieferanten kann 986 Euro im Jahr bringen

09.08.2017 | Ein Wechsel des Strom- und Gaslieferanten kann aktuell bis zu 986 Euro im Jahr bringen. Das Sparpotenzial beim Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter von Strom und Gas liegt je nach Region zwischen 623 Euro in Tirol sowie bis zu 986 Euro pro Jahr in Klagenfurt, geht aus dem am Mittwoch vom Wirtschaftsministerium veröffentlichten Energiepreismonitor hervor.
Sanierung von Wiener Kindergartenträger gescheitert: 150 Kinder und 50 Angestellte betroffen

Sanierung von Wiener Kindergartenträger gescheitert: 150 Kinder und 50 Angestellte betroffen

10.08.2017 | Die Sanierung des privaten Kindergartenträgers "Multika", der in Wien derzeit vier Standorte betreibt, hat nicht geklappt. Die Kindergärten sollen daher Ende August geschlossen werden, heißt es in einem Medienbericht am Mittwoch. Davon seien 150 Kinder und 50 Mitarbeiter betroffen.
Singapur für Start-ups-Mitarbeiter am attraktivsten

Singapur für Start-ups-Mitarbeiter am attraktivsten

09.08.2017 | Wer in einem Start-up arbeiten möchte, zieht am besten nach Singapur - zumindest wenn es nach einer Erhebung von Nestpick, einer Vermittlungsplattform für möblierte Wohnungen, geht. Die Plattform hat 85 Städte weltweit verglichen, um die Start-up-freundlichsten herauszufinden. Wien befindet sich im Mittelfeld auf Platz 38.
Mei-Pochtler legt Vorsitz im Wolford-Aufsichtsrat zurück

Mei-Pochtler legt Vorsitz im Wolford-Aufsichtsrat zurück

09.08.2017 | Beim Vorarlberger Strumpf- und Wäschekonzern Wolford überschlagen sich die Ereignisse. Nach einem Vorstandswechsel steht dem Unternehmen nun auch ein Wechsel im Kontrollgremium bevor. Aufsichtsratsvorsitzende Antonella Mei-Pochtler legt den Vorsitz mit sofortiger Wirkung zurück und scheidet satzungsgemäß zum 8. September aus, "um am laufenden Bieterprozess zu partizipieren", gab Wolford bekannt.
Österreichs Wirtschaft wächst laut Wifo schnell

Österreichs Wirtschaft wächst laut Wifo schnell

09.08.2017 | Österreichs Wirtschaftsmotor brummt auch im zweiten Quartal. Das Wachstum ist sogar höher als in den meisten anderen Euro-Ländern, schreibt das Wifo in seiner aktuellen Konjunkturanalyse.
Österreich im ersten Halbjahr EU-Spitzenreiter bei E-Autos

Österreich im ersten Halbjahr EU-Spitzenreiter bei E-Autos

09.08.2017 | Auch wenn E-Autos immer noch die Ausnahme sind, ist Österreich gemeinsam mit den Niederlanden im ersten Halbjahr EU-Spitzenreiter bei elektrischen Fahrzeugen: 1,4 Prozent der neuzugelassenen Pkw fahren hier mittlerweile nur mit Strom. Der EU-Schnitt lag in den ersten sechs Monaten bei mageren 0,6 Prozent, im Autoland Deutschland lag der Anteil nur bei 0,5 Prozent, so eine aktuelle VCÖ-Analyse.
McDonald's will Filialen in China bis 2022 fast verdoppeln

McDonald's will Filialen in China bis 2022 fast verdoppeln

08.08.2017 | McDonald's will die Zahl seiner Filialen in China bis 2022 fast verdoppeln. In den kommenden fünf Jahren würden 2.000 zusätzliche Restaurants in der Volksrepublik eröffnet, erklärte die US-Fast-Food-Kette am Dienstag. Derzeit ist McDonald's in China mit 2.500 Filialen vertreten. Mit der Expansion erhofft sich das Unternehmen nach eigenen Angaben eine zweistellige Umsatzsteigerung jährlich.

Kunststofftechnik GmbH drei Jahre nach Großbrand insolvent

08.08.2017 | Die Glimberger Kunststofftechnik GmbH aus Traiskirchen/NÖ ist drei Jahre nach einem Großbrand an der damaligen Betriebsstätte in Vösendorf bei Wien insolvent. Die Firma hat am Landesgericht Wiener Neustadt den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt, berichteten Creditreform und der KSV1870 am Dienstag.
Österreicher geben online vergleichsweise viel Geld aus

Österreicher geben online vergleichsweise viel Geld aus

08.08.2017 | Die Österreicher sind sehr onlineaffin. In einem Vergleich unter 19 überwiegend europäischen Ländern zählt Österreich zu jenen mit den höchsten Online-Ausgaben pro Kopf. Im Schnitt gibt jeder Österreicher und jede Österreicherin 885 Euro für Bücher, Bekleidung & Co in Online-Shops pro Jahr aus, ermittelte RegioData. Dienstleistungen wie Reisen sind hier gar nicht mitberechnet.

Wolford verzeichnete weniger Umsatz und höheren Verlust

08.08.2017 | Der angeschlagene Vorarlberger Strumpfhersteller Wolford hat nun erste Zahlen des bereits im April abgeschlossenen Geschäftsjahres 2016/17 bekanntgegeben. Der Umsatz reduzierte sich um fünf Prozent auf 154,28 Millionen Euro. Unter dem Strich machte das Unternehmen einen Verlust von 17,88 Mio. Euro, nach minus 10,66 Mio. Euro im Jahr davor, geht aus einer Mitteilung von Dienstag hervor.
VW-Konzern will alte Dieselautos von der Straße holen

VW-Konzern will alte Dieselautos von der Straße holen

08.08.2017 | Der VW-Konzern bietet Besitzern älterer Dieselwagen in Deutschland Umstiegsprämien von bis zu 10.000 Euro beim Neuwagenkauf an. Die Konzernmarken Volkswagen, Audi, Porsche und Skoda stellten am Dienstag sogenannte Umweltprämien für neue Diesel und Benziner in Aussicht. "Die Aktion gilt nur für den deutschen Markt", so Porsche-Holding-Sprecher Richard Mieling am Dienstag zur APA.
Fachverband springt für Andritz gegen Geldstrafe in Bresche

Fachverband springt für Andritz gegen Geldstrafe in Bresche

08.08.2017 | Der Fachverband Metalltechnische Industrie springt für sein Mitgliedsunternehmen Andritz rund um geortete Vergehen gegen das Arbeitsrecht in die Bresche. Dem Vorstand des Maschinenbauers droht eine 22-Millionen-Verwaltungsstrafe. Die Strafandrohung resultiert aus Sicht des Verbandes aus einer falschen und unionsrechtswidrigen Auslegung des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes (LSD-BG).
Kroatien-Tourismus boomt

Kroatien-Tourismus boomt

08.08.2017 | Der Tourismus in Kroatien bricht neue Rekorde. Im ersten Halbjahr 2017 besuchten rund 5,4 Millionen Touristen das Adrialand. Das war um 23 Prozent mehr als in der gleichen Vorjahresperiode, teilte das kroatische Statistikamt mit. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Jahresvergleich um 25 Prozent auf 20,4 Millionen.
Außenhandel brummt kräftig - 10 Prozent Exportplus

Außenhandel brummt kräftig - 10 Prozent Exportplus

08.08.2017 | Der heimische Außenhandel floriert weiter kräftig. Von Jänner bis Mai stiegen sowohl die Einfuhren als auch die Ausfuhren deutlich um je fast 10 Prozent an. Doch während es im Monat April noch einen Dämpfer gab, zogen die Importe und Exporte im Mai deutlich an. Österreich importierte im Mai Waren im Wert von 12,60 Mrd. Euro, ein Plus von 17,9 Prozent gegenüber Mai 2016.
Airlines steigern Nebeneinnahmen - Vieles kostet extra

Airlines steigern Nebeneinnahmen - Vieles kostet extra

08.08.2017 | Die internationalen Fluggesellschaften haben ihre Nebeneinnahmen im Vorjahr gesteigert. Besonders erfolgreich waren dabei einer Studie der Beratungsgesellschaft IdeaWorks zufolge die großen US-Anbieter, aber auch europäische Billigflieger wie Ryanair und Easyjet. Einige experimentierten mit flexiblen, nachfragegesteuerten Preisen für die Nebenleistungen - ein bereits bei Tickets erprobtes Modell.
Leichtfried will Diesel- und Benzin-Autos bis 2030 los werden

Leichtfried will Diesel- und Benzin-Autos bis 2030 los werden

08.08.2017 | Der für Ende August avisierte hiesige Diesel-Gipfel sei ein erster Schritt, so Verkehrsminister Leichtfried, der einmal mehr von der "Abgasstrategie 2030" sprach, die nach den Wahlen Thema von Koalitionsverhandlungen sein würde. Selbes gelte für Sammelklagen, damit beispielsweise Dieselfahrer einen Wertverlust zurückerstreiten können, die seine Partei gerne umsetzen würde, was bisher aber am Koalitionspartner ÖVP gescheitert sei.

Zu 94 Prozent Männer in Vorständen von Börsenkonzernen

08.08.2017 | Die Chefetagen der börsenotierten Unternehmen Österreichs sind nach wie vor eine Männerdomäne. Mit minimalen Zuwächsen beim Frauenanteil in Vorständen und einem Stillstand in Aufsichtsräten hat sich gegenüber dem Vorjahr wenig geändert. Von 196 Vorstandsmitgliedern sind nur elf Frauen - immerhin um zwei mehr als vor einem Jahr. In Aufsichtsräten hingegen ist der Frauenanteil sogar leicht gesunken.
New Yorker Bürgermeister will von Superreichen U-Bahnsteuer

New Yorker Bürgermeister will von Superreichen U-Bahnsteuer

07.08.2017 | Der Bürgermeister von New York will von Menschen mit einem Jahreseinkommen über 500.000 Dollar (420.000 Euro) eine höhere Einkommenssteuer einheben, um die U-Bahn der Stadt zu sanieren. Die von der Stadt eingehobene Einkommenssteuer solle dazu von 3,876 Prozent auf 4,41 Prozent steigen, schlug Bill de Blasio am Montag vor.
Staatsanwaltschaft prüft millionenschwere Strafe gegen Audi

Staatsanwaltschaft prüft millionenschwere Strafe gegen Audi

07.08.2017 | Im Dieselskandal prüft die Staatsanwaltschaft München ein millionenschweres Strafgeld gegen Audi. Neben dem bekannten Strafverfahren gegen mehrere Mitarbeiter und einem Bußgeldverfahren gegen Vorstandsmitglieder sei auch ein Bußgeldverfahren gegen die Audi AG selbst eingeleitet worden, sagte eine Behördensprecherin am Montag.
Tesla will sich weitere 1,5 Mrd. Dollar am Markt holen

Tesla will sich weitere 1,5 Mrd. Dollar am Markt holen

07.08.2017 | Tesla will sich inmitten des Produktionsausbaus für sein erstes günstigeres Modell weitere 1,5 Mrd. Dollar (1,3 Mrd. Euro) am Markt besorgen. Der Elektroauto-Hersteller kündigte die Ausgabe ungesicherter Schuldpapiere mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2025 am Montag an. Finanzielle Details wie die Verzinsung sollen noch festgelegt werden.

Diskussionen über Quote für E-Autos

07.08.2017 | Der Debatte über hohe Abgaswerte von traditionellen Verbrennungsmotoren gibt Überlegungen in Deutschland und der EU über neue Instrumente zur Förderung der Elektro-Mobiliät einen Schub. Insbesondere wird über eine Quote für E-Autos diskutiert. Einig ist man sich in Deutschland, "Autoland" bleiben zu sollen.
82-jährige Japanerin sorgt als App-Entwicklerin für Furore

82-jährige Japanerin sorgt als App-Entwicklerin für Furore

07.08.2017 | Mit einer iPhone-App für Senioren hat eine 82-jährige Japanerin die Aufmerksamkeit von Apple-Chef Tim Cook auf sich gezogen. Masako Wakamiya ist eine der betagtesten App-Entwicklerinnen der Welt - in einer Branche, in der das Durchschnittsalter in hippen Start-Ups kaum über 30 hinausgeht. Im Juni reiste sie sogar als älteste Teilnehmerin zur Apple-Entwicklerkonferenz WWDC nach Kalifornien.
Österreicher nutzen Niedrigzinsphase für Wohnungskauf

Österreicher nutzen Niedrigzinsphase für Wohnungskauf

07.08.2017 | Angesichts steigender Mieten und niedriger Zinsen wollen immer mehr Österreicher den Wunsch nach einer Eigentumswohnung verwirklichen und nehmen dafür einen Kredit auf. Die Banken geben um zwölf Prozent mehr Geld für Wohnkredite aus als noch vor zwei Jahren, berichtet das "Ö1-Morgenjournal" des ORF-Radio Montagfrüh.
Google-Entwickler sorgt mit sexistischem Schreiben für Aufregung

Google-Entwickler sorgt mit sexistischem Schreiben für Aufregung

07.08.2017 | Ein Entwickler bei Google hat den geringen Anteil von Frauen in der Technologiebranche mit "biologischen" Unterschieden der Geschlechter erklärt und damit für heftige Aufregung gesorgt.
EU erwägt Mindestquote für Elektroautos ab 2025

EU erwägt Mindestquote für Elektroautos ab 2025

06.08.2017 | Die EU-Kommission prüft einem Zeitungsbericht zufolge eine Mindestquote für Elektroautos. Die Brüsseler Behörde erwäge, den Autoherstellern ab 2025 eine Quote für emissionsarme Fahrzeuge wie Elektroautos vorzuschreiben, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf EU-Kreise.
VW-Fahrer klagt deutschen Minister auf Schadenersatz

VW-Fahrer klagt deutschen Minister auf Schadenersatz

06.08.2017 | Im Abgasskandal hat der Besitzer eines VW Golf Diesel den deutschen Verkehrsminister Alexander Dobrindt vor dem Landgericht Freiburg auf Schadenersatz verklagt. Dies sei die erste Staatshaftungsklage gegen die Bundesrepublik Deutschland im Diesel-Skandal, teilte die Rechtsanwaltskanzlei des Klägers, Stoll & Sauer, am Samstag im badischen Lahr mit.

In Osteuropa werden Unternehmen häufiger betrogen

06.08.2017 | Deutsche Unternehmen werden nur gelegentlich von Privatkunden betrogen, indem Rechnungen unbezahlt bleiben. In anderen europäischen Ländern, vor allem in Osteuropa, ist das jedoch ein erhebliches Problem, ergab die aktuelle Studie "Europäische Zahlungsgewohnheiten" des Finanzdienstleisters EOS. Dafür wurden 3.200 Unternehmen in 16 europäischen Ländern befragt.
VW durfte Regierungserklärung umschreiben

VW durfte Regierungserklärung umschreiben

06.08.2017 | Der Volkswagen-Konzern hat einer Zeitung zufolge eine Regierungserklärung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil zur Dieselaffäre beeinflusst. "Wir haben die Rede umgeschrieben und weichgespült", zitierte "Bild am Sonntag" einen nicht namentlich genannten VW-Mitarbeiter. Eine Regierungssprecherin bestätigte, dass VW im Voraus konsultiert worden sei, aber nur zur Klärung von Fakten.
Eröffnung von neuem Berliner Flughafen vielleicht erst 2019

Eröffnung von neuem Berliner Flughafen vielleicht erst 2019

06.08.2017 | Der pannengeplagte Berliner Hauptstadtflughafen BER kann einem Zeitungsbericht zufolge erst im Herbst 2019 in Betrieb gehen, berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf vertrauliche Projekt-Unterlagen. Die Bauarbeiten im Fluggastterminal werden sich bis September 2018 hinziehen. Die Flughafengesellschaft (FBB) wies die von der Zeitung genannten Termine als "falsch" zurück.
"Violacrowd"-Projekt: Erstmals Zinsen ausbezahlt

"Violacrowd"-Projekt: Erstmals Zinsen ausbezahlt

05.08.2017 | Die 633 Investoren des Crowdfunding-Projektes www.violacrowd.at erhielten im Rahmen des Nachrangdarlehens 3,5 Prozent Zinsen.
Hypo Tirol rechnet mit 12,5 Mio. Zinsrückzahlungen

Hypo Tirol rechnet mit 12,5 Mio. Zinsrückzahlungen

05.08.2017 | Nach dem Negativzins-Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH) rechnet die landeseigene Hypo Tirol Bank mit Rückzahlungen in Höhe von rund 12,5 Mio. Euro. Die Bank habe in ihrer Vorjahresbilanz knapp 10,4 Mio. Euro auf die Seite gelegt, berichtete die "Tiroler Tageszeitung". Für heuer dürften noch einmal rund 2 Mio. Euro anfallen.
GM ruft weltweit rund 800.000 Pickups zurück

GM ruft weltweit rund 800.000 Pickups zurück

05.08.2017 | General Motors ruft weltweit fast 800.000 Pickups wegen Problemen mit der Servolenkung in die Werkstätten.
Apple plant Smartuhr mit eigener Mobilfunk-Anbindung

Apple plant Smartuhr mit eigener Mobilfunk-Anbindung

05.08.2017 | Apple will einem Medienbericht zufolge noch in diesem Jahr eine neue Version seiner Smartuhr herausbringen, die unabhängig vom iPhone direkt in das Mobilfunknetz eingebunden ist. Einige neue Modelle der Apple Watch würden mit einer schnellen LTE-Anbindung ausgestattet, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.
Grünes Licht für Zusammenschluss RHI-Magnesita

Grünes Licht für Zusammenschluss RHI-Magnesita

04.08.2017 | Der Zusammenschluss des österreichischen Feuerfestkonzerns RHI mit der brasilianischen Magnesita ist auf Schiene. Am Freitag stimmten die Aktionäre der noch im ATX notierten RHI dem Deal mit über 99,7 Prozent zu. Die Wettbewerbsbehörden der EU, Brasiliens und der USA hatten bereits grünes Licht gegeben. Damit steht dem Start des neuen Unternehmens am 1. November nichts mehr im Wege.
VW-Manager Schmidt in den USA geständig

VW-Manager Schmidt in den USA geständig

04.08.2017 | Monatelang plädierte er auf unschuldig, nun der Sinneswandel. In den USA hat der zweite VW-Mitarbeiter ein Geständnis im Abgas-Skandal abgelegt. Dadurch sinkt sein potenzielles Strafmaß deutlich. Spannend wird jetzt, ob er als Zeuge auspackt und weitere Manager belastet.
Sommerhoch am US-Arbeitsmarkt - Zinserhöhung bleibt Thema

Sommerhoch am US-Arbeitsmarkt - Zinserhöhung bleibt Thema

04.08.2017 | Der anhaltende Job-Boom in den USA nährt die Aussicht auf eine weitere Zinserhöhung in diesem Jahr. Firmen und Staat stellten im Juli zusammen 209.000 neue Mitarbeiter ein, teilte die Regierung in Washington am Freitag mit. Das waren 26.000 mehr als Ökonomen im Vorfeld auf dem Zettel hatten. Im Juni waren nach aktualisierten Daten sogar 231.000 neue Stellen hinzugekommen.
Produktpreise im Vergleich: Österreich vs. Deutschland

Produktpreise im Vergleich: Österreich vs. Deutschland

05.08.2017 | Schwarzach - Viele Lebensmittel, aber vor allem Kosmetikprodukte, sind in Deutschland oftmals viel günstiger als bei uns in Österreich. VOL.AT hat den direkten Vergleich über der Grenze und bei uns im Ländle gemacht. 
Dieselgipfel in Österreich noch im August geplant

Dieselgipfel in Österreich noch im August geplant

04.08.2017 | Nach dem Dieselgipfel in Deutschland hat Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ), wie zuvor angekündigt, einen Gipfel im August einberufen. Leichtfried hat die Vertreter der Österreich-Niederlassungen der Hersteller eingeladen, um über Lösungen für betroffene Fahrzeuge in Österreich zu beraten. Am Freitag verschickte das Ministerium eine Termineinladung an den Arbeitskreis der Automobilimporteure.
Audi-Chef soll Manipulationen verschwiegen haben

Audi-Chef soll Manipulationen verschwiegen haben

04.08.2017 | In der Abgasaffäre bei Volkswagen gibt es einem Medienbericht zufolge konkrete Vorwürfe gegen den Vorstandschef der Ingolstädter Tochter Audi, Rupert Stadler. Stadler soll persönlich angeordnet haben, dass den US-Umweltbehörden EPA und CARB bei einer Besprechung im November 2015 Manipulationen im Umgang mit einem Abgasreiniger verschwiegen worden seien, berichtete die "Süddeutsche Zeitung".
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT