Verdi ruft Air-Berlin-Mitarbeiter zu Protesten am Montag auf

Verdi ruft Air-Berlin-Mitarbeiter zu Protesten am Montag auf

15.10.2017 | Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter der insolventen deutschen Fluglinie Air Berlin für Montag zu einer "aktiven Mittagspause" aufgerufen. "Die Beschäftigten wollen mit dieser Aktion Druck auf den Arbeitgeber, den Insolvenzverwalter, Sachverständige, den Gläubigerausschuss und die Investoren machen, um Perspektiven für die Zukunft der Mitarbeiter zu schaffen", erklärte Verdi am Sonntag.
Zeitverzug bei Stuttgart 21 bleibt bestehen

Zeitverzug bei Stuttgart 21 bleibt bestehen

15.10.2017 | Der Start für das milliardenschwere Bahnprojekt Stuttgart 21 erst im Jahr 2023 wird immer wahrscheinlicher. Beim Bau des neuen Hauptbahnhofs in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg bestehe nach wie vor ein "Gegensteuerungsbedarf" von zwei Jahren, hieß es auf Anfrage in der Deutsche-Bahn-Zentrale.
Countdown für Alitalia: Kein Angebot für gesamte Airline

Countdown für Alitalia: Kein Angebot für gesamte Airline

15.10.2017 | Die Rettung der italienischen Airline lässt vorerst weiter auf sich warten. Der Countdown für die krisengeschüttelte Alitalia läuft. Bis Montag um 18 Uhr können verbindliche Angebote für die Übernahme der italienischen Fluggesellschaft eingereicht werden.
Dijsselbloem: Eurozonen-Budget ist ehrgeizige Idee

Dijsselbloem: Eurozonen-Budget ist ehrgeizige Idee

15.10.2017 | Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hat sich zurückhaltend zur Idee eines hohen Euro-Zonen-Budgets geäußert. "Einen ganz neuen Haushalt im Umfang von vielen hundert Milliarden (Euro) zu schaffen, innerhalb oder außerhalb des Budgets der Europäischen Union, ist mutig", sagte Dijsselbloem am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters.
EZB-Präsident Draghi sieht kein Ende der niedrigen Zinsen

EZB-Präsident Draghi sieht kein Ende der niedrigen Zinsen

14.10.2017 | Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat Hoffnungen auf ein baldiges Ende der historisch niedrigen Zinsen gebremst. Es sei zu erwarten, dass der Leitzins auf längere Zeit auf dem jetzigen Niveau verharre, heißt es in einem Statement Draghis zur Sitzung des IWF-Lenkungsausschusses am Samstag in Washington.
ÖVP-Kandidat Hörl fordert Stopp aller KV-Verhandlungen

ÖVP-Kandidat Hörl fordert Stopp aller KV-Verhandlungen

14.10.2017 | Den Stopp aller aktuellen Kollektivvertrags-Verhandlungen fordert der Obmann des Tiroler ÖVP-Wirtschaftsbundes, Franz Hörl, der für die Volkspartei an zweiter Stelle der Landesliste für den Nationalrat kandidiert. Als Grund dafür nannte er am Samstag in einer Aussendung den Nationalratsbeschluss für eine Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten.
Air Berlin verhandelt weiter mit Easyjet

Air Berlin verhandelt weiter mit Easyjet

14.10.2017 | Die insolvente Air Berlin verhandelt mit der britischen Fluggesellschaft Easyjet weiter über den Verkauf mehrerer Maschinen. "Wir sind in Gesprächen mit Easyjet", sagte ein Sprecher von Air Berlin am Samstag. Easyjet hatte am Freitagabend bestätigt, Interesse an bis zu 25 Flugzeugen in Berlin-Tegel zu haben. Air Berlin hatte in den vergangenen Wochen exklusiv mit Lufthansa und Easyjet verhandelt.
Frist für Verkauf der Alitalia verlängert sich

Frist für Verkauf der Alitalia verlängert sich

14.10.2017 | Die Frist für den Verkauf der krisengeschüttelten Alitalia verlängert sich. Die Regierung in Rom teilte mit, dass die Frist, bis der Verkauf abgeschlossen sein soll, auf Ende April 2018 verschoben wurde, berichteten italienische Medien.
Tesla feuerte angeblich Hunderte Mitarbeiter in einer Woche

Tesla feuerte angeblich Hunderte Mitarbeiter in einer Woche

14.10.2017 | Der US-Elektroautobauer Tesla hat einem Insider zufolge in dieser Woche etwa 400 Mitarbeiter entlassen. Betroffen seien etwa Führungskräfte, Team-Chefs und Vorarbeiter, sagte am Freitag ein früherer Beschäftigter, der namentlich nicht genannt werden wollte. Tesla bestätigte Entlassungen, nannte aber keine Zahl. Als Grund für die Kündigungen gab Tesla mangelnde Leistungen an.
EZB verteidigt Vorstoß zum Umgang mit neuen Problemdarlehen

EZB verteidigt Vorstoß zum Umgang mit neuen Problemdarlehen

14.10.2017 | Die EZB-Bankenaufsicht hat ihr Vorgehen bei der Vorgabe neuer Leitlinien für den Umgang mit faulen Krediten der Geldhäuser im Euroraum verteidigt. Die Europäische Zentralbank (EZB) sei der Auffassung, dass dies in ihr Aufsichtsmandat und in ihre Befugnisse falle, schrieb die oberste EZB-Bankenwächterin, Daniele Nouy, in einem Brief an EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani.

Fiat Chrysler ruft 470.000 Autos zurück

13.10.2017 | Fiat Chrysler ruft weltweit 470.000 Autos in die Werkstätten. Grund seien mögliche Probleme mit dem Rückhaltesystem, teilte der italienisch-amerikanische Hersteller am Freitag mit. Im Zusammenhang mit dem Rückruf seien keine Verletzungen oder Unfälle bekannt.

Gorbach leistete Diversionszahlung an Telekom Austria

13.10.2017 | Der frühere Vizekanzler Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ) hat in der Telekom-Affäre wie in seiner Diversion vorgesehen eine Zahlung zur Schadenswiedergutmachung an das Unternehmen geleistet. Gorbach habe 150.000 Euro gezahlt, sagte die Telekom-Sprecherin am Freitagabend zur APA.
Kanada und Mexiko wollen an NAFTA festhalten

Kanada und Mexiko wollen an NAFTA festhalten

13.10.2017 | Trotz der Kritik aus Washington wollen Kanada und Mexiko das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) mit den USA verteidigen. "Unsere Volkswirtschaften sind eng miteinander verbunden. Wir haben eine gemeinsame Vision von einer besseren Zukunft für alle", sagte der kanadische Premiermister Justin Trudeau am Freitag im Senat in Mexiko-Stadt.
Heimische Rinderzüchter verzeichnen Exportsteigerung

Heimische Rinderzüchter verzeichnen Exportsteigerung

13.10.2017 | Die heimischen Rinderzüchter haben im ersten Halbjahr heuer 16.058 Rinder exportiert. Damit wurde der zehnjährige Durchschnitt um 15 Prozent überboten, teilte der Verband Rinderzucht Austria am Freitag mit. Mehr als die Hälfte des Zucht-Rindviehs ging in die Türkei (52 Prozent). Dahinter folgten Italien (20,3 Prozent) und Aserbaidschan (6,2). Die Türkei dominiert die Rinderexporte seit Jahren.

Mehr als 200 "Hidden Champions" in Österreich

13.10.2017 | Österreich hat mehr Weltmarktführer als man glaubt. 200 "Hidden Champions" mit durchschnittlich 53 Mio. Euro Umsatz agieren hierzulande. Doch die wenigsten sind der breiten Öffentlichkeit bekannt. Das geht aus dem neuen Jahrbuch zum Wirtschaftsstandort Österreich hervor.
AUA sucht 100 Piloten: Angebot für Air-Berlin-Kollegen

AUA sucht 100 Piloten: Angebot für Air-Berlin-Kollegen

13.10.2017 | Die heimische Lufthansa-Tochter AUA sucht aktuell 100 Piloten und bietet besonders Air-Berlin-Flugzeugführern an, nach Wien zu wechseln. "Austrian hat harte Zeiten hinter sich und befindet sich auf einem guten Weg, wir haben derzeit großen Bedarf an Pilotinnen und Piloten", heißt es in dem Angebot. Grund sei, dass viele bei der AUA tätige Nachwuchsflugzeugführer zur Lufthansa wechseln würden.
Marktanteile von Elektrofahrzeugen stagnierten 2016 EU-weit

Marktanteile von Elektrofahrzeugen stagnierten 2016 EU-weit

13.10.2017 | Die Elektromobilität ist zwar ein großes Thema der europäischen Verkehrspolitik, die Realität ist aber ernüchternd, wie der aktuelle Monitoringbericht Elektromobilität der AustriaTech zeigt: Von 2015 auf 2016 haben die reinen Elektrofahrzeuge in der EU bei 0,43 Prozent Marktanteil stagniert.
Fälschungsskandal um Stahlriesen Kobe zieht weite Kreise

Fälschungsskandal um Stahlriesen Kobe zieht weite Kreise

13.10.2017 | Der Skandal um gepanschte Metallprodukte des japanischen Stahlriesen Kobe Steel weitet sich aus. Die Nummer 3 der Branche gestand am Freitag, dass noch stärker als bisher angenommen geschwindelt worden sei. Es handelt sich um Stahl-, Kupfer- und Aluminiumprodukte im Volumen von mehr als 11.000 Tonnen, die in Japan, China, Malaysia, Thailand hergestellt und an über 100 Kunden ausgeliefert wurden.
EU-Kommission jubelt über Entwicklung des Arbeitsmarktes

EU-Kommission jubelt über Entwicklung des Arbeitsmarktes

13.10.2017 | Die EU-Kommission jubelt über die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt. In dem Jahresbericht 2016, den die Brüsseler Behörde am Freitag vorlegte, wird auf die Rekordzahl an Beschäftigten von 235 Millionen in der EU hingewiesen, auf der anderen Seite gebe es auch immer weniger Arbeitslose.
VW lieferte erstmals über eine Million Autos im Monat aus

VW lieferte erstmals über eine Million Autos im Monat aus

13.10.2017 | Der deutsche Volkswagen-Konzern hat im September mehr Autos an Kunden ausgeliefert als jemals zuvor in einem einzelnen Monat. In Deutschland allerdings blieb der Absatz rückläufig. Insgesamt erhöhte sich der Absatz des Konzerns weltweit um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1,01 Millionen Fahrzeuge, wie Volkswagen heute, Freitag, in Wolfsburg mitteilte.
Lebensmittelindustrie weist Vorwürfe aus Osteuropa zurück

Lebensmittelindustrie weist Vorwürfe aus Osteuropa zurück

13.10.2017 | Mannerschnitten, Red Bull und Co: Östliche EU-Länder beklagen seit längerem angebliche Doppelstandards bei der Qualität von Marken-Lebensmitteln. "Die österreichischen Lebensmittelhersteller verkaufen sichere Produkte von bester Qualität", entgegnet die heimische Industrie und sieht politische Gründe für den Unmut. Auch wenn nach anderen Rezepten gekocht wird, gebe es keine Qualitätsunterschiede.
Slowenien will Benzin- und Dieselautos ab 2030 verbieten

Slowenien will Benzin- und Dieselautos ab 2030 verbieten

13.10.2017 | Slowenien schließt sich jenen Ländern an, die künftig Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren verbieten wollen. Ab 2030 werden keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr neu zugelassen, heißt es in einer Strategie der slowenischen Regierung, die am Donnerstag verabschiedet wurde.
3,4 Mrd. Gewinn für Austro-Banken im ersten Halbjahr 2017

3,4 Mrd. Gewinn für Austro-Banken im ersten Halbjahr 2017

13.10.2017 | Die heimischen Banken haben im ersten Halbjahr 2017 einen Gewinn (konsolidiertes Betriebsergebnis) von rund 3,4 Mrd. Euro erzielt. Das sind um 465,7 Mio. Euro (rund 17 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Grund für das Plus waren vor allem höhere Betriebserträge und Gewinne aus Beteiligungen sowie geringere Abschreibungen, meldete die Österreichische Nationalbank (OeNB) am Freitag.
VfGH lässt Plech mit Antrag gegen Buwog-Richterin abblitzen

VfGH lässt Plech mit Antrag gegen Buwog-Richterin abblitzen

13.10.2017 | Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat einen Antrag des mitangeklagten Immobilienmaklers Ernst Karl Plech, der die Zuständigkeit von Richterin Marion Hohenecker für den Buwog-Prozess kippen wollte, zurückgewiesen. Damit bleibt Hohenecker Richterin in dem bevorstehenden Wirtschaftsstrafverfahren, in dem Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Walter Meischberger und Peter Hochegger angeklagt sind.

Fälschungsskandal um japanischen Stahlriesen weitet sich aus

13.10.2017 | Der Skandal um gefälschte Inspektionsdaten des japanischen Stahlriesen Kobe Steel weitet sich aus. Neben japanischen Kunden wie Toyota, Nissan und Honda hätten auch mehr als 30 Unternehmen im Ausland Produkte von Kobe Steel mit gefälschten Inspektionszertifikaten erhalten, berichtete die Finanzzeitung "Nikkei" heute, Freitag.
Wohnungen in Steiermark und Burgenland am erschwinglichsten

Wohnungen in Steiermark und Burgenland am erschwinglichsten

13.10.2017 | Die Nachfrage nach Immobilien ist nach wie vor stark und treibt die Preise nach oben. Die meisten neu errichteten Eigentumswohnungen, die unter 300.000 Euro kosteten, hat es heuer im ersten Halbjahr im Burgenland (86 Prozent) und in der Steiermark (83 Prozent) gegeben. In Wien, Salzburg und Tirol wurden die meisten hochpreisigeren Domizile angeboten, wie das Internetportal ImmobilienScout24 erhob.
Korruptionsskandal: Samsung-Chef Kwon tritt zurück

Korruptionsskandal: Samsung-Chef Kwon tritt zurück

13.10.2017 | Als Konsequenz aus dem Korruptionsskandal bei Samsung gibt Konzernchef Kwon Oh-hyun seinen Posten bei dem südkoreanischen Technologie-Giganten auf. Angesichts der "beispiellosen" Krise sei es Zeit für einen Neustart mit einer jüngeren Unternehmensführung, begründete Kwon am Freitag in Seoul seine Rücktrittsankündigung.
DAX stieg erstmals über 13.000-Punkte-Marke

DAX stieg erstmals über 13.000-Punkte-Marke

12.10.2017 | Der deutsche Leitindex DAX hat am Donnerstag erstmals den Sprung über die 13.000-Punkte-Marke geschafft. Er stieg in der Spitze bis auf 13.002,34 Punkte, kehrte anschließend aber wieder knapp unter die Marke zurück. Zuletzt stand er noch 0,16 Prozent höher bei 12.991,70 Punkten.
Winterurlaub: Skipässe werden wieder teurer

Winterurlaub: Skipässe werden wieder teurer

12.10.2017 | Ist Ski fahren ohnehin schon teuer, muss man für den Winterurlaub in Österreich diese Saison noch einmal tiefer ins Börserl greifen. In der Schweiz hingegen fallen die Preise.
Bedeutung des Sparens wieder gestiegen

Bedeutung des Sparens wieder gestiegen

12.10.2017 | Die Bedeutung des Sparens hat in Österreich wieder zugenommen. Erstmals seit sechs Jahren liegt der Beliebtheitswert wieder bei 75 Prozent. Der durchschnittliche monatliche Sparbetrag stieg gegenüber dem Vorjahr von 216 auf 239 Euro. Obwohl die Sparzinsen deutlich unter der Inflationsrate liegen, ist das Sparbuch weiterhin die beliebteste Anlageform, geht aus der Sparstudie der Erste Bank hervor.
Skipasspreise ziehen heuer kräftig an

Skipasspreise ziehen heuer kräftig an

12.10.2017 | Skifahren ist teuer, doch 2017/18 ziehen die Preise für die Lifte in den großen Skigebieten der Alpen und des Mittelgebirges noch einmal kräftig an. Ein Sechs-Tage-Skipass kostet heuer im Schnitt um 2 Prozent mehr als im Vorjahr - in Österreich steigen die Preise aber mit durchschnittlich 4 Prozent doppelt so stark. Billiger wird es hingegen in der Schweiz, wie die Ski-Website snowplaza.de erhob.
Bitcoin durchbricht erstmals Marke von 5.000 Dollar

Bitcoin durchbricht erstmals Marke von 5.000 Dollar

12.10.2017 | Die Krypto-Währung Bitcoin hat am Donnerstag erstmals die Marke von 5.000 Dollar (4.226,54 Euro) durchbrochen. Auf der Handelsplattform BitStamp verteuerte sich ein Bitcoin um bis zu 7,6 Prozent auf 5.186 Dollar. Bitcoin ist die bekannteste und gemessen am Handelsvolumen wichtigste Cyber-Währung.
Post zeigt sich von BAWAG unbeeindruckt

Post zeigt sich von BAWAG unbeeindruckt

12.10.2017 | Die Österreichische Post zeigt sich von der gestrigen Ankündigung der BAWAG, die Filialpartnerschaft mit ihr voraussichtlich zu beenden, unbeeindruckt - wenn auch ein wenig Verwunderung mitschwingt. "Wir werden in den Finanzdienstleistungen bleiben", betonte heute Post-Filialvorstand Walter Hitziger auf einer Konzernveranstaltung in Wien.
Schadenersatzanspruch im VW-Anlegerprozess angezweifelt

Schadenersatzanspruch im VW-Anlegerprozess angezweifelt

12.10.2017 | Im Milliardenstreit um die Folgen der gescheiterten VW-Übernahme durch Porsche 2008 müssen die klagenden Hedgefonds und Privatanleger einen Dämpfer hinnehmen. Der zuständige Richter gab zu Beginn des Musterverfahrens am Donnerstag in Hannover Zweifel an möglichen Schadensersatzansprüchen zu erkennen.
Österreich klagt vor EuGH gegen deutsche Pkw-Maut

Österreich klagt vor EuGH gegen deutsche Pkw-Maut

12.10.2017 | Österreich hat am Donnerstag mit seiner lange angedrohten Klage gegen die deutsche Pkw-Maut vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) Ernst gemacht. "Die deutsche Maut ist eine Ausländermaut", kritisierte Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ). Europarechtsexperte Walter Obwexer bezeichnete die Erfolgsaussichten der Klage als gut, wenn der EuGH bei seiner bisherigen Judikatur bleibe.
Bank Austria muss für Pensionisten 790 Mio. Euro nachzahlen

Bank Austria muss für Pensionisten 790 Mio. Euro nachzahlen

12.10.2017 | Die Bank Austria muss für die Übertragung von gut 3.000 Mitarbeitern in die allgemeine Sozial- und damit Pensionsversicherung (ASVG) 790 Mio. Euro nachzahlen, und nicht wie von ihr anfangs erwartet 240 Mio. Euro. Eine von der Republik Österreich rückwirkend beschlossene Gesetzesanpassung, die zu dieser Erhöhung führte, habe sogar die Bank begünstigt, entschied der Verfassungsgerichtshof (VfGH).
Dreier-Kampf um die italienische Airline Alitalia

Dreier-Kampf um die italienische Airline Alitalia

12.10.2017 | Im Rennen um die Alitalia bahnt sich in der Endphase ein Kampf dreier Bewerber an. Die deutsche AUA-Muttergesellschaft Lufthansa, die britische Billig-Airline Easyjet und der US-Investmentfonds Cerberus wollen ein verbindliches Angebot für die italienische Airline einreichen, berichtete die römische Tageszeitung "Il Messaggero" am Donnerstag.

Schaumstoffprobleme: Möbelproduktion bei ADA steht still

12.10.2017 | Bei der oststeirischen Polstermöbelfabrik ADA in Anger stehen seit Dienstag die Maschinen still: Das Unternehmen hat möglicherweise krebserregenden Schaumstoff aus Deutschland bezogen und verarbeitet. Der deutsche Chemiekonzern BASF hatte über Wochen ein gesundheitsschädliches Vorprodukt ausgeliefert - dieses landete unter anderem im Schaumstoff mehrerer Niederlassungen der ADA.
Hypo-Prozess: "Jakljan"-Projektwerber Strok vor Gericht

Hypo-Prozess: "Jakljan"-Projektwerber Strok vor Gericht

12.10.2017 | Im Hypo-Prozess um das Projekt "Jakljan" hat der Angeklagte Goran Strok am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt ausführlich seine Motive erklärt, warum er dieses Projekt unbedingt umsetzen habe wollen. Ex-Hypo-Vorstand Günter Striedinger sei "von Anfang an informiert" gewesen, er habe auch die Probleme rund um Gebietsansprüche von Serbien und Kroatien offen dargelegt.

Agrana-Konzerngewinn stieg im ersten Halbjahr um 55 Prozent

12.10.2017 | Eine gute Geschäftsentwicklung im Stärke- und Ethanolsegment hat den Gewinn des Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns Agrana im ersten Halbjahr 2017/18 kräftig steigen lassen. Der Konzerngewinn schnellte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 55 Prozent auf 97,3 Mio. Euro hinauf. Der Konzernumsatz erhöhte sich um 3,2 Prozent auf 1,36 Mrd. Euro.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT